22.10.2017, 23:32 Uhr

Alkovener erkämpften den ersten Punkt

Herrendoppel Rebhandl/Laux
In denbeiden Spielen der Doppelrunde am Wochenende war bei den Alkovener
Badmintonspieler/innen eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar. Zu einem
vollen Erfolg hat es aber leider wieder nicht gereicht.BeimHeimspiel am Samstag gegen den BSC 70 Linz hätte das Alkovener Team zumindest
einen Punkt verdient, am Ende setzte es aber eine knappe 3:5 Niederlage. Die
Punkte holten Isolde Pertl/Maria Steinmann im Damendoppel, Thomas Hahn und
Simon Rebhandl siegten in ihren Einzelspielen.AmSonntag mussten die Alkovener auswärts gegen das hoch favorisierte Team des BC
Wr. Neustadt antreten. Mit dem Teamneuling Andreas Laux kam aber ein neuer
Schwung in die Mannschaft. Ganz überraschend erkämpften die beiden Herrendoppel
Simon Rebhandl/Andreas Laux und Thomas Hahn/Lukas Rebhandl durch ihre Siege
eine 2:0 Führung. In den folgenden Spielen setzten sich dann aber die
heimischen Spieler/innen zum Teil sehr knapp durch und gingen damit ihrerseits
mit 4:2 in Führung. Dann aber erkämpften Thomas Hahn und das Mixed Simon
Rebhandl/Isolde Pertl durch ihre gewonnenen Matches ein verdientes 4:4
Unentschieden.ObmannFritz Freimüller resümiert: „Obwohl die vollen Erfolge ausblieben, bin ich mit
der Leistung meiner Spieler/innen sehr zufrieden. Es gab sehr spannende Spiele
und mit etwas Glück wäre in beiden Partien mehr drinnen gewesen.“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.