Advent im Burgenland
Adventkalender - 16. Dezember

Ohne elektrisches Licht, dafür mit viel innerer Ruhe: in der Adventzeit werden Rorate-Messen gerne besucht.
  • Ohne elektrisches Licht, dafür mit viel innerer Ruhe: in der Adventzeit werden Rorate-Messen gerne besucht.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Désirée Tinhof

Die Rorate

Noch ein alter Brauch in der Adventzeit ist der Gang zur frühmorgendlichen Rorate-Messe.

Ursprünglich ist "Rorate" (lateinisch „Tauet, Himmel, von oben“) die Bezeichnung der Frühmesse (6.00 Uhr), die an allen Wochentagen im Advent zu Ehren der Gottesmutter Maria gefeiert wird.

Während früher die Menschen in der Dunkelheit des frühen Wintermorgens schon mit brennden Kerzen zur Kirche kamen, ist heute nur mehr die Messe selbst eine "Lichtermesse", fast ganz ohne elektrisches Licht. Dadurch bekommt die Rorate-Messe einen sehr eigenen Charakter, der auf Weihnachten einstimmt. Besinnliche und stimmige Texte geben der Hl. Messe eine besondere Bedeutung.

In den meisten Pfarren gibt es für die Rorate-Besucher im Anschluss an die Messe noch ein gemeinsames Frühstück im Pfarrhof.

***Hier geht`s zur Gesamtübersicht***

Hier geht es zum Bezirksblätter Burgenland Adventmarkt Atlas

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen