73-jährige Fahrerin und ihr Gatte verstorben
Zugunfall mit Todesfolge in Eisenstadt

Beim Verkehrsunfall kamen zwei Personen ums Leben. Die Feuerwehren Eisenstadt und Kleinhöflein bargen das Unfallfahrzeug.
10Bilder
  • Beim Verkehrsunfall kamen zwei Personen ums Leben. Die Feuerwehren Eisenstadt und Kleinhöflein bargen das Unfallfahrzeug.
  • Foto: Feuerwehr Eisenstadt
  • hochgeladen von Angelika Illedits

Eine 73-jährige Frau und ihr 79-jähriger Gatte aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung kamen bei einem Verkehrsunfall in Eisenstadt ums Leben. Das Auto der Frau kollidierte in der Eisbachstraße mit einem Zug.

EISENSTADT. Heute gegen 10.30 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Verkehrsunfall beim Bahnübergang in der Eisbachstraße in Eisenstadt entsandt. Das von einer 73-jährigen Frau gelenkte Auto kollidierte an dem dortigen durch Lichtzeichen gesichertem Bahnübergang mit einem Zug. Durch den Zusammenprall wurde die Fahrzeuglenkerin stark verletzt und verstarb noch am Unfallort, wie die Polizei mitteilt. Ihr 79-jähriger Gatte erlitt als Beifahrer ebenfalls schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Wr. Neustadt geflogen, wo er kurz darauf ebenfalls seinen Verletzungen erlag.

Feuerwehr Kleinhöflein und Eisenstadt im Einsatz

Der Zugfahrer und die fünf Fahrgäste die sich zur Zeit des Unfalls im Zug befanden, blieben unverletzt. Die Feuerwehr verhalf den im Zug verbliebenen Personen zu einem ungefährlichen Ausstieg und barg diverse Fahrzeugteile, sowie das Unfallwrack, um es anschließend auf den Polizeianhalteplatz zu bringen. 25 Kameraden der Feuerwehren Kleinhöflein und Eisenstadt waren mit sieben Fahrzeugen im insgesamt dreieinhalb Stunden dauernden Einsatz.

Bürgermeister Steiner fordert erneut Schranken

Zuletzt im Juni und auch mehrere Male in den Vorjahren kam es an der selben Stelle immer wieder zu Unfällen. Bürgermeister Thomas Steiner sieht an der Kreuzung akuten Handlungsbedarf: "Ich fordere die ÖBB und das Land auf, an dieser Kreuzung eine Schrankenanlage zu errichten, um so für Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu sorgen." Diese Forderung stellte die Stadt bereits mehrmals. Nach dem letzten Unfall im Juni hätten sich das Land und die ÖBB Verantwortlichkeiten hin und hergeschoben und Landesrat Heinrich Dorner hätte daraufhin eine umgehende Verkehrssicherungsprüfung der Stelle angekündigt, heißt es noch von Seiten der Stadt. "Wie lange will die ÖBB hier noch zusehen? Dieser Bahnübergang ist lebensgefährlich. Die ÖBB muss hier endlich für mehr Verkehrssicherheit sorgen und diese Eisenbahnkreuzung dringend entschärfen. Hier darf es kein Unglück mehr geben", so Bürgermeister Thomas Steiner.

Auch FPÖ-Eisenstadt will Schranken

Auch die FPÖ-Eisenstadt fordert nun die rasche Errichtung einer Schrankenanlage. "Wir kennen diesen Bahnübergang, wir wissen, dass es dort bereits mehrmals zu schweren Unfällen kam und der heutige Unfall schockiert uns dennoch zutiefst! Hier ist ein rasches und entschlossenes Handeln der Verantwortlichen notwendig. Es braucht sofort eine Schrankenanlage – und wenn wir sie als Stadt selbst errichten müssen!", so der Eisenstädter FPÖ-Klubobmann Konstantin Langhans.

Zusammenstoß zwischen PKW und Zug
Pkw von Zug erfasst

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen