Bezahlte Anzeige

Ja zu echter Sicherheit – Nein zu blauer Panikmache

„Landesvize Tschürtz verunsichert Menschen, wo kein Grund dazu besteht. Das Burgenland ist laut Kriminalstatistik das sicherste Bundesland – daher lehnen wir blaue Panikmache ab. Die FPÖ ist beim Thema Sicherheit mehr als unglaubwürdig. Das blaue Pilotprojekt als Spielwiese des Hans Tschürtz kostet 700.000 Euro Steuergeld“, unterstreicht Sicherheitssprecher Rudolf Strommer.

Die Sicherheitspartner des Herrn Landesvize Tschürtz bringen das Burgenland beim Thema Sicherheit keinen Schritt weiter. „Wir brauchen keine selbsternannten Sheriffs, die mit Taschenlampen bewaffnet durch die Gemeinden ziehen und ausgebrannte Lampen melden. Das ist Steuergeldverschwendung pur. Ja zu mehr Sicherheit, Nein zu rot-blauer Panikmache“, so Rudolf Strommer. „Auch die Ausweitung der Sicherheitspartner durch die Aktion 20.000 grenzt an parteipolitische Geldvernichtung und sollte sinnvoller eingesetzt werden.“

„Die Sicherheit der Burgenländerinnen und Burgenländer ist bei der Polizei sehr gut aufgehoben. Wir setzen mit dem Projekt ‚Gemeinsam.Sicher‘ darauf, den Sicherheitsdialog zwischen Bürgern, Gemeinden und Polizei weiter zu stärken. Damit ist das Thema Sicherheit bei uns in guten Händen. Tschürtz hat nur ein Ziel: Menschen zu verunsichern“, unterstreicht der ÖVP-Sicherheitssprecher abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen