Steinbrunn
Neues Umspannwerk soll im Herbst 2020 in Betrieb gehen

In Steinbrunn wird noch bis Herbst 2020 an einem neuen Umspannwerk der Netz Burgenland gebaut.
  • In Steinbrunn wird noch bis Herbst 2020 an einem neuen Umspannwerk der Netz Burgenland gebaut.
  • Foto: Netz Burgenland GmbH
  • hochgeladen von Angelika Illedits

Die Netz Burgenland GmbH baut in Steinbrunn ein neues Umspannwerk. 

STEINBRUNN. Die Netz Burgenland GmbH baut aktuell in Steinbrunn ihr 21. Umspannwerk. In Betrieb gehen soll es dann im Oktober 2020. "Am Rand der Landeshauptstadt haben sich in den vergangenen Jahren Einkaufszentren und Unternehmen angesiedelt und weitere Betriebsansiedlungen sind geplant. Das neue Umspannwerk wird das bestehende in Eisenstadt entlasten und die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in der Region weiter erhöhen", sagt Peter Sinowatz, Geschäftsführer der Netz Burgenland. Eisenstadt soll kann dann von zwei Netzknoten aus mit Strom versorgt werden.

Seit September wird gebaut

Das neue Umspannwerk befindet sich südöstlich von Steinbrunn, in unmittelbarer Nähe der bestehenden 110 Kilovolt-Leitung Wimpassing. Dadurch kann der Aufwand für die Einbindung in das bestehende Stromnetz gering gehalten werden. Mitte September wurde mit dem Aushub der Baugrube für das Betriebsgebäude begonnen, kurz darauf wurde auf dem Gelände eine neue Trafostation in Betrieb genommen, die zur Versorgung der Baustelle und die mögliche Versorgung von Anrainern gedacht ist. Das Betriebgebäude soll bis Februar 2020 stehen, danach folgen der Ausbau der 20-Kilovolt-Innenraumschaltanlage, die Errichtung der 110-Kilovolt-Freiluftanlage und die Anbindung der Schaltgeräte an die Regel- und Steuerungstechnik. 

Eines der zuverlässigsten Stromnetze Europas

20 Umspannwerke, 2.800 Trafostationen und 9.800 Stromleitungen sorgen derzeit dafür, dass das gesamte Burgenland ständig mit elektrischer Energie beliefert wird. Das burgenländische Stromnetz zählt trotz der weit verzweigten ländlichen Versorgungsstruktur zu einem der zuverlässigsten Netze Europas. Die Netz Burgenland GmbH nahm heuer 85 Millionen Euro in die Hand, um das Stromnetz sicherer und moderner zu gestalten.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen