Stromleitung

Beiträge zum Thema Stromleitung

In Inzersorf werden die Masten bereits mit den Leitungen bespannt.
2 7

110 kV Vorchdorf-Kirchdorf
105 Masten für die Starkstromleitung

Rascher Baufortschritt bei der umstrittenen 110-kV-Freileitung. Gegner klammern sich an Strohhalm. BEZIRK KIRCHDORF (sta). Nach jahrelangem Hick-Hack zwischen Grundeigentümern, Gemeinden und der Energie AG scheint jetzt dem Ringschluss zwischen Kirchdorf und#+Vorchdorf mit der 110-kV-Stromleitung nichts mehr im Weg zu stehen. Die ersten Masten werden bereits mit den Leiterseilen bespannt. "Es gibt für alle Arbeiten rechtskräftige Bescheide. Wenn alles problemlos läuft, sollten wir im ersten...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Ein 26-jähriger Deutscher übersah bei seinem Gleitschirmflug am 20. Juli eine Stromleitung in Niederau und verwickelte sich mit seinem Schirm darin. Er wollte eigentlich in einem Feld landen, um wieder auf Kurs zu kommen.

Unverletzt
Gleitschirmpilot in Niederau verwickelte sich in Stromleitung

In der Wildschönau verwickelte sich am 20. Juli ein 26-jähriger Gleitschirmpilot, bei einer Notladung, in eine Stromleitung. Er blieb unverletzt.  WILDSCHÖNAU/NIEDERAU (red). So wunderschön ein Gleitschirmflug auch sein mag, er verbirgt auch Gefahren. Ein 26-jähriger Deutscher flog  am 20. Juli mit seinem Gleitschirm von der Bergstation Markbachjochbahn in Richtung Norden. Während des Fluges bemerkte der Mann vorerst nicht, dass er sich zu weit vom vorgesehenen Landeplatz in Niederau...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
S. Burtscher und R. Kals auf dem Gipfel des Nocksteins.

380-kV-Demo
Naturfreunde und Alpenverein fordern verträgliche Lösung

Am Nockstein demonstrierten die Naturfreunde und der Alpenverein Salzburg gemeinsam gegen die geplante 380-kV-Freileitung. KOPPL. Die Vorsitzenden der Alpenvereine Naturfreunde Salzburg, Sophia Burtscher, und Alpenverein Salzburg, Roland Kals, demonstrierten am vergangenen Wochenende gemeinsam am Gipfel des Nocksteines gegen die geplante 380-kV-Freileitung. „Naturfreunde und Alpenverein gemeinsam schreien, keine Masten am Nockstein“, lautet die Devise der beiden Vereine. Wichtiges...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Bettina Buchbauer
66

27.02.2020
Im Bild

Eindrücke aus dem Steinfeld wo sich die helfenden Elfen versteckt haben.

  • Baden
  • Maria Ecker
5

Feuerwehreinsatz
Baum fällt in Stromleitung und fängt Feuer

GROßRAMING. In der Nacht vom 23. Februar wurde die Feuerwehr Großraming gemeinsam mit der FF Pechgraben zu einem Einsatz in den Lumplgraben gerufen. Das Einsatzstichwort lautete "Brand elektrische Anlagen". Bei der Lageerkundung festgestellt, dass ein Baum vom Sturm umgelegt wurde und genau eine Stromleitung traf. Der Baum glühte an der Stelle wo er die Leitung berührte und durch den Sturm kam es zu starkem Funkenflug. Der Einsatzleiter veranlasste sofort eine Stromabschaltung durch...

  • Steyr & Steyr Land
  • Peter Michael Röck
Landeshauptmann Haslauer wird von IG-Erdkabel Präsident Theodor Seebacher und zahlreichen Demonstranten befragt.

Kuchl
Haslauer: "Es wird keine Zwangsräumungen geben"

Am Montagabend trafen die 380 Kv-Gegner und Landeshauptmann Haslauer in Kuchl einander zu einer lautstarken Diskussion. KUCHL. Die 380 Kv-Gegner nutzten einen Termin von Landeshauptmann Haslauer in der Gemeinde Kuchl, um mit ihm über die Besetzung des Rengerbergs zu diskutieren. Der Landeshauptmann wurde dabei von rund 200 Demonstranten mit Sprechchören und Schildern empfangen. Haslauer erklärte dabei, dass er nach Gesprächen mit der APG erwirkt habe, dass "es zu keinen Zwangsräumungen bis...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Demonstranten denken nicht daran, aufzugeben. Sie führen trotz ersten rechtlichen Folgen die Besetzung fort.

29. Februar
Im 380-kV-Streit kommt jetzt der Zeitdruck dazu

Die Rodungsarbeiten werden nicht nur von den Aktivisten verhindert, bald wird auch der Naturschutz bremsen. HALLEIN. Der Streit um die 380-kV-Leitung ist auch nach zwei Wochen Protesten und Besetzung nicht zu Ende. Für die Rodungsarbeiten der Bundesforste schließt sich allerdings das Zeitfenster: Bis 29. Februar müssen die Bäume gefällt sein, sonst greift aufgrund von Brutzeiten der Vogelschutz. Währenddessen dürfen die Bäume nicht gefällt werden und die Rodungen können erst Ende September...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Baum fiel auf Stromleitung, Hecke fing Feuer

Eberstein
Baum fiel auf Stromleitung und verursachte Heckenbrand

Fichte stürzte auf Stromleitung und verursachte Heckenbrand in der Gemeinde Eberstein. Feuerwehren konnten den Brand unter Kontrolle bringen.  EBERSTEIN. Bei Schlägerungsarbeiten in der Gemeinde Eberstein stürzte am Mittwoch-Vormittag eine fast 25 Meter hohe Fichte auf eine Überlandleitung. Dabei wurde die 110 kW Stromleitung durchtrennt und kam dabei teilweise auf einer Thujen-Hecke zu liegen. Die Hecke begann sofort zu brennen und wurde auf einer Länge von zehn Metern beschädigt. Durch das...

  • Kärnten
  • St. Veit
  • Stefan Plieschnig
In Steinbrunn wird noch bis Herbst 2020 an einem neuen Umspannwerk der Netz Burgenland gebaut.

Steinbrunn
Neues Umspannwerk soll im Herbst 2020 in Betrieb gehen

Die Netz Burgenland GmbH baut in Steinbrunn ein neues Umspannwerk.  STEINBRUNN. Die Netz Burgenland GmbH baut aktuell in Steinbrunn ihr 21. Umspannwerk. In Betrieb gehen soll es dann im Oktober 2020. "Am Rand der Landeshauptstadt haben sich in den vergangenen Jahren Einkaufszentren und Unternehmen angesiedelt und weitere Betriebsansiedlungen sind geplant. Das neue Umspannwerk wird das bestehende in Eisenstadt entlasten und die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in der Region weiter...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Schicken Sie uns Leserbriefe, Ihre Meinung ist gefragt!
1

Leserbrief
"Die Leitungsgegner wiederholen gebetsmühlenartig Unwahrheiten"

Die Leitungsgegner wiederholen gebetsmühlenartig Unwahrheiten, stellen Behauptungen in den Raum, listen Nachteile auf, vergessen dabei aber die Vorteile zu erwähnen. Jetzt müssen die zahlreichen Vermurungen und Überschwemmungen der letzten Tage für ein neues Argument gegen die Freileitung herhalten. Freileitungen und deren Maste werden künftig die Gefahr von Elementarschäden erhöhen, so die Leitungsgegner. Als Grund werden Rodungen und punktuelle Eingriffe in den Boden bei den Maststandorten...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Vorbereitungen für die 110-kV-Leitung laufen.

Stromversorgung
Erste Vorbereitungen für Bau der 110-kV-Leitung von Ried nach Raab gestartet

RAAB (ebd). In dieser Woche beginnen laut der Netz OÖ die ersten Vorbereitungsarbeiten für den Bau der 110-kV-Leitung von Ried nach Raab. Entlang der Trasse werden an den geplanten Maststandorten Bodenuntersuchungen durchgeführt, um eine exakte Planung der Baumaßnahmen im kommenden Jahr vornehmen zu können. Die Bodenuntersuchungen sind der erste Schritt, die Bauarbeiten im kommenden Jahr vorzubereiten. Aufbauend auf den Untersuchungsergebnissen können dann die Detailplanungen vorgenommen...

  • Schärding
  • David Ebner
Umsetzung bis 2023: Von der bestehenden 380-kV-Leitung in Nauders zweigt die neue Stromverbindung über den Reschenpass nach Glurns ab.
7

70-Millionen-Projekt
Stromverbindung am Reschenpass wird bis 2023 umgesetzt

NAUDERS (otko). Das österreichische und italienische Stromnetz wird über den Reschenpass mit einer 220-kV-Leitung verbunden. Behördenverfahren sind abgeschlossen. Nord- und Südtirol werden verbunden Derzeit gibt es keinen Stromaustausch zwischen Nordtirol und Italien. In den kommenden Jahren soll sich dies aber ändern, da zwei neue Stromverbindungen zischen dem österreichischen und italienischen Stromnetz entstehen. Die Netzbetreiber Tinetz– eine 100 Prozent-Tochter der Tiwag – und die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Alternative Variante A der geplanten 110-kV-Leitung auf das Sonnneplateau: Für die neue Trasse werden zwei Masten verschoben.
2

110-kV-Stromleitung
Grünes Licht für Tinetz-Ausbaupläne in Ried

RIED (otko). Gemeinde Ried i.O. und Tinetz erzielten Einigung: Neue 110-kV-Freileitung aufs Sonnenplateau wird 2020 gebaut. Stromleitung sorgte für erhitze Gemüter Die geplante 110-kV-Leitung der Tinetz vom Talboden auf das Sonnenplateau sorgte in der Gemeinde Ried im Oberinntal heuer bereits für erhitzte Gemüter. Die Kritik der Gemeinde und einer Bürgerinitiative, die sich gebildet hatte, richtete sich dabei gegen eine weitere Freileitung, die sichtbar wäre und das Ortsbild nachhaltig...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der brennende Lkw wurde von der Feuerwehr mit Schaum gelöscht.
6

Raasdorf
LKW nach Kontakt mit Stromleitung in Vollbrand

Ein Lkw blieb mit seinem Ladekran in einer Stromleitung hängen und stand in der Folge in Vollbrand. Mehrere Feuerwehren musste ausrücken. RAASDORF. Heute Vormittag kam es in Raasdorf zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall mit einem Lkw. Dieser kam mit seinem Ladekran in eine Stromleitung und fing dadurch Feuer, das sich schnell ausbreitete. Als die Feuwerwehren eintrafen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand.  "Gerade als wir von den Aufräum- und Reinigungsarbeiten des Brandeinsatzes der...

  • Gänserndorf
  • Thomas Pfeiffer
Symbolbild

ASFINAG
Nachtsperre der A 12 Inntalautobahn am 12. September

MILS/IMST. Umleitung für Verkehr in beiden Richtungen zwischen Mils und Imst von 20 bis 23 Uhr. Neue Stromkabel werden gespannt Weil der Energieversorger TIWAG neue Stromkabel im Bereich Imst-Süd über die Autobahn spannen muss, kommt es am Donnerstag (12. September 2019) in der Nacht zu einer Sperre der Inntalautobahn zwischen Mils und Imst. Der Grund dafür: Bei einem Unfall vor einigen Wochen wurde ein Strommasten derart beschädigt, dass er abgebaut und zwischenzeitlich neu errichtet...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Die geplante Stromtrasse auf das Sonnenplateau sorgt in der Gemeinde Ried im Oberinntal weiter für Diskussionen.

110-kV-Stromleitung
Einspruch der Gemeinde Ried i.O. abgewiesen

RIED (otko). 110-kV-Leitung auf das Sonnenplateau: Landesverwaltungsgericht weist Beschwerde der Gemeinde Ried zurück. Die Suche nach einer tragbaren Lösung läuft. Verfahren läuft weiter Das Landesverwaltungsgericht (LVwG) Tirol hat mit Beschluss vom 29. August 2019 die erhobene Beschwerde der Gemeinde Ried im Oberinntal gegen die naturschutzrechtliche Bewilligung zur Errichtung der geplanten Projekts „Umspannwerk und 110kV Leitung Fiss" als unzulässig zurückgewiesen. "Die Gemeinde hat...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
In der Gemeinde Ried im Oberinntal befürchtet man durch eine neue Freileitung eine nachteilige Beeinflussung des Ortsbildes.
2

TINETZ
Ohne neue Stromleitung droht Engpass am Sonnenplateau

RIED/SERFAUS/FISS/LADIS (otko). Die TINETZ kündigt einen Anschlussstopp für größere Stromverbraucher am Sonnenplateau an. Gemeinde Ried und Bürgerinitiative wünschen sich gemeinsame Lösung. Gegen neue Freileitung Eine geplante 100-kV-Leitung der TINETZ vom Talboden in der Gemeinde Ried im Oberinntal auf das Sonnenplateau sorgte heuer bereits für erhitze Gemüter. Die Kritik richtet sich dabei gegen eine weitere Freileitung, die sichtbar wäre und das Ortsbild nachhaltig beeinflussen würde....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Der abgängige 16-jährige Jugendliche wurde in Lienz tot aufgefunden.  Er wurde durch einen Stromschlag, vermutlich beim Besteigen eines Hochspannungsmastes einer 25KV-Stromleitung, getötet.
1

Polizeimeldung Osttirol
Vermisster 16-Jähriger in Lienz tot aufgefunden

LIENZ. Traurige Gewissheit gibt es im Falle des vermissten 16-Jährigen in Lienz. Der Jugendliche war seit 22.06.2019, ca 18:00 Uhr abgängig, intensive Such- und Fahndungsmaßnahmen zahlreicher Einsatzorganisationen blieben vorerst erfolglos. Am 24.06.2019 um 00:05 Uhr wurde der 16-Jährige dann im Gemeindegebiet von Lienz in einem Waldstück auf ca 780m, unterhalb einer Hochspannungsleitung tot aufgefunden. Er wurde er durch einen Stromschlag, vermutlich beim Besteigen eines Hochspannungsmasts...

  • Tirol
  • Osttirol
  • Claudia Scheiber
Eine neue 110 kV Stromleitung aufs Plateau sorgt derzeit in der Gemeinde Ried für Ärger. Im Kreuzfeuer der Kritik steht Bürgermeister Elmar Handle.

Bürgermeister im Kreuzfeuer
Neue Stromleitung sorgt für hitzige Gemüter in Ried

RIED (das). Es brodelt derzeit in der kleinen Gemeinde Ried im Oberinntal. Grund hierfür ist eine geplante 110 kV Freileitung auf das Sonnenplateau, welche über das Rieder Gemeindegebiet führen soll. Die Planung der Leitung sorgt dabei im Gemeinderat und in der Bevölkerung für erhitzte Gemüter. Gemeinderat wurde im Dunkeln gelassen Im Kreuzfeuer der Kritik steht Bürgermeister Elmar Handle, welcher das Projekt im Alleingang ausverhandelt hatte. "Der Gemeinderat hat von diesen Plänen bis...

  • Tirol
  • Landeck
  • Daniel Schwarz
Zahlreiche Bürger nahmen an der Versammlung teil.
4

Adnet
Gegner der 380 KV-Leitung wollen bis zum Verfassungsgerichtshof gehen

Die Interessengemeinschaft will ein Erdkabel statt einer 380 KV Leitung. Durch den Gang zum Verfassungsgerichtshof könnte das noch möglich werden. ADNET. Dienstag Abend versammelten sich rund 300 Gegner der geplanten 380.000 Voltleitung (380 KV) in Adnet. Die Bürger der betroffenen Gemeinden fürchten um Lebensqualität und Ortsbild, sollte die seit vergangenem Dienstag genehmigte Leitung über ihre Köpfe hinweg gebaut werden. Stattdessen fordern sie seit Jahren den Bau eines unterirdischen...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Feuerwehr Mönchhof ist schon wieder im Einsatz.
1

Sperre
LKW erwischte Stromleitung

MÖNCHHOF (cht). Kaum ist der Einsatz in Frauenkirchen beendet, hat die Feuerwehr Mönchhof eine neue Aufgabe. Derzeit ist die Straße von der Tankstelle Mönchhof bis Frauenkirchen gesperrt. Der Grund: Ein LKW hat die Stromleitung erwischt. Das hat auch Auswirkungen auf den Bahnverkehr. Diese Meldung kommt von der Raaberbahn: ***Achtung***Achtung*** Achtung*** Zwischen Pamhagen und Neusiedl am See wurde ab sofort bis Donnerstag, 14.03.2018, 08:00 Uhr ein Schienenersatzverkehr auf Grund eines...

  • Bgld
  • Neusiedl am See
  • Charlotte Titz
Veronika Walchshofer als Moderatorin
4

Demo vor dem Linzer Landhaus
Lautstarke Proteste gegen Freileitungen

LINZ. Rund 1000 Bürger aus den Regionen Almtal-Kremstal, Innviertel und Mühlviertel versammelten sich am 28. Februar vor dem Linzer Landhaus, um lautstark auf ihr Anliegen aufmerksam zu machen: Und zwar, ein Erdkabel statt der geplanten 110kV Hochspannungs-Leitungen. Dominik Revertera, Forstwirt aus Helfenberg sagte: „Wir hier sind keine weltfremden Verhinderer, ganz im Gegenteil. Wir, die Zivilgesellschaft, haben Kosten und Mühen auf uns genommen und uns von neutralen technischen und...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Die Drohne des BFV Kufstein kam bei der Überprüfung der Tinetz-Leitungen zum Einsatz
11

Drohneneinsatz für Stromnetz
Mit Heli & Drohne gegen Stromausfälle

Zahlreiche lokale Stromausfälle halten die Mitarbeiter der "Tinetz" auf Trab. Mit Feuerwehr-Drohne und Heeres-Heli rückt man dem schweren Schnee zu Leibe. BEZIRK (red). Auch am Donnerstag, dem 10 Jänner waren die Störtrupps der "TINETZ" (Tiroler Netze AG) im Dauereinsatz, um die Stromversorgung in den von den Schneefällen besonders betroffenen Regionen aufrechtzuerhalten. Vor allem im Brixental und Söllandl sowie zwischen Kufstein und Ebbs kam es immer wieder zu kurzfristigen Ausfällen....

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
Umstürzende Bäume reißen immer wieder Stromleitungen nieder, die "Tinetz"-Trupps sind im Dauereinsatz.

Störtrupps im Dauereinsatz
Stromnetz unter Schneebelastung

Auch das Stromnetz ächzt unter der Schneelast und besonders unter umstürzenden Bäumen und abbrechenden Ästen. Die Störtrupps der "Tinetz" sind im Dauereinsatz. BEZIRK KUFSTEIN/KITZBÜHEL (red). Die weiterhin massiven Schneefälle im Unterland sowie die zunehmende Gefahr von Baumstürzen bringen auch das Verteilernetz der "Tinetz" an die Belastungsgrenze. Am Mittwoch waren bis zu 170 Trafostationen in 18 Gemeinden mit 7.700 Stromkunden kurzfristig unversorgt. "Eine Entspannung der Lage ist...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.