Alles zum Thema Freileitung

Beiträge zum Thema Freileitung

Wirtschaft
Wolfgang Hafner, Salzburgleitung-Projektleiter, im Gespräch mit Bezirksblätter Chefredakteurin Julia Hettegger.
3 Bilder

Interview
"Wir haben zehn Jahre geredet, jetzt soll gebaut werden"

Enteignung, Zwangsrechtsverfahren, zu geringer Entschädigungssatz – wir haben den Projektleiter der 380-kV-Salzburgleitung gefragt, was dran ist, an diesen Anschuldigungen. SALZBURG. Obwohl der Bau der 380-kV-Leitung durch Salzburg seit März in zweiter Instanz bewilligt wurde, geht "das Ringen" zwischen dem Projektbetreiber Austrian Power Grid (APG), Grundbesitzern und Erdkabel-Befürworter weiter. Wir haben mit Wolfgang Hafner, den Salzburgleitung-Projektleiter mit diversen Anschuldigungen...

  • 20.05.19
Lokales

Kundgebungsmarsch
"Erdkabel statt Freileitung"

LINZ/URFAHR-UMGEBUNG. Am Donnerstag, 28. Februar, findet in Linz ein gemeinsamer Kundgebungsmarsch von Bürgerinitiativen aus drei Regionen Oberösterreichs, die gegen den Bau von 110kv-Freileitungen protestieren, statt. Die "Erdkabelinitiativen OÖ Mühlviertel/Almtal-Kremstal/Pramtal" treffen sich um 13.30 Uhr am Martin-Luther-Platz. Die Kundgebung findet um 14 Uhr vor dem Landhaus statt. Die Gegner einer Freileitung argumentieren aus Gründen des Naturschutzes und der Gesundheit und fordern...

  • 19.02.19
Politik
In der Ortschaft Dietrichschlag (Gemeinde Bad Leonfelden) ist der Widerstand gegen die Freileitung stark.

Hochspannungsleitung
110 kV: Agentur prüft Erdkabelvariante

BAD LEONFELDEN (fog). Mit Spannung wartet die Bürgerinitiative "IG Landschaftsschutz Mühlviertel" auf den Vollkostenvergleich zwischen einer 110-kV-Freileitung und einem 110-kV-Erdkabel im November. Die Bürgerinitiative lehnt, wie öfters berichtet, eine Starkstromverbindung zwischen Freistadt und Rohrbach in Form einer Freileitung ab. Bei der Regionskonferenz in Bad Leonfelden verließen die Freileitungsgegner aufgrund des fehlenden Dialogs nach einer halben Stunde noch den Konferenzsaal....

  • 10.10.18
Lokales

Große Demo gegen 110-kV-Freileitung

HIRSCHBACH. Die IG-Landschaftsschutz Mühlviertel ist ein Zusammenschluss aus ehrenamtlichen Mitgliedern, die dafür kämpfen, statt einer 110-kV-Freileitung ein innovatives Erdkabel von Waldburg bis Rohrbach durchzusetzen. Am Samstag, 8. September, 13 Uhr, laden die Freileitungsgegner zu einer Großveranstaltung unter dem Titel "People in Motion". Dabei haben Besucher die Möglichkeit, an einer geführten Radrundfahrt, Wanderung oder an einem geschlossenen Fahrzeugkonvoi teilzunehmen. Die...

  • 22.08.18
Lokales
Die Freileitung ist den Erdkabelkämpfern ein Dorn im Auge, das EuGH-Urteil ist jetzt ein Lichtblick.

Erdkabelstreit: Europäisches Urteil lässt Freileitungsgegner hoffen

SALZBURG, PONGAU (aho). Mit Spannung erwarteten die Gegner der 380-kV-Freileitung in Salzburg das Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) zum Projekt 110-kV-Leitung Vorchdorf-Kirchdorf in Oberösterreich. Darin geht hervor, dass die Fällung von Bäumen für die Trasse nicht lediglich eine "Fällung", sondern eine "Rodung" sei. Die Erdkabelkämpfer aus Salzburg beziehen sich nun auf dieses Urteil und gehen davon aus, dass auch in Salzburg für die 380-kV-Freileitung eine "Rodung" notwendig sei –...

  • 10.08.18
Politik
Symbolfoto

110 Kilovolt: Doch noch Hoffnung im Streit um die Freileitung

Viel Bewegungsspielraum scheint es nicht mehr zu geben in der Diskussion um die geplante Freileitung. Seit sieben Jahren bestehen die Pläne um die 110-kV-Freileitung zwischen Vorchdorf und Kirchdorf. Genauso lange regt sich der Widerstand. Die Argumente der Initiative „110 kV Ade!“ reichen von Gesundheits- und Umweltfaktoren bis hin zu wirtschaftlichen Bedenken. Eine unterirdische Lösung mittels Erdkabel, zumindest streckenweise, wurde laut Energie AG eingängig geprüft, sei jedoch...

  • 29.03.17
Politik
Er kämpft immer noch gegen die 380 kV-Freileitung: Adnets Bürgermeister Wolfgang Auer. Und er sieht "gute Chancen".

"2 Euro hätten wir vielleicht gezahlt"

Warum er jetzt öfter sein Bier im Augustiner Bräu in Salzburg trinken wird und mehr verrät Adnets Bgm. Auer. Interview von Theresa Kaserer Der Marmorsaal aus Adneter Marmor aus dem ehemaligen Bahnhofsrestaurant wurde nun von den ÖBB an das Augustiner Bräu verkauft. Finden Sie das schade? Auch die Gemeinde Adnet hätte ihn ja gern gehabt. WOLFGANG AUER: "Ich finde, das Augustiner Bräu ist eine gute Lösung. Er soll dort ja im Ganzen wieder aufgebaut werden. Sicher hätten wir ihn gern zurück...

  • 20.07.16
Lokales
Geplante 110kv-Leitung verärgert Grundbesitzer – "Wir werden weiterkämpfen."

110kv-Freileitung: Gutachten gegen Gutachten bei mündlicher Verhandlung

Der Widerstand gegen die 110kv-Freileitung bröckelt nicht. Jüngste Verhandlung dauerte rund 10 Stunden. ZELL/PRAM, BEZIRK (ska). Von 10 Uhr früh bis 20 Uhr abends wurden vergangene Woche Donnerstag im Schloss Zell an der Pram Gutachten geprüft und Protokolle gecheckt – damit alles seine Richtigkeit hat. Auf Drängen der Schutzgemeinschaft lud die Landesregierung zu einer mündlichen Verhandlung. Netz Oberösterreich und Schutzgemeinschaft Innviertel standen einander gegenüber. Zur Erinnerung: In...

  • 19.05.16
Politik
LH-Stv. Astrid Rössler schlägt bei der 380-kV-Leitung versöhnlichere Töne an.

380-kV-Leitung: Rössler reagiert mit offenem Brief

SALZBURG/FLACHGAU (buk). Versöhnlichere Töne beim Thema "380-kV-Leitung" schlägt LH-Stv. Astrid Rössler in einem offenen Brief an die Gemeinden Koppl und Eugendorf an. Darin schreibt sie unter anderem, dass sie trotz ihrer "Kritik und Bemühungen um Alternativen und Verbesserungen" das Projekt insgesamt nicht in Frage stellen könne. Die Bürgermeister der beiden Orte – Rupert Reischl und Johann Strasser – müssten verstehen, dass sie als Ressortverantwortliche zu einem Projekt ein...

  • 12.01.16
Politik
300 bis 500 Euro kostet der Quadratmeter Bauland in Adnet, "aber die neue Wohnbauförderung ist gut", sagt Bgm. Auer.
2 Bilder

Adneter und Touristen gehen vor

In Adnet werden Wohnungen gebaut und die 380 kV-Leitung weiter boykottiert ADNET (tres). Im Juni kam ein Tourismusgutachten zur 380-kV-Leitung auf den Tisch, das besagt, dass eine Freileitung den Fremdenverkehr kaum beeinträchtigen wird. Gegner der Freileitung haben Einspruch erhoben, so auch die Gemeinde Adnet. "Das Erdkabel muss her" Bürgermeister Wolfgang Auer, selbst Gegner der Freileitung, ist guter Dinge, dass sich das Projekt, so wie es der Verbund Austrian Power Grid verwirklichen...

  • 26.08.15
Lokales
42 Bilder

Millimeterarbeit für die neue Stromleitung

Mit Hubschrauberhilfe wird die neue Stromabsicherung für Villach errichtet. Die WOCHE war bei der Präzisionsarbeit dabei. FÜRNITZ (ak). Seit Monaten wird in Fürnitz an der neuen 220/110-kV-Netzabstützung für den Großraum Villach gearbeitet. Rund 80 Millionen Euro werden in dieses Projekt investiert, bei dem ein 220/110-kV-Umspannwerk in Fürnitz und eine zwölf Kilometer lange Freileitung bis zum Umspannwerk in Villach-Landskron entsteht. Viele der insgesamt 47 Masten sind bereits errichtet und...

  • 10.06.15
  •  2
Lokales
EVN-Bezirksleiter Walter Trachsler vor der Freileitung, die es in einigen Monaten nicht mehr geben wird.
2 Bilder

400.000 Euro werden vergraben

Damit kein Eis mehr die Stromversorgung lahm legen kann, wird die Freileitung in die Erde verlegt. MOORBAD HARBACH (eju). "Das Eisproblem und die unterbrochene Stromversorgung im Dezember in Teilen des Waldviertels gab den Ausschlag dafür, dass die EVN beschlossen hat, die Freileitung von Maissen bis zum Nebelstein durch ein Erdkabel zu ersetzen", berichtet EVN-Bezirksleiter Walter Trachsler, zuständig für die Bezirke Gmünd und Waidhofen, im BB-Exklusivinterview. Damit werde die...

  • 24.03.15
PolitikBezahlte Anzeige
"Die Zeit arbeitet für die Natur, denn die Strompreise gleichen sich europaweit an und dadurch werden neue, grenzüberschreitende Stromleitungen weniger interessant." geben sich Puntel, Guggenberger und Johann überzeugt.
7 Bilder

Freileitung im Kronhofgraben: Das Gailtal unter Hochspannung?

Die 220-kV-Leitung Kronhofgraben war heute Thema der Pressekonferenz im Grünen Landtagsklub. Hannes Guggenberger von der Bürgerinitiative "Pro Gailtal", Hans Puntel von der BI "Carnia in Movimento" und LAbg. Michael Johann sehen eine große Gefährdung für das Gebiet, dass sich eigentlich für eine Natura-2000-Widmung anbietet. „Die geplante 220-kV-Leitung zwischen Weidenburg bei Kötschach-Mauthen und Somplago in Italien durch den Kronhofgraben steht im Widerspruch zum Kärntner Energiemasterplan...

  • 07.08.14
Lokales
Daniel Helmreich, Hermann Loibl, Franz Gallenbacher, Robert Simmer, Franz Aigner.
2 Bilder

Letzte Freileitung in Amstetten kommt unter die Erde

Die Freileitungen in Amstettens Stadtwerkenetz gehören nun endgültig der Geschichte an. Mit einem rund 450 m langen Stück in der Wasserringstraße wird der letzte Abschnitt endgültig unterirdisch geführt. „Der älteste von insgesamt 10 Masten in diesem Netzabschnitt stammt aus dem Jahr 1954 und ist bereits entsprechend durch Wind und Wetter gezeichnet“, erklärt Franz Aigner, bei den STADTwerken Amstetten für die Netzinfrastruktur zuständig. Die Gefahr, dass einzelne Masten...

  • 17.04.14
Lokales
Bäume fielen auf die Freileitung in Gößnitz, ein Notstromaggregat wurde aufgestellt.

Notstromaggregat in der Gemeinde Gößnitz

Der nächste kurze, aber heftige Wintereinbruch sorgte im Bezirk Voitsberg wieder für Turbulenzen. Der Schneefall führte dazu, dass einige Bäume in der Gemeinde Gößnittz auf die 20kV-Mittelspannungsfreileitung fielen. Die Monteure der Stadtwerke Köflach GmbH aktivierten an der Niederspannung bei "vlg. Kaiser" ein Notstromaggregat, damit die vom Stromausfall betroffenen Landwirtschaftsbetriebe wieder versorgt werden können. Laut Heimo Gruber vom Netzbetrieb konnte die Trafostation Gössler wieder...

  • 20.02.14
Politik
Donaukraftwerk Jochenstein

110kV Freileitung: Grünes Licht für Alternativlösung Raab-Ranna

RAAB, BEZIRK. Neues Ergebnis in den Verhandlungen über die 110kV-Freileitung von Raab ins Mühlviertel: Wie Energie-Landesrat Rudi Anschober berichtet, ist eine Alternativlösung für den Leitungsteil von Raab nach Ranna gefunden worden. Die Verantwortlichen der Energie AG haben sich für eine Zweitanspeisungsmöglichkeit von Jochenstein entschieden – anstatt der ursprünglich geplanten Freileitung von Raab nach Ranna, die rund 36 Kilometer lang gewesen wäre. Für die Alternativlösung bedurfte es...

  • 12.02.14
Politik

Öffentliche Versammlung von "110 kV ade!" soll informieren und mobilisieren

Vier Jahre Kampf um die Form der sicheren Stromversorgung zwischen Vorchdorf und Kirchdorf – und kein Ende in Sicht: Beschwerden bei vier verschiedenen Gerichten, umstrittene Teilbewilligungen, drohende Enteignungen. Mit einer öffentlichen Veranstaltung am 13. 2.2014 um 20 Uhr in der Inzersdorfer Dorfstubn sollen brennende Fragen geklärt werden: Wie steht es mit den Verfahren zur umstrittenen 110-kV-Freileitung? Welche Chancen hat die Erdverkabelung? Und wie gelingt es, die Energie AG zum...

  • 05.02.14
Politik
Eine 110-kv-Freileitung von Ried nach Raab will die Energie AG errichten.
2 Bilder

Projekt "Stromversorgung Pramtal Süd" eingereicht

PRAMTAL. "Wir haben der Energierechtsbehörde des Landes Oberösterreich die Projektunterlagen übergeben und somit das Leitungsprojekt Stromversorgung Pramtal Süd zur energierechtlichen Bewilligung eingereicht", lässt die Energie AG in einer Presseaussendung verlautbaren. Die Behörde prüfe nun das Projekt, Grundeigentümer und Vertreter öffentlicher Interessen seien eingeladen, Stellung zu beziehen. Bei Verhandlungen und Begehungen vor Ort können Wünsche, Einwände und Bedenken deponiert werden....

  • 24.06.13
Politik
Schön ist eine Strom-Freileitung , wie hier im Oberalmer Wiestal, wahrlich nicht.

Erdkabel ist nicht das Gelbe vom Ei

Auch beim Erdkabel gäbe es Gegner, glaubt die Bezirks-ÖVP: "Aber der Zug ist eh abgefahren." TENNENGAU (tres). Die Umweltprüfung für die umstrittene 380 kv-Leitung durch Salzburg ist bereits gestartet, die Freileitungsgegner "IG Erdkabel" will den Projektbau zwischen Elixhausen und Kaprun aber verhindern und notfalls bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gehen. Unendliche Diskussionen Christian Struber, Bezirksobmann der ÖVP Tennengau, sieht für die Gegner aber wenig Chancen:...

  • 07.05.13
  •  1
Wirtschaft
Ein großes Freileitungsprojekt wirkt sich positiv auf die wirtschaftliche Entwicklung der Knill Gruppe aus.

KNILL Gruppe: Starkes Wachstum und Zuschlag für größtes jemals akquiriertes Freileitungsprojekt in Indien

Der Geschäftsbereich „Stromübertragung und -verteilung“ mit der Stammfirma Mosdorfer ist mit 80 Millionen Euro der größte in der KNILL Gruppe, und wuchs gegenüber dem Vorjahr um etwa 15%. 80% des Wachstums konnte durch die konsequent verfolgte Internationalisierungsstrategie in den Märkten Indien, Südostasien und Nordamerika erreicht werden. Die Stammmärkte Europa, der Mittlere Osten und die Andenstaaten tragen 20% des Wachstums. In Kanada konnte im abgelaufenen Wirtschaftsjahr das erste große...

  • 25.10.12
Lokales

380-kV-Leitung: Bürgerinitiativen verstärken den Kampf für das Erdkabel

Zu einem Protestmarsch entlang der 380-kV-Trasse trafen sich die Bürgerinitiativen der betroffenen Gemeinden vergangenen Freitag in Eugendorf. Die Interessensgemeinschaft Erdkabel gibt sich kämpferisch. EUGENDORF (schw). „Wir werden weiterhin Solidaritätstreffen gegen den Bau der 380-kV-Leitung organisieren. Wir denken dabei an die nächsten Generationen, denn die gesundheitliche Belastung durch eine Freileitung wird unterschätzt und nicht ernst genommen“, kritisierte Trixi Foidl aus...

  • 01.04.12
Politik
Landesrätin und Anrainern Beate Prettner hat den Ablöse-Vertrag nicht unterschrieben

Prettner: ,Lasse mich enteignen‘

LR Beate Prettner macht den Weg für 110-KV-Freileitung in Villach frei. Im Streit um eine zwölf Kilometer lange 110-KV-Leitung der Kelag von Villach zu einem neuen Umspannwerk in Finkenstein musste Energie-Landesrätin Beate Prettner nun einlenken. Sie hatte – so wie viele Anrainer – eine Erdverkabelung gefordert, doch muss sie bzw. die im Land zuständige Fachabteilung dem Antrag der Kelag auf eine Freileitung stattgeben. „Dabei betragen die Kostenunterschiede nicht einmal das Doppelte“, so...

  • 21.12.11
  • 1
  • 2