Freileitung

Beiträge zum Thema Freileitung

Lokales
Der Unabhängige Bauernverband unterstützte die Demonstranten am Rengerberg mit 1.000 Euro.

1.000 Euro
Eine erste Spende im 380-kV-Streit

APG und Freileitungsgegner haben sich nun gegenseitig verklagt, erste Spender erklärten sich bereit die Demonstranten zu unterstützen. BAD VIGAUN. Eigentlich wollten die drei Mitarbeiter der APG (Austrian Power Grid) ein Gespräch mit den Rengerbergbesetzern führen. Wenige Tage später flatterten aber eine Abmahnung wegen Besitzstörung und die Aufforderung zur Unterlassung ins Haus. Der Grundbesitzer, ein Unterstützer der Erdkabelbefürworter, hatte sich an Rechtsanwalt Wolfgang List gewandt....

  • 17.02.20
Lokales
Die BH Hallein hat mehrere Rechtfertigungsschreiben versandt.

Rengerberg
Erste Klagen im 380 KV-Streit

Die APG geht nun rechtlich gegen die 380 KV-Gegner am Rengerberg vor, es geht um Verwaltungsübertretungen und Besitzstörung.  HALLEIN. "Es handelt sich hier um eine Standardprozedur, wir machen nur von unserem Recht Gebrauch und haben daher eine Sachverhaltsdarstellung bei der Bezirkshauptmannschaft in Hallein eingereicht", erklärt APG-Projektleiter Wolfgang Hafner. Die Bezirkshauptmannschaft Hallein hat Rechtfertigungsschreiben an einige Demonstranten versandt, darin werden die Angeklagten...

  • 22.01.20
Lokales
Plakate, Sprechchöre, sogar der Rainermarsch wurde gesungen: Die Demonstranten werden ihren Protest fortsetzen.
Video
3 Bilder

Mit Video
"Wir geben nicht auf, wir werden weiter demonstrieren."

Die Freileitungsgegner wollen den Baggern nicht weichen und halten die Stellung. Die APG prüft jetzt erste rechtliche Schritte. BAD VIGAUN. "Wir geben nicht auf, wir werden weiter demonstrieren." Theodor Seebacher, Vorsitzender der Interessensgemeinschaft Erdkabel, gab sich am Freitagnachmittag kämpferisch. Mit dieser Haltung ist er bei weitem nicht alleine: Zahlreiche Demonstranten hindern seit einer Woche die Arbeiter der Bundesforste an den Rodungsarbeiten für die geplante...

  • 20.01.20
Lokales
Schicken Sie uns Leserbriefe, Ihre Meinung ist gefragt!

Leserbrief
"Die Leitungsgegner wiederholen gebetsmühlenartig Unwahrheiten"

Die Leitungsgegner wiederholen gebetsmühlenartig Unwahrheiten, stellen Behauptungen in den Raum, listen Nachteile auf, vergessen dabei aber die Vorteile zu erwähnen. Jetzt müssen die zahlreichen Vermurungen und Überschwemmungen der letzten Tage für ein neues Argument gegen die Freileitung herhalten. Freileitungen und deren Maste werden künftig die Gefahr von Elementarschäden erhöhen, so die Leitungsgegner. Als Grund werden Rodungen und punktuelle Eingriffe in den Boden bei den Maststandorten...

  • 26.11.19
  •  1
Lokales
Zahlreiche Demonstranten hatten sich vor der Bezirkshauptmannschaft Hallein getroffen, um gegen die Freileitung zu protestieren.
3 Bilder

Hallein
Demonstranten fordern Erdkabel statt Freileitung

In Hallein gehen die Wogen hoch: Im Zuge des 380-kV-Leitungsbaus kam es zu ersten Zwangsmaßnahmen. HALLEIN. So groß angelegte Demonstrationen hat Hallein schon Jahre lang nicht mehr gesehen: Züge von Bauern auf dem Traktor, Demonstranten mit Plakaten und Megaphonen in der Hand. Da der Bau des zweiten Abschnitts der 380-Kilovolt-Leitung immer näher rückt, kommt es nun zu den Verfahren gegen jene Grundeigentümer, die bisher nicht Platz für die Leitungsmasten machen wollten. Die APG ("Austrian...

  • 28.10.19
Politik
Er kämpft immer noch gegen die 380 kV-Freileitung: Adnets Bürgermeister Wolfgang Auer. Und er sieht "gute Chancen".

"2 Euro hätten wir vielleicht gezahlt"

Warum er jetzt öfter sein Bier im Augustiner Bräu in Salzburg trinken wird und mehr verrät Adnets Bgm. Auer. Interview von Theresa Kaserer Der Marmorsaal aus Adneter Marmor aus dem ehemaligen Bahnhofsrestaurant wurde nun von den ÖBB an das Augustiner Bräu verkauft. Finden Sie das schade? Auch die Gemeinde Adnet hätte ihn ja gern gehabt. WOLFGANG AUER: "Ich finde, das Augustiner Bräu ist eine gute Lösung. Er soll dort ja im Ganzen wieder aufgebaut werden. Sicher hätten wir ihn gern zurück...

  • 20.07.16
Politik
300 bis 500 Euro kostet der Quadratmeter Bauland in Adnet, "aber die neue Wohnbauförderung ist gut", sagt Bgm. Auer.
2 Bilder

Adneter und Touristen gehen vor

In Adnet werden Wohnungen gebaut und die 380 kV-Leitung weiter boykottiert ADNET (tres). Im Juni kam ein Tourismusgutachten zur 380-kV-Leitung auf den Tisch, das besagt, dass eine Freileitung den Fremdenverkehr kaum beeinträchtigen wird. Gegner der Freileitung haben Einspruch erhoben, so auch die Gemeinde Adnet. "Das Erdkabel muss her" Bürgermeister Wolfgang Auer, selbst Gegner der Freileitung, ist guter Dinge, dass sich das Projekt, so wie es der Verbund Austrian Power Grid verwirklichen...

  • 26.08.15
Politik
Schön ist eine Strom-Freileitung , wie hier im Oberalmer Wiestal, wahrlich nicht.

Erdkabel ist nicht das Gelbe vom Ei

Auch beim Erdkabel gäbe es Gegner, glaubt die Bezirks-ÖVP: "Aber der Zug ist eh abgefahren." TENNENGAU (tres). Die Umweltprüfung für die umstrittene 380 kv-Leitung durch Salzburg ist bereits gestartet, die Freileitungsgegner "IG Erdkabel" will den Projektbau zwischen Elixhausen und Kaprun aber verhindern und notfalls bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gehen. Unendliche Diskussionen Christian Struber, Bezirksobmann der ÖVP Tennengau, sieht für die Gegner aber wenig Chancen:...

  • 07.05.13
  •  1
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.