Umspannwerk

Beiträge zum Thema Umspannwerk

Dia Fassade des Umspannwerks Kendlerstraße leistet nun einen Beitrag zur Kühlung und Feinstaubfilterung in Ottakring.
2 1 2

Klimaschutz in Ottakring
Fassadenbegrünung am Umspannwerk Kendlerstraße

Am Umspannwerk Kendlerstraße wurde die Fassade mit 90 Pflanzen begrünt. OTTAKRING. Acht Zierribisel, 50 Bodendeckerrosen und 28 Kletterpflanzen wie Akelei, Pfeifenwinde und Blauregen verschönern das Schaltanlagen-Gebäude des Umspannwerks Kendlerstraße im 16. Bezirk. "Wir leisten mit der Begrünung unserer Gebäude einen wichtigen Beitrag für eine lebenswerte Stadt", erklärt Gerhard Fida, Geschäftsführer der Wiener Netze. Insgesamt 90 Pflanzen begrünen nun das große Schaltanlagen-Gebäude des...

  • Wien
  • Ottakring
  • Mathias Kautzky
In Inzersorf werden die Masten bereits mit den Leitungen bespannt.
2 7

110 kV Vorchdorf-Kirchdorf
105 Masten für die Starkstromleitung

Rascher Baufortschritt bei der umstrittenen 110-kV-Freileitung. Gegner klammern sich an Strohhalm. BEZIRK KIRCHDORF (sta). Nach jahrelangem Hick-Hack zwischen Grundeigentümern, Gemeinden und der Energie AG scheint jetzt dem Ringschluss zwischen Kirchdorf und#+Vorchdorf mit der 110-kV-Stromleitung nichts mehr im Weg zu stehen. Die ersten Masten werden bereits mit den Leiterseilen bespannt. "Es gibt für alle Arbeiten rechtskräftige Bescheide. Wenn alles problemlos läuft, sollten wir im ersten...

  • Kirchdorf
  • Franz Staudinger
Die Energie Burgenland plant, auf einer Fläche von acht Hektar beim Umspannwerk Eltendorf Sonnenstrom zu erzeugen.

Freiflächen-Anlage
Photovoltaik kommt auf auf freies Eltendorfer Gelände

Die Energie Burgenland bereitet den Bau einer großen Photovoltaik-Freiflächenanlage in Eltendorf vor. Errichtet werden soll die Anlage zur Erzeugung von Sonnenstrom in der Nähe des Umspannwerks. Auf den acht Hektar Fläche, die benötigt werden, befinden sich aktuell Ackerflächen. Gespräche mit den Grundeigentümern hat die Energie Burgenland bereits begonnen.

  • Bgld
  • Jennersdorf
  • Martin Wurglits
Heißes Thema in der Bezirksvertretung: Das Umspannwerk in der Hackengasse speichert die Hitze und gibt sie in der Nacht ab. Die Anrainer brauchen eine schnelle Lösung.

Bezirksvertretung Rudolfsheim
Hitze-Hotspots, Schutzzonen und der Westbahn-Park

Heiße Tage, hitzige Debatten: eine Auswahl aus den Themen der Bezirksvertretungssitzung in Rudolfsheim. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Im Sommer wird am Gürtel ein Pool entstehen – so weit, so gut. Doch in der vergangenen Bezirksvertretungssitzung wurden noch weitere Anträge behandelt. Hier eine Zusammenfassung der wichtigsten Themen: • Abbruch genehmigt Das Haus in der Mariahilfer Straße 166–168 wird nun doch abgerissen. Der Verfassungsgerichtshof hat kürzlich entschieden, dass der Abbruch...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Elisabeth Schwenter
Es gibt Verzögerungen beim geplanten TINETZ-Umspannwerk in Fiss, eine Fertigstellung und Inbetriebnahme wird für Februar 2021 vorgesehen.

Verzögerung und neuer Zeitplan
Inbetriebnahme von TINETZ-Umspannwerk in Fiss für Februar 2021 geplant

FISS. Eine intensive Planungs- und Genehmigungsphase sowie der coronabedingte, österreichweite Baustellenstopp führen nun zu einer weiteren Verzögerung des geplanten Umspannwerks in Fiss. "Ursprünglich hätte die neue Anlage noch vor Weihnachten 2020 in Betrieb gehen sollen. Der Zeitplan war bislang schon sehr ambitioniert. Der Ausfall im März kann jedoch nicht mehr aufgeholt werden“, bedauert Projektleiter Johannes Lammel. Vergangene Woche wurden die betroffenen Gemeinden am Sonnenplateau...

  • Tirol
  • Landeck
  • Carolin Siegele
Luftaufnahme von dem Umspannwerk in Ternitz.
2

Ternitz
30 Millionen Euro fließen in das Umspannwerk

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Austrian Power Grid (APG) saniert das Umspannwerk in Ternitz. Und das lässt sich der Stromnetzbetreiber einen schönen Batzen Geld kosten. Dafür verbessert verbessert Austrian Power Grid damit die Stromversorgung südlich von Wien, der Obersteiermark und des Mürztals deutlich. So wird die alte 110-kV-Schaltanlage schrittweise durch eine neue entsprechende Infrastruktur ersetzt. Ein neuer Transformator soll die Ausfallsicherheit für ganz Österreich erhöhen und...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Rund 15.000 "Kundenanlagen" sind vom Stromausfall betroffen

Kelag informiert
Stromausfall im Raum Villach

VILLACH. Aktuell kommt es zu Stromausfällen im Raum Villach. "Wegen eines technischen Defektes im Umspannwerk Seebach sind aktuell 15.000 Kundenanlagen im Großraum Villach ohne Stromversorgung", informiert die Kelag Kärnten. Durch Umschaltungen sollen die Techniker der KNG-Kärnten Netz GmbH die Versorgung schrittweise wiederherstellen. Die betroffenen Kunden werden um Verständnis gebeten.

  • Kärnten
  • Villach
  • Alexandra Wrann
LH-Stv. Josef Geisler und Bürgermeister Johann Schreyer freuen sich mit den TINETZ-Geschäftsführern Thomas Trattler und Thomas Rieder (li.) sowie Baukoordinator Armin Seekircher (re.) über einen weiteren Meilenstein zur Absicherung der Stromversorgung im Zillertal.

Elektrizität
TINETZ stärkt Stromversorgung im Zillertal

ROHRBERG (red). Die TINETZ – Tiroler Netze GmbH hat im Gemeindegebiet von Rohrberg ein neues Umspannwerk errichtet und dabei rund 4,2 Mio. Euro in den Ausbau der Versorgungssicherheit im hinteren Zillertal investiert. Am Mittwoch wurde die neue Anlage von Landeshauptmannstellvertreter und Energiereferent Josef Geisler offiziell in Betrieb genommen. Fünf Umspannwerke Das Umspannwerk wurde in einer Bauzeit von knapp 18 Monaten am bestehenden Standort neu errichtet und um einen...

  • Tirol
  • Schwaz
  • Florian Haun
In Steinbrunn wird noch bis Herbst 2020 an einem neuen Umspannwerk der Netz Burgenland gebaut.

Steinbrunn
Neues Umspannwerk soll im Herbst 2020 in Betrieb gehen

Die Netz Burgenland GmbH baut in Steinbrunn ein neues Umspannwerk.  STEINBRUNN. Die Netz Burgenland GmbH baut aktuell in Steinbrunn ihr 21. Umspannwerk. In Betrieb gehen soll es dann im Oktober 2020. "Am Rand der Landeshauptstadt haben sich in den vergangenen Jahren Einkaufszentren und Unternehmen angesiedelt und weitere Betriebsansiedlungen sind geplant. Das neue Umspannwerk wird das bestehende in Eisenstadt entlasten und die Zuverlässigkeit der Stromversorgung in der Region weiter...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Angelika Illedits
Auf 2350 Meter Seehöhe knickte ein Leitungsmasten um.

Wetterextreme
Mastbruch bei Hochgebirgsleitung

Der Masten einer 110-kV-Hochgebirgsleitung wurde im Außerfragant Opfer der Wetterextreme. AUßERFRAGANT. Die extreme Wettersituation in Oberkärnten hat zum Ausfall einer 110-kV-Hochspannungsleitung der KNG-Kärnten Netz GmbH geführt. Die betroffene Leitung befindet sich im Hochgebirge zwischen den Umspannwerken Außerfragant und Oberdrauburg. Ein Leitungsmast ist geknickt, weitere Masten sind nach derzeitigem Stand beschädigt. Aufgrund der extremen Lage der Fehlerstelle auf 2.350 Metern Seehöhe...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
Umsetzung bis 2023: Von der bestehenden 380-kV-Leitung in Nauders zweigt die neue Stromverbindung über den Reschenpass nach Glurns ab.
7

70-Millionen-Projekt
Stromverbindung am Reschenpass wird bis 2023 umgesetzt

NAUDERS (otko). Das österreichische und italienische Stromnetz wird über den Reschenpass mit einer 220-kV-Leitung verbunden. Behördenverfahren sind abgeschlossen. Nord- und Südtirol werden verbunden Derzeit gibt es keinen Stromaustausch zwischen Nordtirol und Italien. In den kommenden Jahren soll sich dies aber ändern, da zwei neue Stromverbindungen zischen dem österreichischen und italienischen Stromnetz entstehen. Die Netzbetreiber Tinetz– eine 100 Prozent-Tochter der Tiwag – und die...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp

ENERGIE
Neues Umspannwerk sichert Stromversorgung in der Region

Auf dem Treffenboden oberhalb von Gmünd hat die KNG-Kärnten Netz GmbH ein neues Umspannwerk in Betrieb genommen. Damit ist die Energieversorgung in der Region Gmünd/Liesertal/Maltatal gesichert. GMÜND. Das neue Umspannwerk wurde oberhalb der Stadt Gmünd am westlichen Rand des Treffenbodens, direkt neben der bestehenden 110-kV-Leitung, errichtet. "Der Bau wurde notwendig, um alle Kunden in der Region Gmünd/Liesertal/Maltatal auch in den kommenden Jahrzehnten ausreichend und sicher mit Strom...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Thomas Dorfer
In der Gemeinde Ried im Oberinntal befürchtet man durch eine neue Freileitung eine nachteilige Beeinflussung des Ortsbildes.
2

TINETZ
Ohne neue Stromleitung droht Engpass am Sonnenplateau

RIED/SERFAUS/FISS/LADIS (otko). Die TINETZ kündigt einen Anschlussstopp für größere Stromverbraucher am Sonnenplateau an. Gemeinde Ried und Bürgerinitiative wünschen sich gemeinsame Lösung. Gegen neue Freileitung Eine geplante 100-kV-Leitung der TINETZ vom Talboden in der Gemeinde Ried im Oberinntal auf das Sonnenplateau sorgte heuer bereits für erhitze Gemüter. Die Kritik richtet sich dabei gegen eine weitere Freileitung, die sichtbar wäre und das Ortsbild nachhaltig beeinflussen würde....

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
3

Geplante 110-kV Leitung
Land präsentierte geplanten Korridor

BEZIRK ROHRBACH. Das Land OÖ setzt bei der Trassensuche im Straßenbau seit vielen Jahren auf ein Erfolgsmodell, wie es die Verantwortlichen selbst bezeichnen, das jetzt auch in angepasster Form bei der Planung von Hochspannungsleitungen zur Anwendung kommt. Konkret wird es derzeit bei der Diskussion rund um die geplante 110kV-Leitung im Mühlviertel eingesetzt. Es soll – so die Experten – mögliche Verläufe nach unterschiedlichen Kriterien objektiv bewerten. Mit der erstmaligen Anwendung des...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Die Verantwortlichen in Sachen Strom: Michael Marketz, Gernot Kowatsch, Kristof Tschernko
6

Kärnten Netz
Sichere Stromversorgung für Lieser-Maltatal

Im Juli geht das neue Umspannwerk Gmünd in den Betrieb und setzt Zeichen für die Zukunft der Energie GMÜND (des). Damit im Lieser- und Maltatal nicht die Lichter ausgehen, baut KNG- Kärnten Netz GmbH, die Stromnetz-Tochter der Kelag, derzeit für 3,6 Millionen Euro ein neues Umspannwerk. Am letzten Wochenende ist das technische Herzstück der Anlage, der 110/20-kV-Transformator, auf die Baustelle gebracht worden. Damit ist die Endphase eingeläutet. Nach mehrwöchigen technischen Überprüfungen...

  • Kärnten
  • Spittal
  • Deborah Schumann
Das alte Umspannwerk iN kufstein am Fischergries hat ausgedient: Die Stromleitungen wurden zwischenzeitlich in das neue Werk umgeleitet, Mitte März wird das rote Gebäude dem Erdboden gleichgemacht.

Nach 50 Jahren Dienst
Kufsteins ältestes Umspannwerk hat bald ganz "ausgespannt"

Nach 50 Jahren wird das älteste Umspannwerk von Kufstein in die „Pension“ geschickt, das neue Herzstück der Festungsstädter Stromversorgung schlägt stabil, freuen sich die Stadtwerke. KUFSTEIN (red). Mitte März fahren die Bagger auf und machen das alte Umspannwerk am Fischergries dem Erdboden gleich. Das neben den Stadtwerken untergebrachte rote Gebäude verrichtete über die vergangenen 50 Jahre seine Dienste, der Nachfolger nahm bereits im vergangenen Herbst den Betrieb auf. „Die Fläche...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Sebastian Noggler
4

Haushalte durch Brand ohne Strom
Umspannwerk Pressbaum: Brand sorgte für Stromausfälle in der Region

REGION PURKERSDORF. Heute Donnerstag, den 14. Februar, kam es gegen fünf Uhr morgens zu einem Brand im Strom-Umspannwerk Pressbaum, der vermutlich durch einen Kurzschluss ausgelöst worden ist. Die Freiwillige Feuerwehr Pressbaum wurde über die Brandmeldeanlage automatisch informiert. Da es sich bei dem Brand offensichtlich um einen größeren Ernstfall handelte,  wurden bereits bei der Anfahrt der Feuerwehr Pressbaum zusätzlich die Feuerwehren Tullnerbach und Rekawinkel angefordert. "Nach dem...

  • Purkersdorf
  • Brigitte Huber
Umspannwerk Ernsthofen von oben: Auf einer Fläche von rund 2,5 Fußballfeldern wird die gesamte 110-kV-Schaltanlage abgebaut und vollkommen neu errichtet.
3

In Ernsthofen entsteht 50 Millionen-Euro-Projekt

BEZIRK AMSTETTEN. Stromnetzbetreiber Austrian Power Grid (APG) lud zur Gleichenfeier ins Umspannwerk Ernsthofen. Bis 2020 werden 50 Millionen Euro in die Modernisierung der regionalen Strominfrastruktur investiert, um die Stromversorgung der Region langfristig zu sichern. Die APG-Vorstände Gerhard Christiner und Thomas Karall betonen die besondere Bedeutung des Umspannwerks als Drehscheibe der sicheren Stromversorgung für Nieder- und Oberösterreich. "Kern des...

  • Amstetten
  • Thomas Leitsberger
Christoph Pinterits und Christian Leitner auf der Baustelle für das Umspannwerk Steinbrunn

Netz Burgenland investiert 5 Millionen Euro
In Steinbrunn entsteht ein Umspannwerk

STEINRBUNN. Die Netz Burgenland investiert fünf Millionen Euro in ein neues Umspannwerk in Steinbrunn - das 21. im Burgenland. Aufgrund kontinuierlich steigenden Stromverbrauch und Stromerzeugung bekommt das bestehende Umspannwerk in Eisenstadt Verstärkung. Denn am Rand der Landeshauptstadt haben sich in den vergangenen Jahren Einkaufszentren und Unternehmen angesiedelt, weitere Betriebsansiedlungen sind geplant. Zuverlässigkeit erhöhen „Das ist der Grund, warum wir jetzt ein Umspannwerk...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
Vom Umspannwerk in Landskron geht die neue Leitung aus
3

Bau der 220 kV-Leitung geht weiter

Nach einigen Verzögerungen sind nun alle erforderlichen Bescheide da und der Bau kann weitergehen. VILLACH. Die KNG-Kärnten Netz GmbH setzt nun die Bauarbeiten auf dem Gelände des geplanten 220/110-kV-Umspannwerkes Villach Süd fort. Bescheide rechtskräftig Alle notwendigen Bescheide für den Bau und den Betrieb der 220/110-kV-Netzabstützung Villach sind rechtskräftig. „Auf dem Gelände des geplanten Umspannwerkes südlich von Fürnitz stellen wir als ersten Schritt die Tragfähigkeit des...

  • Kärnten
  • Villach
  • Julia Astner
Von links: Günter Rübig, Obmann Sparte Industrie Wirtschaftskammer OÖ, Landeshauptmann Thomas Stelzer, Stefan Stallinger, Technikvorstand der Energie AG Oberösterreich, Manfred Hofer, Geschäftsführung der Netz Oberösterreich GmbH
6

25.000 Menschen werden von neuem Umspannwerk versorgt

FELDKIRCHEN. Rund zehn Millionen Euro wurden in die Realisierung des neuen Umspannwerks in Pesenbach, Gemeinde Feldkirchen, investiert. Heute Dienstag, wurde das Werk feierlich eröffnet. Damit sind nun ausreichend Reserven vorhanden, um eine sichere Stromversorgung zu gewährleisten. Denn in den letzten Jahren traten immer wieder Versorgungs-Engpässe in der Region auf.  Bestmögliches Ergebnis "Durch das neue Umspannwerk steigt die Stromsicherheit in der Region spürbar. Das ist ein zentraler...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Eine Störung im Umspannwerk in der Lederergasse führte zum Stromausfall in der Linzer Innenstadt.
3

Stromausfall in Linzer City: Und plötzlich war das Licht aus ...

Ein 100-minütiger Stromausfall führte am Montag vielen vor Augen, wie abhängig wir vom Strom sind. Wir geben Tipps für den Fall, dass der Strom einmal länger wegbleibt. LINZ (aba/nil). Am Montag, ab 11.24 Uhr, ging plötzlich nichts mehr in der Linzer Innenstadt. Eine Störung im Umspannwerk Linz-Mitte sorgte für einen großflächigen Stromausfall. Das betroffene Gebiet zog sich vom Hafen über die Landstraße hin bis zur Blumau. Mehr als 6.600 Kundenanlagen – von der Single-Wohnung bis zum...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Das Umspannwerk beeindruckt mit massivem Stahlbeton.
1 2

Architekturtage: Wien mal ganz neu entdecken

Von Favoriten aus ins Weltall: Inspiriert vom Umspannwerk im 10. Bezirk, widmet man sich heuer bei den Architekturtagen dem Weltraum und der Elektrizität. WIEN. Zugegeben: So richtig schön ist das Umspannwerk Favoriten nicht. Dafür umso beeindruckender: Massiver Stahlbeton prägt den Industriebau aus der Zwischenkriegszeit in der Humboldtgasse. Alleine die Geräte im Erdgeschoß halten Lasten von bis zu 35 Tonnen. Kuben, Zylinder und herausragende Kommandobrücken dominieren das Gebäude auf dem...

  • Wien
  • Favoriten
  • Andrea Peetz
Viele Anrainer wollten sich selbst ein Bild vom neuen Konzept machen.
3

Nordbahnhof: Gestaltungskonzept für die "Freie Mitte" präsentiert

Das Konzept für die Gestaltung des Freiraums am ehemaligen Nordbahnhof wurde den Bewohnerinnen und Bewohnern am Mittwoch präsentiert. Diese haben nun die Möglichkeit ihre eigenen Ideen und Vorschläge einzubringen. LEOPOLDSTADT. Die Nordbahnhalle war voll. Anrainer des Nordbahnhof-Grätzels konnten sich am 25.04. ein Bild davon machen, wie ihr Viertel in Zukunft aussehen wird. Unter dem Titel „Freie Mitte“ wurden die Pläne des Areals rund um den Nordbahnhof vorgestellt, bevor die Anwesenden das...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Patrick Krammer
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.