Wiener Netze

Beiträge zum Thema Wiener Netze

Der Smart Campus der Wiener Netze feiert fünf Jahre: Bezirksvorsteher Thomas Steinhart (SPÖ), Energiesprecher der SPÖ Wien Josef Taucher, Stadtrat Peter Hanke, Gerhard Fida, Thomas Maderbacher von den Wiener Netze)n (v.l.)
3

Standortfeier
So viel Energie spart der Smart Campus seit fünf Jahren ein

Drei Viertel der Investitionen der Wiener Stadtwerke Gruppe sind klimafreundlich. Einen Beitrag leistet auch die Zentrale der Wiener Netze in Simmering mit dem Smart Campus. WIEN/SIMMERING. Genau vor fünf Jahren wurden die Unternehmenseinheiten der Wiener Netze  am heutigen Standort im 11. Bezirk zusammengelegt. 2.400 Mitarbeiter sind hier mittlerweile tätig. Der Smart Campus kommt mit halb so viel Energie aus als herkömmliche Bürogebäude und ist ein Gebäude nach Passivhausstandard – eines der...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Neue Technik und eine Modernisierung der Anlagen garantieren, dass das Stromnetz auch mit Blick auf die Energiewende sicher und zukunftsfit ist.
Video 6

Umbau und Millionen-Investition
So wird das Kraftwerk Simmering zukunftsfit

Wenn es in den nächsten Jahren um die Energieversorgung Wiens geht, spielt Simmering eine bedeutende Rolle. WIEN/SIMMERING. Simmering hält Wien am Laufen – mit dem Kraftwerk von Wien Energie und dem Umspannwerk der Wiener Netze wird dafür gesorgt, dass in den Wiener Haushalten das Licht brennt und auch die Heizung warm ist. Bereits 1902 lieferte das Kraftwerk Simmering in der 1. Haidequerstraße 1 erstmals Strom. Heute ist es eine der modernsten und umweltfreundlichsten Anlagen Europas. Seit...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Bei der Gleichenfeier: Florian Fuchs (Bauleiter Strabag), Gerhard Fida (Geschäftsführer Wiener Netze), Ramona Miletic (Bezirksvorsteher-Stellvertreterin), Thomas Steinhart (Bezirksvorsteher Simmering) und Ales Presern (General Manager Siemens energy) (v.l.).
3

Wiener Netze
Dachgleiche für das Umspannwerk am Albener Hafen

Das Umspannwerk Albern nimmt Form an. Mit der Dachgleiche ist ein wichtiger Baufortschritt beim 47. Umspannwerk der Wiener Netze in der Nähe des Alberner Hafens getan. WIEN/SIMMERING. Am Alberner Hafen errichten die Wiener Netze ein neues Umspannwerk; insgesamt ein Projekt für 30 Millionen Euro, mit dem die Versorgungssicherheit im Wachstumsgebiet Kaiserebersdorf und Schwechat gewährleistet werden soll. „Neben der Versorgungssicherheit liegen uns auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz am Herzen“,...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier

Lokales
„Blitzer“ auf Freileitungen helfen Stromstörungen kurzzuhalten

Die Wiener Netze montieren im Wienerwald Überstromanzeigerauf Freileitungen. Die „Blitzer“ melden Stromunterbrechungen in die Zentrale – Störungen können so rasch behoben werden. Weitere Systeme sind etwa in Schwechat oder Moosbrunn geplant. Jedes besteht aus drei Blitzern. Bis Jahresende sollen 133 fernmeldefähige Blitzer im Einsatz sein. Die Montage ist einfach: Die Geräte werden an eine Steckvorrichtung geschraubt und dann mit einem „Klick“ an der Freileitung befestigt. Die Monteure befinden...

  • Schwechat
  • Markus Leshem
Stadtrat Peter Hanke (rechts) tauft das erste E-Feuerwehrauto am Wiener Netze Campus. Mit dabei: Jugendbotschafterin Mona Netz und Harald Rauscher, Kommandant der Betriebsfeuerwehr Wiener Netze.
1 2

Wiener Netze
Stadtrat Peter Hanke tauft erstes E-Feuerwehrauto

Das neue Kommandofahrzeug der Wiener Netze-Betriebsfeuerwehr ist ein Elektro-Fahrzeug. Heute wurde es in Simmering getauft. WIEN/SIMMERING. „Ich freue mich, dass die Wiener Netze neben Sicherheit auch Umweltschutz großschreiben und jetzt das erste Feuerwehrauto mit E-Antrieb in Betrieb genommen haben“, sagt Stadtrat Peter Hanke (SPÖ) bei der Fahrzeugtaufe. Das Fahrzeug erhielt den Namen „Mona“. Patin ist die Kinder- und Jugendbotschafterin der Wiener Netze „Mona Netz“, die Kindern und...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Ein defekter Schacht der Wiener Netze macht die Bauarbeiten nötig.

Perfektastraße
Straßenbauarbeiten zwischen Forchheimergasse und Eduard-Kittenberger-Gasse

Die Stadt Wien – Straßenverwaltung und Straßenbau beginnt am Dienstag, dem 6. April 2021 in der Perfektastraße mit Straßenbauarbeiten. WIEN/LIESING. Aufgrund eines defekten Schachtes der Wiener Netze im Parkstreifen der Perfektastraße zwischen Forchheimergasse und Eduard-Kittenberger-Gasse in Fahrtrichtung stadtauswärts wurden Bauarbeiten nötig. Diese erfolgen tagsüber, zwischen 9 Uhr und 15 Uhr, unter Freihaltung eines Fahrstreifens. Baubeginn: 6. April 2021 Geplantes Bauende: 15. April 2021...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Wirtschaftsstadtrat Peter Hanke (mitte) zu Besuch am Smart Campus der Wiener Netze in Simmering.
1 3

Wiener Stadtwerke
Neue Ausbildung und 150 freie Lehrstellen

Die Wiener Stadtwerke trotzen der Corona-Krise und suchen 150 Lehrlinge. Stadtrat Peter Hanke (SPÖ) besuchte die Freileitungs-Kletterschule der Wiener Netze in Simmering. SIMMERING. „Seit einem Jahr sind die Wiener Wirtschaft und der Arbeitsmarkt im Dauer-Stress-Test der Corona-Krise. Wien hat sofort reagiert und Maßnahmen lanciert, die Perspektiven schaffen. Mit dem jetzigen Aufruf für 150 Lehrlinge gehen wir einen nächsten Schritt und bieten Lehrausbildung auf höchstem Niveau bei einem Wiener...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Ab der Tivoligasse ist die Ruckergasse eine Einbahn Richtung Süden.

Einbahn in Richtung Schönbrunner Straße
Teilsperre der Ruckergasse

Bis Oktober gibt es Bauarbeiten in der Ruckergasse: von der Koppreitergasse bis zur Tivoligasse. Dauer: bis Mitte August MEIDLING. Die Ruckergasse ist bis Oktober nicht mehr Richtung Süden befahrbar. Grund sind Arbeiten von Wiener Wasser und Wiener Netze. Gearbeitet wird von der Koppreitergasse bis zur Tivoligasse. Beidseitig kann man die Straße nur zwischen der Schönbrunner Straße und der Tivoligasse befahren. Von der Koppreitergasse bis zur Tivoligasse ist die Ruckergasse eine Einbahn in...

  • Wien
  • Meidling
  • Karl Pufler
Die Aufgrabungsarbeiten zum Kabeltausch in der Magdalenenstraße beginnen.
1

Baustelle Mariahilf
Kabeltausch in der Magdalenenstraße

Ab sofort wird in der Mariahilfer Magdalenenstraße eine 40 Jahre alte Mittelspannungsleitung getauscht. Verkehrsbeeinträchtigungen werden ungefähr eine Woche anhalten. MARIAHILF. Die Wiener Netze der Stadtwerke versorgen Wien mit Strom. Sie achten auf das Versorgungsnetz, verlegen Stromkabeln und tauschen diese auch aus. Das geschieht nun in einigen Straßenzügen im 6. Bezirk. Die Wiener Netze müssen die 10-KV-Leitung der Wiener Linien austauschen, da diese Mittelspannungsleitung mittlerweile...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Larissa Reisenbauer
Gerhard Fida (Geschäftsführer Wiener Netze) und Peter Hanke (Amtsführender Stadtrat) beim Spatenstich zur Errichtung des neuen Umspannwerkes Albern der Wiener Netze (v.l.).

Wiener Netze
Spatenstich für das neue Umspannwerk am Alberner Hafen

Die Wiener Netze errichten ein neues Umspannwerk am Alberner Hafen und investieren so in die Versorgungssicherheit der Stadt Wien. SIMMERING. Der Spatenstich für den Bau des neuen Umspannwerks am Alberner Hafen ist erfolgt. „Über zwei Millionen Menschen in Wien und Umgebung können sich darauf verlassen, dass der Strom fließt – zuverlässig wie sonst kaum wo in Europa mit 99,99 prozentiger Versorgungssicherheit. Das zeugt von der guten Arbeit der Wiener Netze“, betont Wirtschaftsstadtrat Peter...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Bei Führungen und Workshops für Schulklassen am Gelände der Wiener Netze lernen Kindern vieles über Technik.
2

Wiener Netze
Botschafterfigur "Mona Netz" beim Staatspreis PR ausgezeichnet

Die Figur Mona Netz der Wiener Netze begeistert Mädchen für Technik und wurde dafür beim Staatspreis PR ausgezeichnet. SIMMERING. Die Figur der Mona Netz soll Mädchen für Technik begeistern und Kindern Themen rund um Strom, Gas und Fernwärme näher bringen. Patrick Reiterer von den Wiener Netzen hat die Comicfigur 2016 erfunden, die beim diesjährigen Staatspreis Public Relations 2020 in der Kategorie Corporate PR ausgezeichnet wurde. „Ich bin sehr stolz. Diese Auszeichnung lenkt Aufmerksamkeit...

  • Wien
  • Simmering
  • Hannah Maier
Dirigent Michael Holzer (l.) und Obmann Günter Rudolf engagieren sich seit Jahren für das Blasorchester der Wiener Netze.
4

Musik, die verbindet
Das Blasorchester der Wiener Netze feiert 100-jähriges Jubiläum

Das Blasorchester der Wiener Netze besteht seit 100 Jahren. Musikalisch nachfeiern will man nach Corona. SIMMERING. Auch wenn alle Konzerte aufgrund der Corona-Krise verschoben werden mussten, freuen sich Obmann Günter Rudolf und Dirigent Michael Holzer über das 100-jährige Bestehen ihres „Wiener Netze-Blasorchesters“. Die beiden leidenschaftlichen Vereinsmitglieder nehmen die Verschiebung ihrer Auftritte gelassen hin. „Verschoben heißt nicht aufgehoben. Alle neuen einstudierten Stücke werden...

  • Wien
  • Simmering
  • Patricia Hillinger
Ab Montag werden die Buslinien 12A und N60 sowie der Individualverkehr auf der Rechten Wienzeile, Höhe U4 Pilgramgasse, umgeleitet.
2

U-Bahn-Bau Rechte Wienzeile
Verkehrssperre zwischen Redergasse und Pilgramgasse

Aufgrund der Vorarbeiten für den U-Bahn-Bau der neuen U2xU4-Station Pilgramgasse wird ein Teil der Rechten Wienzeile für den Verkehr gesperrt. Die Buslinien 12A und N16 werden umgeleitet. MARGARETEN. Ab kommenden Montagabend, 16. November, wird die Rechte Wienzeile auf einer Länge von rund 250 Metern zwischen Redergasse und Pilgramgasse für den Verkehr gesperrt. Der Grund sind Bauarbeiten der Wiener Netze im Stationsbereich Pilgramgasse. Die Buslinie 12A und der Nachtbus N60 sowie der...

  • Wien
  • Margareten
  • Barbara Schuster
Die zahlreichen Stromausfälle am Mittwoch in Liesing waren eine Verkettung unglücklicher Umstände

"Schwarzer" Mittwoch
Stromausfälle in weiten Teilen Liesings

Gestern fiel in mehreren Teilen des 23. Bezirks der Strom aus. Grund dafür waren Bauarbeiten und ein defektes Kabel. LIESING. Bereits am Vormittag waren viele Rodauner plötzlich ohne Strom. Auch das Industriegebiet rund um die Perfektastraße war zeitweise betroffen. Grund dafür waren laut Auskunft der Wiener Netze Bauarbeiten, bei denen ein Bagger gleich drei Stromkabel beschädigte. Der Schaden konnte rasch behoben werden. Unabhängig davon brach am späteren Nachmittag auch im Bereich Mauer die...

  • Wien
  • Liesing
  • Ernst Georg Berger
Dia Fassade des Umspannwerks Kendlerstraße leistet nun einen Beitrag zur Kühlung und Feinstaubfilterung in Ottakring.
2 1 2

Klimaschutz in Ottakring
Fassadenbegrünung am Umspannwerk Kendlerstraße

Am Umspannwerk Kendlerstraße wurde die Fassade mit 90 Pflanzen begrünt. OTTAKRING. Acht Zierribisel, 50 Bodendeckerrosen und 28 Kletterpflanzen wie Akelei, Pfeifenwinde und Blauregen verschönern das Schaltanlagen-Gebäude des Umspannwerks Kendlerstraße im 16. Bezirk. "Wir leisten mit der Begrünung unserer Gebäude einen wichtigen Beitrag für eine lebenswerte Stadt", erklärt Gerhard Fida, Geschäftsführer der Wiener Netze. Insgesamt 90 Pflanzen begrünen nun das große Schaltanlagen-Gebäude des...

  • Wien
  • Ottakring
  • Mathias Kautzky
13

Schwechat-Au in Wienersdorf:
Sorge um Naturdenkmal

TRAISKIRCHEN/WIENERSDORF. Spaziergänger Gregor Ordelt fielen kürzlich bei einem Spaziergang in der Wienersdorfer Schwechat-Au bei vielen Bäumen pinkfarbene Schlägerungs-Markierungen auf. Besonders besorgte ihn, dass zum Teil wunderschöner Altbestand markiert war. "Warum das?" fragte er auf der Gemeinde hartnäckig nach, bis ihm schließlich mitgeteilt wurde, dass die Wiener Netze die Schlägerungen planen. Wiener Netze: Für die SicherheitDie Wiener Netze bestätigen das. Sprecherin Manuela...

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
Neue Umspannwerke sollen eine sichere Stromversorgung gewährleisten.

Wiener Netze
Neue Umspannwerke für sichere Stromversorgung

Für die Klimamusterstadt Wien sind neben der Erneuerbaren-Offensive auch stabile Stromnetze wichtig – Die Wiener Netze investieren 140 Millionen Euro in zwei Umspannwerke in Simmering.  SIMMERING. Eine neue Schaltanlage wird aktuell am Gelände des Kraftwerks Simmering gebaut und soll ab 2025 die dort bestehende Anlage ablösen. "Um die Energiewende in der Stadt zu schaffen, braucht es als Grundlage ein verlässliches Strom-, Gas und Fernwärmenetz", so Umweltstadträtin Ulli Sima (SPÖ). Weitere...

  • Wien
  • Simmering
  • Yvonne Brandstetter
6

100 Jahre - Orchester der Wiener Netze
keep reaching for the stars...

Das Blasorchester der Wiener Netze hat eine lange Tradition, die bis zum Jahreswechsel 1919 / 20 zurückreicht. Damals wurde das „Orchester der Wiener Städtischen Gaswerke“ von Adalbert Ploschnitznik und Karl Simonek gegründet. Die Folgen des Ersten Weltkrieges waren noch deutlich zu spüren und die Bevölkerung Wiens begann erst langsam ins normale Leben zurückzufinden. In dieser Zeit fanden sich einige, meist aus der Militärzeit heimgekehrte Gaswerksmitarbeiter zum gemeinsamen Musizieren...

  • Wien
  • Wiener Netze Orchester
Kursleiter Karl Kogelbauer (Mitte mit Kleinseilwinde) und die Teilnehmer der Wiener Netze.

Warth
Motorsägenkurs für 14 Personen

BEZIRK NEUNKIRCHEN (mück). Motorsägenkurs für Mitarbeiter der Wiener Netze an Fachschule Warth. Die sichere Waldarbeit stand auf dem Stundenplan des zweitägigen Motorsägenkurses für Mitarbeiter der Wiener Netze, der diese Woche an der Fachschule Warth stattfand. Für 14 Personen, welche für die Instandhaltung der Trassen der Freileitungen für Strom verantwortlich sind, gab es eine maßgeschneiderte Forstausbildung. „Wenn Bäume in Stromleitungen fallen, dann ist bei der Aufarbeitung der Hölzer...

  • Neunkirchen
  • Thomas Santrucek
Musik als Leidenschaft: Das Blasmusikorchester der Wiener Netze.
7

Leidenschaft
Wiener Netze geben Gas mit Blasmusik

99 Jahre sind seit der Gründung des Blasmusik-Orchesters der Wiener Netze in Simmering vergangen. SIMMERING. Kurz nach Ende des ersten Weltkriegs begann die Ära des Blasmusik-Orchesters. Unterbrochen wurden die Aktivitäten des als gemeinnütziger Verein gegründeten Orchesters nur durch die Wirren des Zweiten Weltkriegs. Doch man überstand auch diese schwere Zeit und es formierte sich eine Blasmusikkapelle. Nachwuchsprobleme„Unser Ensemble besteht aus zehn Damen und vierzig Herren im Alter von 16...

  • Wien
  • Simmering
  • Wolfgang Unger
<f>In Wien und Niederösterreich bis zur lila Linie </f>versorgen die Wiener Netze die Gemeinden.
2

Stromausfälle im Marchfeld
Licht aus in Probstdorf

PROBSTDORF. Spitzenwerte, die man sich nicht wünscht, erzielt die kleine Katastralgemeinde von Groß-Enzersdorf, Probstdorf, bei Stromausfällen. Zwar ist die inoffizielle Liste des Gemeindarztes Franz Tödling noch länger als die offizielle der Wiener Netze, doch auch zweitere ist beachtenswert. Neun Stromausfälle binnen 16 Monaten listete die GmbH auf Anfrage von Tödling auf, die jeweilige Dauer reichte von einer halben Stunde bis zu knapp elf Stunden. Tödling ist verärgert: "Im privaten Bereich...

  • Gänserndorf
  • Ulrike Potmesil
1

Stromausfall: Sturm war schuld

Die Wiener Netze teilen mit, dass der Sturm am 5. Jänner die Ursache Des etwa zweistündigen Stromausfalls im Raum Bad Vöslau/Sooß war. Der Stromausfall betraf rund 600 Haushalte.

  • Baden
  • Gabriela Stockmann
6

Infrastruktur
Hochspannung in der Schule

Die Nussbaumallee steht unter Strom: Am neuen Trainingsgelände für Hochspannungstechniker bilden die Wiener Netze ihre Freileitungstechniker für Einsätze auf Hochspannungsnetzen aus. "Bis zu 80 Meter hoch sind die Freileitungs-Gittermasten, für die unsere Leute hier trainieren. In dieser Höhe muss jeder Handgriff sitzen", sagt Montageleiter Gerald Kugler. Die Freileitungsschule ist mit 3000 Quadratmeter österreichweit das größte Trainingsgelände seiner Art. "Wir servicieren, tauschen und...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
2

Rauch aus dem Kanaldeckel

Tagelang fragten sie die Anrainer in der Koppstraße, warum es denn aus dem Kanaldeckel bei den ehemaligen Austria Tabakwerken raucht, mal mehr, mal weniger. Nicht der normale Kanal war davon betroffen, sondern ein Deckel der Wiener Netze/Wärme, also der Fernwärme. Eine Anfrage bei den Wiener Netzen ergab, dass der Deckel bereits unter Beobachtung stand. "Es dürfte sich ein stecknadelgroßes Loch in der Leitung befinden, von dem aber keine Gefahr aus ging. Das Rohr der Fernwärme ist ja sehr heiß,...

  • Wien
  • Innere Stadt
  • Sabine Ivankovits

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.