Wien Energie

Beiträge zum Thema Wien Energie

Sport
Beim Business Run starten heute 32.000 Menschen.

Ernst-Happel-Stadion
Wien Energie-Business Run startet um 18 Uhr

Beim 19. Wien Energie Business Run werden heute 32.000 Sportbegeisterte den Platz um das Ernst-Happel-Stadion erlaufen. Um Staufallen ab 17 Uhr zu vermeiden wird geraten mit den Öffis anzureisen.  WIEN. Das Event "Wien Energie Business Run" öffnet um 16 Uhr seine Pforten und wird bis in die Nachtstunden (22 Uhr) für Trubel sorgen. Denn rund 32.000 Sportler aus 1.200 Unternehmen werden das Ernst-Happel-Stadion ab 18 Uhr umrunden.  Um bei diesem Publikum etwaige Staufallen zu vermeiden,...

  • 05.09.19
Lokales
Das Wald-Biomassekraftwerk steht seit Mittwoch, 31. Juli, 22 Uhr vorübergehend still.
2 Bilder

Förderung ausgelaufen
Biomassekraftwerk in Simmering stillgelegt

Vorübergehend stillgelegt wurde das Wald-Biomassekraftwerk in Simmering. Der Grund: Uneinigkeit der Politik und damit fehlende finanzielle Förderungen.  SIMMERING. Das Wald-Biomassekraftwerk zählt zu den effizientesten und umweltfreundlichsten Biomassekraftwerken Österreichs. Doch steht es seit Mittwoch, 31. Juli, 22 Uhr still.  Grund für die vorübergehende Stilllegung sind fehlende Förderungsgelder, denn hat die ehemalige türkis-blaue Bundesregierung auf Bundesebene keine...

  • 01.08.19
  •  1
Lokales
"Viertel Zwei": Katharina Laggner ist Teil der "Energiegemeinschaft", welches Energie mittels Photovoltaik-Anlagen selbst erzeugt.
2 Bilder

Strom mit Photovoltaik-Anlagen im 2. Bezirk
"Viertel Zwei" als Vorreiter bei erneuerbarer Energie

Das "Viertel Zwei" setzt mit Energiegemeinschaften auf erneuerbare Energien und CO₂-Reduktion. LEOPOLDSTADT. Klimaschutz, Energie und CO₂-Reduktionen sind Themen, die in den letzten Jahren im Alltag aber auch in der Politik immer öfter behandelt werden. Vor Kurzem präsentierte die Europäischen Union das neue „Clean Energy Package“. Dieses beinhaltet verschiedene Gesetze, Verordnungen und Richtlinien zur Durchsetzung und Förderung erneuerbarer Energien. Auf europäischer Ebene beschlossen,...

  • 23.07.19
Lokales
Einfach top! Die Schüler des Gymnasiums Billrothstraße mit ihrem zukunftsweisenden Siegermodell.

Klimaschutz
Auszeichnung für das Gymnasium Billrothstraße

Im Rahmen des Wien Energie-Schulwettbewerbs "Power Up!" engagierten sich Schulen für den Klimaschutz. WÄHRING. Anhand von Modellen, Videos oder Websites zeigten die Schüler, wie der Strom von der Energiequelle bis in die LED-Lampe kommt. Gleich zweimal waren dabei auch die Gymnasiasten aus der Döblinger Billrothstraße erfolgreich. Sie siegten in den Kategorien Modell und Website. Das Siegermodell ist technisch ausgefeilt und voll funktionstüchtig: Windräder und ein kleines Wasserkraftwerk...

  • 03.06.19
Lokales
Mit diesem Lkw wird der Untergrund des Nationalparks nach heißen Quellen untersucht

Nationalpark Donau-Auen
Arbeit mit schwerem Gerät: Im Donau-Wald auf der Suche nach heißen Quellen

BEZIRK. Waldesruh hört sich andes an. Derzeit ist schweres Gerät im Nationalpark Donau-Auen unterwegs. Der Untergrund des Auwaldes wird vermessen. Es handelt sich dabei um ein Projekt von GeoTief Wien im Auftrag von Wien Energie. Die Lkw senden Impulse aus, ähnlich den seismischen Messungen der OMV, die auf der Suche nach Erdgas sind. In diesem Fall wird jedoch nicht nach Gas, sondern einfach nur nach heißen Quellen gesucht. Wien Energie will Heißwasser für die Fernwärme aufspüren und hat...

  • 13.11.18
Lokales
Wien Energie Business Run: Zwischen 17 und 21 Uhr ist die Meiereistraße für den kompletten Verkehr gesperrt. Achtung, es besteht Staugefahr.
2 Bilder

Wien Energie Businesss Run: Alle Informationen für Läufer und Nordic Walker

Morgen, 6. September, findet das zweitgrößte Laufevent Wiens beim Ernst-Happel-Stadion statt. Bei uns gibt's alle Informationen zu Strecke, Startnummervergabe, Zeitmessung, Garderobe sowie Anreise und Parkplätze. LEOPOLDSTADT. Morgen ist es wieder so weit, im Prater findet der 18. Wien Energie Business Run statt. Mit  32.000 Läufern wird 2018 ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Dabei sind 1.250 Unternehmen, welche eines oder mehrere Teams stellen.  Die Teamwertung der Läufer erfolgt in...

  • 05.09.18
  •  1
Lokales
Kurz vor Sonnenuntergang erreichte ein Sturm den Balko-Windpark in Oklahoma. Der perfekte Moment, den Klaus Rockenbauer mit seiner Kamera festhielt.

Internationaler Windkraft-Fotowettbewerb: Großrußbacher schießt Gewinner-Foto

In der Kategorie "Visionary Wind" konnte der Großrußbacher Klaus Rockenbauer beim internationalen Windkraft-Fotowettbewerb die Jury überzeugen. BEZIRK KORNEUBURG | GROSSRUSSBACH. Klaus Rockenbauer fotografiert Windparks auf der ganzen Welt. Bei deiner Reise in Amerika ist das Siegerfoto in Oklahoma entstanden. Aber auch beruflich ist der Großrußbacher eng mit der Stromerzeugung aus Wind verbunden. "Ich interessiere mich für Windkraft, seitdem ich mein erstes Windrad gesehen habe, als...

  • 20.08.18
Lokales
Bei der Eröffnung: Paul Gredler-Oxenbauer, Jürgen Halasz, Daniel Resch und Bezirkschef Adi Tiller (v.li.).

Fünf neue E-Tankstellen für den Bezirk Döbling

Die Elektromobilität hat nun auch in Döbling Einzug gehalten. DÖBLING. Die wienweite Initiative "Tanke Strom statt Sprit" macht auch vor dem 19ten nicht halt. Derzeit werden an fünf Standorten E-Ladestellen mit je zwei Anschlüssen installiert. Diese sind in der Billrothstraße 42, Greinergasse 36-40, Grinzinger Allee 26 und in der Heiligenstädter Straße 45 und 123. "In den ersten Monaten ist das Laden kostenlos. Ab Oktober ganz normal kostenpflichtig. Parkgebühren fallen aber nicht an", sagt...

  • 02.07.18
Lokales
Sängerin Kelli Sae von Count Basic beim Wien Energie Open Air 2018
63 Bilder

Jazz, Wiener Soul und Kuba Sound beim Wien Energie Open Air 2018

Wien Alsergrund:Jazz, Wiener Lied und Kuba Sound beim Wien Energie Open Air 2018 Sehr vielfältig heuer das Progamm mit Wiener Soul, Funk, Jazz und Elektronik sowie Kuba Sound beim Wien Energie Open Air 2018. Den Anfang beim Musikfestval machte die bekannte österreichische Band Count Basic, um den Gitarristen Peter Legat. Peter Legat feiert zudem, beim Open Air seinen 60iger. Count Basic präsentierten beim Wien Energie Open Air, die perfekte Mischung aus Funk, Jazz und Elektro rund um...

  • 01.07.18
  •  2
Lokales
Sowohl oberhalb als auch unterhalb der Westbahn findet man jetzt jeweils drei öffentliche E-Ladestationen.
2 Bilder

Sechs neue E-Ladestationen im 15. Bezirk

Strom statt Sprit tanken: Die Infrastruktur für E-Mobilität wird in Rudolfsheim-Fünfhaus immer besser. RUDOLFSHEIM-FÜNFHAUS. Sechs neue Ladestationen gibt es jetzt im 15. Bezirk. In den vergangenen Wochen ist eine nach der anderen eingerichtet worden. Und: "Sie sind bereits alle in Betrieb", heißt es aus dem Büro von Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ). 1.000 E-Ladestationen soll es bis 2020 wienweit geben. Geladen wird zu 100 Prozent mit Ökostrom und elf Kilowatt pro Ladestelle für...

  • 11.06.18
  •  1
Lokales
Sima/Fischer/Strebl: SMATRICS und Wien Energie eröffnen erste 350kW Ultra-Schnellladestation Österreichs
15 Bilder

Sima/Fischer/Strebl: SMATRICS und Wien Energie eröffnen erste 350kW Ultra-Schnellladestation Österreichs

Die Zukunft der Elektromobilität ist in Wien-Favoriten – 5 Minuten laden, 100 km fahren! Heute, Mittwoch, wurde der erste Ultra-Schnellladestandort für Elektroautos in Österreich eröffnet. Das Gemeinschaftsprojekt des Elektromobilitätspioniers SMATRICS und Wien Energie mit vier Hochleistungsladestationen (HPC) am „Verteilerkreis“ in Wien-Favoriten definiert Alltagstauglichkeit von E-Autos völlig neu. Mit bis zu 350 kW Ladeleistung können Kundinnen und Kunden von SMATRICS bzw. Wien Energie...

  • 30.05.18
Politik
4 Bilder

Neue Studie: Wasserkraftausbau bedroht Europas Fischparadies

Wien, Radolfzell, 19.4.2018 Europas Fischparadies sind die Flüsse auf dem Balkan. Das belegt eine neue Studie, die heute von Riverwatch und EuroNatur vorgestellt wurde. Demnach leben in den Flüssen zwischen Slowenien und Griechenland 113 bedrohte und geschützte Fischarten und damit mehr als in jedem anderen Gebiet Europas. Die Autoren der Studie um Dr. Steven Weiss von der Universität Graz haben zudem die Folgen für die Fischfauna erhoben, falls die geplanten Wasserkraftwerke auf dem Balkan...

  • 19.04.18
Wirtschaft

Bestandsaufnahme Umspannwerk durch UAV-Laserscanning

Ziel des Auftrages war die Bestandsdokumentation eines kompletten Umspannwerks unseres Kunden. Eine detaillierte Dokumentation des Umspannwerkes ist für Umbauarbeiten ein erheblicher Vorteil. Kollisionsprüfungen können im 3D-Modell (georeferenzierte und texturierte Punktwolke) im Zuge der Planung bereits direkt im Modell durchgeführt werden. Um den hohen Ansprüchen unseres Kunden gerecht zu werden und ein lückenloses 3D-Model zu liefern, wurden die Datensätze der ALS- Drohnenbefliegung...

  • 06.03.18
Lokales
Die "Rondo" genannten Gebäude wurden vor kurzem bezogen und die neuen Bewohner können sich nun als Urban Pioneers versuchen.
5 Bilder

Energie-Versuchskaninchen im schicken Wohnviertel

250 Haushalte im "Viertel Zwei" testen unter der Führung von Wien Energie neue Technologien rund um den Strom. LEOPOLDSTADT. Die Gebäude, die innerhalb der letzten zehn Jahre zwischen Vorgartenstraße und Trabrennbahn Krieau aus dem Boden geschossen sind, fügen sich unter dem Namen "Viertel Zwei" zu einem hippen Büro- und Wohnviertel zusammen. 7.000 Menschen arbeiten und leben hier mittlerweile, und das Viertel Zwei heftet es sich auf die Fahnen, dass es ein wenig anders und nachhaltiger ist als...

  • 31.01.18
  •  1
  •  5
Bauen & Wohnen
Andreas Hudecek berät als Energieberater in Wien unter anderem private Hausbauer.
2 Bilder

Energieberater: "Freiheit für die Heizkörper"

Ob große oder kleine Investitionen: Es gibt jede Menge Spielraum, um die Heizkosten zu senken. ÖSTERREICH. Die Energiepreise sind so niedrig wie schon lange nicht mehr. Dennoch lohne es sich, in eine Verbesserung der Wärmedämmung und unter Umständen auch in einen Fenstertausch zu investieren, sagt Energieberater Andreas Hudecek von Wien Energie im Gespräch mit meinbezirk.at. Statt Geld auf dem Sparbuch liegen zu lassen, seien Investitionen in erneuerbare Energien wie Solardächer beliebt,...

  • 26.01.18
Lokales

Strom tanken in Gablitz

Noch heuer bekommt Gablitz eine neue E-Tankstelle. GABLITZ (pa). Die nächsten Stromtankstellen rund um Gablitz befinden sich derzeit in Purkersdorf und in Sieghartskirchen (Wagendorf). Das wird sich aber heuer noch ändern. Am Parkplatz bei der Linzer Straße 93 (Alpenland-Wohnbau) wird die erste Gablitzer Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge in den nächsten Tagen aufgestellt. Die Vorbereitungen dazu sind bereits abgeschlossen, es geht jetzt nur mehr um ein paar formelle Kleinigkeiten. So wird in...

  • 28.11.17
Lokales
Die neue Erlebniswelt befindet sich in der Spittelauer Lände 45.
4 Bilder

Spittelau: Wien Energie lädt in die neue Erlebniswelt ein

Die moderne Erlebniswelt umfasst 19 Stationen zum Mitmachen ALSERGRUND. Im Kundendienstzentrum der Wien Energie an der Spittelauer Lände 45 wurde jetzt eine moderne Erlebniswelt eröffnet. Dort sind insgesamt 19 interaktive Stationen zu besichtigen. "Unter anderem gibt es ein Tanzkraftwerk, ein Wärmebild-Selfie und eine Photonenball-Wurfmaschine", so Michael Strebl von der Geschäftsführung. Im Kundendienstzentrum wird zum Thema Tarife, Produkte und Dienstleistungen beraten. "Alleine im Vorjahr...

  • 23.03.17
Lokales

Murkraftwerk Graz: Der Erholungsraum Fluss wird endlich sichtbar

Eine Riege Grazer Meinungsbildner macht sich rund um das Kraftwerk für den Lebensraum Mur stark. Morgen wird im Grazer Gemeinderat aller Voraussicht nach der Grundsatzbeschluss für das neue Murkraftwerk (siehe Infos rechts) gefasst werden: Die Energie Steiermark wird dieses Jahrhundertprojekt dann gemeinsam mit ihrem strategischen und finanziellen Partner, der Wien Energie, umsetzen. Nach der Gemeinderatssitzung am Donnerstag werden beide Partner ihre Aufsichtsgremien befassen, Baubeginn könnte...

  • 20.09.16
  •  4
Wirtschaft
Interessierte Investoren können sich an zwei Windrädern des Windparks Pottendorf beteiligen.

Wien Energie verlost Beteiligung an Windpark

Bis 6. November 2016 können sich Interessierte melden. WIEN/POTTENDORF. Ab sofort startet die Wien Energie ein neues Bürgerbeteiligungsmodell: Die Anteile an zwei Windrädern im Windpark Pottendorf werden verkauft. Interessenten können sich bis 6. November 2016 anmelden. Insgesamt stehen 5.158 Anteile zu je 950 Euro zum Verkauf. Wien-Energie-Kunden erhalten einen Vorzugszins von jährlich 2,25 Prozent anstatt von 1,75 Prozent. Wer die Anteile kaufen kann, wird nach dem 6. November 2016...

  • 12.09.16
  •  2
Wirtschaft
"e-Pendler in Niederösterreich" umfasste 49 niederösterreichische Gemeinden zwischen Wien und Wr. Neustadt (ca. 740 km2) mit über 15.000 Arbeitsstätten und mehr als 126.000 Beschäftigten. v.l.: ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Klima- und Energiefonds Geschäftsführer Ingmar Höbarth, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, Bundesminister Andrä Rupprechter, Konsortialsprecher EVN Vorstandssprecher Peter Layr
3 Bilder

"Damit gewinnt Österreich wieder ein Stück mehr Unabhängigkeit" - Modellregion "e-Pendler in Niederösterreich" erfolgreich abgeschlossen

Am Freitag, 9.September 2016, präsentierten Bundesminister Andrä Rupprechter, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, EVN Vorstandssprecher Peter Layr und der Geschäftsführer des Klima- und Energiefonds Ingmar Höbarth die Ergebnisse der Modellregion ST.PÖLTEN (red). 2013 wurde in der Region zwischen Wien und Wiener Neustadt die Modellregion "e-Pendler in Niederösterreich" gestartet. Kernziel war die Entwicklung und Umsetzung alternativer CO2- und verkehrsreduzierender...

  • 09.09.16
Lokales
Stadtrat Michael Ludwig und Stadträtin Ulli Sima präsentieren die neue Photovoltaikanlage.
13 Bilder

Das erste Bürgerkraftwerk Wiens befindet sich Am Schöpfwerk

Wien Energie erweitert sein erfolgreiches Beteiligungsmodell zum Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energie im Großraum Wien um eine weitere neue Variante. Gemeinsam mit Wiener Wohnen entstand das Projekt MieterInnenbeteiligung, bei dem die BewohnerInnen der Wohnhausanlage Am Schöpfwerk Anteile an der neuen Photovoltaikanlage kaufen können. Heute, Freitag, präsentiere Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke, gemeinsam mit Wohnbaustadtrat Michael Ludwig das neue Modell von Wien...

  • 03.09.16
Lokales
Nichts für schwache Nerven: Beim Windrad-Running in Unterlaa ging's 60 Meter senkrecht nach unten.
5 Bilder

Windrad-Running in Unterlaa: 60 Meter laufend in die Tiefe

Im Windpark Unterlaa fand am 1. Juni das weltweit erste Windrad-Running statt. Neben Künstler Johann Rumpf waren auch 30 Journalisten zu dem Senkrecht-Spaziergang eingeladen. FAVORITEN. Um auf den heurigen Tag des Windes am 15. Juni aufmerksam zu machen, hat man sich im Windpark Unterlaa von Seiten der IG Windkraft und Wien Energie etwas ganz Besonderes überlegt. Beim weltweit ersten Windrad-Running bot sich für besonders Wagemutige die Gelegenheit von der Spitze des Windrades 60 Meter...

  • 10.06.16
  •  1
Wirtschaft
Eine spezielle Melanzani-Züchtung zeigt Gärtner Thomas Steinhart. Er versucht mit "Prämium-Produkten" beim Kunden zu punkten.
3 Bilder

Wiener Gemüsegärtner brauchen eine starke Marke

Die Wiener Gemüsegärtner kämpfen ums Überleben: Diskonter, Billigprodukte und hohe Kosten setzen ihnen zu. Können die Wiener Gemüsegärtner "ihre" Stadt selbst versorgen? THOMAS STEINHART: Ja, können wir! Auf jeden Fall mit Gurken, Paradeisern und Paprika. Auch bei verschiedensten Freilandprodukten wie Salat und Kräutern. In der Vor- und Nachsaison auch mit Radieschen, wobei es hier durch ausländische Importe immer schwieriger wird mit den Preisen mit zu halten. Warum? Durch die...

  • 14.05.16
  •  6
Sport
Kurt Weber mit herrlichem Simmeringer Frischgemüse. Doch die Nahversorgerbetriebe werden von Jahr zu Jahr weniger.
3 Bilder

Gärtner kämpfen ums Überleben

Immer bedrohlichere Situation für die Gemüsegärtner: Diskontpreise, hohe Energiekosten. SIMMERING. (tom). "Wien kann sich nur noch zu einem Drittel mit eigenem Gemüse versorgen", so der Simmeringer Gärtner Kurt Weber. Mittlerweile sind von mehr als 1.200 Gärtnern nur noch rund 80 aktive Stadtbauern tätig. Tendenz: stark fallend. Was den Gärtnern besonders zu schaffen macht ist der niedrige Preis. So müssen die Gärtner etwa mit 25 Cent pro Bund Radieschen das Auslangen finden. "Nahzu...

  • 25.03.16
  •  5
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.