15.12.2017, 09:43 Uhr

Leithaberg-Winzer verbannen Glyphosat

Glyphosatfrei: über 60 DAC-Winzer mit einer Stimme (Foto: Verein Leithaberg DAC)

Beschlossene Sache: die Rebflächen am Leithaberg werden glyphosatfrei bewirtschaftet.

BEZIRK. Als erstes DAC-Gebiet Österreichs wurde vor kurzem der Glyphosat-Verzicht beschlossen – einstimmig. Denn für den Verein Leithaberg DAC, dem naturnaher Weinbau seit jeher en Anliegen ist, war der Beschluss logische Konsequenz.

Arbeit in und mit Natur

„Wir arbeiten in und mit der Natur. Der Boden und Biodiversität sind bei uns ganz zentrale Themen. Verzicht auf Gifte wie Glyphosat, steht für uns eigentlich nicht zur Diskussion und ist selbstverständlich“, bringt es der Leithaberg-Obmann und Winzer Georg Prieler auf den Punkt.

Externe Prüfung

Zusätzlich zu vereinsinternen Richtlinien kontrolliert das renommierte Prüfinstitut Lacon die Einhaltung der Richtlinien. Lacon ist seit Jahrzehnten eine externe Prüfstelle, die vor allem landwirtschaftliche Bio-Betriebe zertifiziert. „Es war uns wichtig, mit einem unabhängigen Institut zu arbeiten, um uns und unseren Mitgliedern bestmögliche Beratung und unseren Konsumenten größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten“, so Prieler.

Vorreiter-Rolle

Nachdem ein EU-weites Glyphosat-Verbot nicht umgesetzt wurde, werden nun immer mehr Produzenten selbst aktiv. Das freiwillig auferlegte Verbot des Vereins Leithaberg DAC, auf glyphosathältige Präparate zu verzichten, ist in Österreich bislang einzigartig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.