08.06.2017, 18:06 Uhr

Steindl: Rot-Blau steht für neue Steuern

„Rot-Blau stimmt für neue Steuern und somit gegen eine Entlastung der Leistungsträger in diesem Land“, kritisiert Gemeindesprecher Franz Steindl. „Vermögenssteuern belasten den Mittelstand, der ohnehin die höchste Steuerlast in Österreich zu tragen hat.“

2015 geht bei einem österreichischen Durchschnittsgehalt fast jeder zweite Euro an den Staat. „Beider Abgabenquote liegt Österreich laut EU-Kommission mit 43,1 % an sechster Stelle. Jetzt noch weitere Steuern zu fordern, ist ein Verrat am Steuerzahler. Die SPÖ ist dafür bekannt, denjenigen etwas wegzunehmen, die Tag für Tag etwas leisten und sowieso schon einen Großteil der Steuerlast tragen“, unterstreicht Steindl.

„Eine Vermögenssteuer trifft vor allem den Mittelstand und diejenigen, die sich im Leben etwas aufgebaut haben. Das sind die Häuslbauer, die Landwirte, die Grundbesitzer. Die SPÖ will jenen noch mehr wegnehmen, die ohnehin schon die größte Steuerlast in Österreich tragen. Österreich hat weltweit die höchsten Spitzensteuersätze auf Einkommen, nämlich 50%. Das ist genug. Wir müssen die Abgabenquote senken und mit Steuergeld kostensparend und vorsichtig umgehen“, so Steindl abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.