Wer Sport betreibt, muss genug Flüssigkeit trinken

Wer Hobbysport betreibt, sollte pro Tag bis zu 1,2 Liter Flüssigkeit mehr zu sich nehmen – vor allem an heißen Tagen.
2Bilder
  • Wer Hobbysport betreibt, sollte pro Tag bis zu 1,2 Liter Flüssigkeit mehr zu sich nehmen – vor allem an heißen Tagen.
  • Foto: Dudarev Mikhail/Fotolia
  • hochgeladen von Katharina Mader

ERNSTHOFEN. Unter Breitensport wird regelmäßiger Sport verstanden. Die Leistung steht dabei nicht im Vordergrund. "Bei den unzähligen Angeboten an Sportgetränken und -nahrungsergänzungsmittel verliert man schnell den Überblick", so Diätologin Martina Heigl. Grundsätzlich sollte man ohne Sport täglich 33 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht trinken. "Eine Person mit 60 Kilogramm sollte zum Beispiel 1,9 Liter Flüssigkeit über Getränke zu sich nehmen." Wer trainiert, sollte zusätzlich bis zu 1,2 Liter Flüssigkeit mehr trinken. "Entscheidend sind hier das Ausmaß der Belastung und das Wetter. Bei heißen Temperaturen benötigen wir eindeutig mehr Flüssigkeit." Bei bis zu einer Stunde Sport müssen noch keine speziellen Sportgetränke zugeführt werden. "Ab einer Stunde sportlicher Aktivität ist dann eine Kohlenhydratzufuhr über Getränke empfehlenswert. Selbstgemachte Sportgetränke sind in diesem Fall gut geeignet, zum Beispiel ein Teil Apfelsaft und zwei Teile Mineralwasser", so die Diätologin und Sporternährungschoach. Nicht geeignet sind hingegen Limonaden, Energy Drinks, Soft-Getränke, purer Fruchtsaft, Alkohol und koffeinhaltige Getränke. "Diese entziehen dem Körper Wasser."

Milch als wertvolles Eiweiß

Bei der Ernährung gilt es auf eine ausgewogene, gesunde Kost zu achten. "Vor der sportlichen Aktivität ist eine leichtere Kost der deftigen vorzuziehen." Eiweißpräparate liegen aktuell sehr im Trend. Bei einer durchschnittlichen Ernährung wird der tägliche Eiweißbedarf ausreichend gedeckt und es besteht somit kein Mehrbedarf im Breitensport. "Werden Eiweißshakes und Co. verwendet, sollte auf die Qualität geachtet werden. Oft enthalten diese Produkte auch viel Zucker. Bei einer unkontrollierten, zu hohen Eiweißzufuhr über Präparate kann auf Dauer die Niere geschädigt werden", so Heigl. "Sollte man für den Muskelaufbau gezielt Eiweiß zuführen wollen, kann man nach der Sporteinheit ruhig zu den Produkten aus dem Milchregal greifen." Diese enthalten ein leicht verdauliches und wertvolles Eiweiß für unseren Körper. "Zusammenfassend kann gesagt werden, dass im Breitensport noch keine speziellen Sportprodukte notwendig sind. Der Mehrbedarf durch Sport wird durch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung gedeckt."

Wer Hobbysport betreibt, sollte pro Tag bis zu 1,2 Liter Flüssigkeit mehr zu sich nehmen – vor allem an heißen Tagen.
Martina Heigl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen