Mittelschule St. Valentin-Schubertviertel
Ehemalige Klassenkollegen sammelten für Eren

 Zwei ehemalige Klassenkameradinnen übergaben Eren im Namen der Mittelschule 
St. Valentin-Schubertviertel die Spenden in bar.
  • Zwei ehemalige Klassenkameradinnen übergaben Eren im Namen der Mittelschule 
St. Valentin-Schubertviertel die Spenden in bar.
  • Foto: MS Schubertviertel
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

In Kooperation mit dem Gymnasium Amstetten startete die Mittelschule St. Valentin-Schubertviertel vor Weihnachten eine Spendenaktion. Der Erlös von 2.160 Euro ging an den ehemaligen Schüler Eren, der seit einem Unfall im Freibad Enns querschnittsgelähmt ist. 

ST. VALENTIN. „Unsere Schülerinnen und Schüler verlassen zwar irgendwann unsere Schule, jedoch nicht unsere Herzen“, so Eva Müller, eine der beiden ehemaligen Klassenvorstände von Eren an der Mittelschule. Aus diesem Grund organisierte sie mit ehemaligen Schulkollegen eine Spendenaktion für Eren. Die Welle der Hilfsbereitschaft war enorm. Beim Elternsprechtag, beim Tag der offenen Tür und in Kooperation mit dem Gymnasium Amstetten konnten 
2.160 Euro gesammelt werden. Zwei ehemalige Klassenkameradinnen übergaben Eren im Namen der Mittelschule 
St. Valentin-Schubertviertel die Spenden in bar.

Ehemaliger Schüler

Eren besuchte von 2015 bis 2017 die erste und zweite Klasse der Mittelschule Schubertviertel. Zu Beginn der zweiten Klasse verstarb seine Mutter an Brustkrebs. Erens Tante, die selber drei Kinder hat, nahm Eren und seine Geschwister auf. Am 23. Juli des vergangenen Jahres hatte Eren einen Unfall im Freibad Enns, bei dem er sich den 5. und 6. Halswirbel brach. Seither ist er querschnittsgelähmt.

Anzeige
Die LINZ AG ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus ein Vorbild, wenn es um Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung und Innovationskraft geht.
Video 3

Zukunft leben mit der LINZ AG

Die LINZ AG sorgt mit ihren umfassenden Dienstleistungen dafür, dass die Lebensqualität in Linz und Umgebung konstant auf höchstem Niveau liegt – und dass das auch in Zukunft so bleibt. Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der LINZ AG 365 Tage im Jahr im Einsatz, damit es in der oberösterreichischen Landeshauptstadt und 116 Umlandgemeinden an nichts fehlt. Das Unternehmen sichert die Grundversorgung der Menschen in der Region und stellt wesentliche Infrastruktur für den Alltag...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen