"Thanatos Teifln" seit Juni in Ennsdorf

3Bilder

ENNSDORF (km). Die "Thanatos Teifln" treiben seit Juni in Ennsdorf ihr Unwesen. 14 Mitglieder hat die Krampusgruppe derzeit, wie Schriftführerin Cornelia Jachs berichtet. "Wir sind der erste Ennsdorfer Krampusverein. Das hat es in der Gemeinde unseres Wissens vorher noch nie gegeben", erzählt Obmann Christoph Jachs.

"Uns haben Perchten und Krampusse schon immer fasziniert. Deshalb haben wir uns natürlich auch bei anderen Vereinen umgeschaut." Nach zahlreichen Besuchen der verschiedenen Perchten- und Krampusveranstaltungen gaben sich die beiden einen Ruck und gründet den Verein "Thanatos Teifln". Zur Erklärung: In der griechischen Mythologie ist Thanatos der Gott des Todes.

Erster Krampuslauf in Ennsdorf

Um ihr Gründungsjahr gebührend zu feiern, laden die "Thanatos Teifln" am Sonntag, 10. Dezember, zum Krampuslauf nach Ennsdorf. Gemeinsam mit anderen Krampussen, Perchten und Teufelsweibern sorgen die Ennsdorfer "Teifln" ab 17 Uhr für Unterhaltung. "In Ennsdorf hat sich bisher noch niemand damit beschäftigt", so Jachs über das erste große Projekt der Gruppe.

Einen weiteren Auftritt haben die Ennsdorfer "Teifln" am Samstag, 2. Dezember, beim Punschstand der Freiwilligen Feuerwehr Ennsdorf. Ab 18 Uhr tretten die Krampusse mit dem Nikolaus in Erscheinung.

Hausbesuche bei Ennsdorfer Familien

Auch am 4., 5. und 6. Dezember arbeiten die Krampusse mit dem Nikolaus zusammen. "Wir wollen in Ennsdorf den Brauch wieder zurückholen", erklären die Gründer. Gemeinsam mit dem Nikolaus wird die Gruppe an diesen Tagen auf Wunsch Hausbesuche bei den Ennsdorfer Familien machen. Weitere Informationen hierzu sind unter thanatos-teifln.jimdo.com zu finden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen