Wasserski-Asse sind bereit für Heimrennen am Ausee

Thomas Paulmair
5Bilder

ASTEN. Die Wasserskifahrer des WWSC Asten sind bereit für das Heimrennen am Ausee am Wochenende des 29. und 30. Juli. Beim World Cup in Kosice, Slowakei, holte sich David Bodingbauer (16) im Slalom mit einer persönlichen Bestleistung den Sieg in der U19-Klasse. Vanessa Wenger erreichte den guten zweiten Platz im Slalom der U19.

Thomas Paulmair (20) bewies im spannenden Slalomkrimi bei den Herren Nervenstärke und holte sich erstmals bei einem World Cup die Bronzemedaille im Slalom. "Ich bin überglücklich, dass ich endlich auch im Wettkampf meine Leistungen abrufen konnte", freut sich Paulmair. Maria Bodingbauer, Philipp Fiala und Miriam Gaßner zeigten in ihren jeweiligen Jugendklassen mit starken Leistungen auf.

Die Schall-Sisters kamen im Slalom relativ bald zu Sturz. Bianca verpasste als Vierte knapp das Podium, gefolgt von ihrer jüngeren Schwester Nadine und ihrer stärksten Konkurrentin Jana Wittenbrock (GER). Im Springen reichte es für Nadine und Bianca ebenfalls "nur" zu Platz fünf und sechs. "Dieser Wettkampf ist leider nicht nach Wunsch verlaufen, aber beim World Cup am Ausee werden wir wieder voll angreifen", schildert Nadine Schall.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen