13.03.2017, 09:37 Uhr

"Fräulein Kokett" kamen zum Weltfrauentag nach St. Valentin

Fräulein Kokett mit Gemeinderätin Christine Pissenberger (2. v. r.) und Kulturstadtrat Leopold Feilecker. (Foto: privat)
ST. VALENTIN. „Seit über 100 Jahren wird der Frauentag am 8. März begangen. Es ist ein Freudentag, um anzuerkennen, was bereits alles erreicht wurde. Aber es ist auch ein wichtiger Anlass, um darauf hinzuweisen, was Frauen noch brauchen“, sagte Gemeinderätin Christine Pissenberger, Vorsitzende der SPÖ-Frauen St. Valentin, vor zahlreichen Besuchern beim Musikkabarett „Fräulein Kokett“ zum Internationalen Frauentag.

Die kürzlich verstorbene SPÖ-Frauenministerin Sabine Oberhauser sagte: “Politik ist das Bohren harter Bretter. Bei Frauenpolitik kommt noch eine Stahlplatte hinzu. Wir bohren an dieser Stahlplatte mit Nachdruck weiter. Es ist an der Zeit, dass die Teilhabe von Frauen in allen Bereichen, ob in der Arbeitswelt, in der Gesellschaft oder der Politik, nicht die Ausnahme, sondern die Norm ist. Es ist Zeit für volle Gleichstellung.“

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.