25.11.2016, 19:14 Uhr

Kronstorfer Lichterhaus: Ein Haus erhellt die Nacht

Das Haus von Manuel Lachner in Kronstorf sieht man bereits aus der Ferne.

Am Freitag, 25. November, war Einschaltfeier bei Manuel Lachner in Kronstorf

KRONSTORF. Es dämmert in Kronstorf. Nachbarn und Bekannte haben sich vor dem Haus von Manuel Lachner versammelt. Die Lichter gehen erstmals an. Ein erstauntes Gemurmel ertönt aus der Menge. Gemeinderat Manuel Lachner hat sich auch heuer wieder viel Mühe gegeben. Wochen lang werkten er gemeinsam mit Nachbarn, Familie und Freunde. Sie schufen ein Kunstwerk, das man zur Weihnachtszeit vor allem in Amerika als in Oberösterreich vermutet. Das Haus erstrahlt in hellem Licht. Engerl, Sterne und Rentiere schmücken Lachners Grundstück.

Lichterhaus strahlt noch bis Jänner

Zahlreiche Besucher bestaunten das Lichterhaus bei der Eröffnungsfeier. Unter ihnen Landtagsabgeordneter Alexander Nerat (FPÖ), Astner Vizebürgermeister Roland Kappl (FPÖ) und Kronstorfer Bürgermeister Christian Kolarik (ÖVP). Auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kronstorf waren unter den Gästen. Ihnen kommt in diesem Jahr auch der Reinerlös der Eröffnungsfeier zugute.

"Bis 5., 6. Jänner bleiben die Lichter eingeschaltet. Je nachdem wie viele Leute kommen", erklärt Lachner am Eröffnungsabend. Rund 17.000 Lämpchen lassen das Wohnhaus des Kronstorfers in diesem Jahr strahlen.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.