23.10.2017, 15:46 Uhr

Enns: Verein pflegt Brauchtum

(Foto: Regina Welles)

Der Trachtenverein Enns veranstaltet Volkstanzkurse, freies Singen und putzt den Maibaum auf.

ENNS (km). Seit 95 Jahren gibt es in Enns den Trachtenverein. "Gegründet wurde der Verein als Gebirgstrachtenerhaltungs- und Schuhplattlerverein Almrausch Enns", erzählt Obfrau Regina Welles und schmunzelt. Später wurde daraus der Trachtenverein Almrausch Enns. Heute ist die Organisation schlicht unter dem Namen Trachtenverein Enns bekannt. "Derzeit haben wir rund 25 aktive Mitglieder", so Welles. Der Rest engagiere sich unterstützend. "Unser Ziel ist die Förderng von Kultur, die Brauchtums- und Trachtenpflege und die Pflege der Geselligkeit." So kümmert sich der Trachtenverein Enns jedes Jahr ums Aufputzen des Maibaumes, veranstaltet das freie Singen und das traditionelle Aperschnalzen am Ennser Hauptplatz. "Wenn es einen Verein wie unseren nicht mehr gibt, dann werden solche Bräuche bald Geschichte sein."

Wie viele andere Vereine auch kämpft der Trachtenverein mit Nachwuchsproblemen. "Den Vereinen haftet heutzutage ein negatives Image an." Man tue in einem Verein aber nichts anderes, als mit Leuten seine Freizeit zu verbringen, die die selben Interessen teilen. Im Trachtenverein herrsche ein angenehmes Verhältnis und gegenseitige Wertschätzung. "Wir sind sehr familienfreundlich und für alle interessierten Mitglieder offen."

Volkstanz in Enns

Zusätzlich zum Aperschnalzen oder dem Maibaumaufputz nimmt sich der Trachtenverein Enns auch des Volkstanzens an. Am Sonntag, 22. Oktober, startet ein Volkstanzkurs in der Aula der Neuen Mittelschule 1. Der Kurs findet an fünf Abenden bis 26. November statt. Besonders leicht wird das Tanzen dabei dank der musikalischen Begleitung der "Ansfeldner Tanzlmusi" fallen. Der Kursbeitrag beläuft sich auf 20 Euro. Eine Anmeldung ist bei Regina Welles unter regina.welles@liwest.at möglich. "Ich will damit junge Leute zum Volkstanz motivieren", erklärt Welles. Es besteht danach auch die Möglichkeit, 2018 am Ball der Oberösterreicher einzutanzen. Denn: Der Bezirk, in dem die Landesausstellung stattfindet, übernimmt traditionellerweise die Balleröffnung.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.