28.09.2016, 14:36 Uhr

Zehn Jahre Haft für St. Valentiner Dealer

(Foto: lala/Fotolia)
ST. VALENTIN. 400 Gramm Crystal Meth soll ein St. Valentiner aus Tschechien geschmuggelt haben, wie die NÖN berichten. Er soll die Drogen selbst konsumiert und damit gedealt haben. Zum Schmuggel ist der Mann nicht geständig. Am Landesgericht wurde er zu zehn Jahren Haft verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der St. Valentiner, beteuerte vor Gericht, er hätte das Crystal Meth lediglich selbst konsumiert, jedoch nicht geschmuggelt oder verkauft zu haben. Der Mann, der bereits 17 Mal vorbestraft ist, gab an, häufiger nach Tschechien zu fahren. Allerdings nicht wegen Drogen, sondern um Jogurt zu kaufen. Einmal hätte er 150 Jogurtbecher gekauft. Drogenkonsumenten, vermeintliche Kunden beim Valentiner, belasteten ihn vor Gericht aber.

Die Poilzei fand bei der Hausdurchsuchung einen Spazierstock mit Dolch, Feuerzeuge mit integrierter Klinge, einen Schlagstock, eine Machete und Munition. Entdeckt wurde zudem ein rezeptpflichtiges Schnupfenmedikament, mit man Methamphetamin herstellen könnte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.