20 Jahre ALF-Schule in Favoriten

"Das ist eine demokratische Schule und unsere Meinungsfreiheit ist uns wichtig!" sagen die Schülerinnen Lena, Ruth, Michelle und Kristina (v.l.)
16Bilder
  • "Das ist eine demokratische Schule und unsere Meinungsfreiheit ist uns wichtig!" sagen die Schülerinnen Lena, Ruth, Michelle und Kristina (v.l.)
  • Foto: Franziska Bukowsky
  • hochgeladen von buk buk

(buk). Die ALF-Schule (aktives lernen favoriten) in der Jenny-Lind-Gasse 1 feiert heuer in 20-jähriges Bestehen. Schon das von Weitem zu hörende Kinderlachen macht klar: Hier gehen die Kids gern zur Schule!

Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht

Die ALF-Schule ist eine alternative Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. "Wir sind eine extrem kindgerechte Schule", sagt Andrea Schaffar, Obfrau des Elternvereins. "Viele unserer Kinder kommen nicht schon zu Schulbeginn, sondern während des Semesters. Es sind Kinder, die mit der Regelschule nicht zurecht kommen."

Allerdings werden auch hier die Lernziele, die im Bildungsplan vorgeschrieben sind, eingehalten. Nur die Methoden weichen von jenen der Regelschulen ab. "Das ist eine demokratische Schule", erklärt Schülerin Michelle begeistert. "Wir stimmen alles demokratisch ab und unsere Meinungsfreiheit ist uns wichtig!"

Ein Tag in der ALF-Schule

Die Kinder werden in eine Primaria (1. bis 4. Klasse) und eine Sekundaria (5. bis 9. Klasse) eingeteilt. Ab 8 Uhr gibt es eine Frühbetreuung. Die Schule an sich beginnt um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück von Kindern und Lehrern, bei dem die Tagesaktivitäten, die sich vorrangig am Kind orientieren, abgestimmt werden.

Danach kommt de sogenannte Freiarbeit. Hier stehen jeder Schülergruppe jeweils zwei Lehrer zur Verfügung. Die Kinder lernen in kleinen Gruppen miteinander und widmen sich ihren Projekten. "Wir bieten eine Reihe von Projekten an", so Schaffar. "Hier bringen sich auch gern die Eltern ein und ergänzen das Lehrangebot."

Schulschluss ist um halb 1 Uhr nachmittags, gegessen wird um 1. Anschließend steht im Schuleigenem Hort Freizeitprogramm am Plan. Die Kinder machen Hausübung und gehen gemeinsam mit den Nachmittagslehrern ihren beim Frühstück demokratisch beschlossenen Tätigkeiten nach – zum Beispiel schwimmen, eislaufen oder turnen.

Zeugnisverteilung

Gerade in diesen Wochen ist bei den Schülern die Zeugnisverteilung ein großes Thema. "Die Kinder werden bei uns schriftlich beurteilt", erklärt die Elternvereinsobfrau. Wechselt ein Schüler in eine weiterführende Schule, bekommt er ein Zeugnis mit Noten in den entsprechenden Fächern.

Sommerhort

Sorgen um die Sommerbetreuung der ALF-Schüler müssen sich die Eltern keine machen: Im Sommerhort werden 14 Kinder von einer Betreuerin betreut. Gegen einen Beitrag, und wenn noch Platz ist, werden auch schulfremde Kinder aufgenommen. "Nur in den letzten drei Augustwochen haben wir geschlossen, da machen auch wir Ferien", lacht Sandra Schaffar abschließend.

Infos und Kontakt zur ALF-Schule im Internet auf www.alf-schule.at

Autor:

buk buk aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.