Filmarchiv nun on Tour

Ernst Kieninger präsentierte der bz sein Konzept des Wanderkinos durch Wiens geheimnisvolle Orte.
2Bilder
  • Ernst Kieninger präsentierte der bz sein Konzept des Wanderkinos durch Wiens geheimnisvolle Orte.
  • Foto: Marlis Schmidt
  • hochgeladen von Karl Pufler

Das Metro-Kino wird umgebaut. Cineasten können nun eine filmische Reise durch Wien mitmachen.

Eigentlich sollte am Augartenspitz ein Filmkulturzentrum entstehen. Doch nach der „feindlichen Übernahme“ des Baulands durch die Sängerknaben hat Filmarchiv-Leiter Ernst Kieninger mit seinem Team ein neues Projekt aus dem Boden gestampft.

Ausbau der Beletage
Das Metro-Kino in der Johannesgasse 4 wird vergrößert: Die rund 300 Quadratmeter große Beletage wird nun ausgebaut. Neben Filmen können schon bald auch Ausstellungen und Empfänge über dem Metro stattfinden. Auch Festivals und Gastspiele können in der Beletage ihr filmisches Potenzial dem Publikum zeigen.

Wanderkino durch Wien
Die Fertigstellung des Vorhabens ist für Oktober geplant – rechtzeitig zur Viennale.

In den neun Monaten bis dahin müssen Cineasten aber nicht auf ihre filmischen Leckerbissen verzichten. Ernst Kieninger geht zurück an die Ursprünge der bewegten Bilder: das Wanderkino.

Geheimnisvolle Orte
„In Wien gibt es viele geheimnisvolle Orte“, weiß Ernst Kieninger. Fünf davon werden heuer unter dem Motto „Kino der Orte“ bespielt. Natürlich auch mit den passenden Themen.

Der Startschuss erfolgt am 15. Februar im Laurenzerberg-Keller. Hier geht’s ab in die Unterwelt, auch auf der Filmleinwand. Infos: www.filmarchiv.at

Die Stationen
Laurenzerberg-Keller: Karl Wratschko und Karin Moser vom Filmarchiv begrüßen am 15. und 16. Februar die Gäste, 1., Laurenzerberg 1.

Bestattungsmuseum: Am 6. und 7. März gibt’s in der Goldeg­gasse 19 „A schene Leich’“.

Kuffner Sternwarte: am 27. und 28.4. geht’s filmisch zu den Sternen.

Pratersauna: Am 11. und 12.5. dreht sich alles um Körperkult.

Narrenturm: Am 22. und 23.6. kann man Medizinisches auf der Leinwand sehen.

Ernst Kieninger präsentierte der bz sein Konzept des Wanderkinos durch Wiens geheimnisvolle Orte.
Karl Wratschko und Karin Moser vom Filmarchiv begrüßen am 15. und 16. Februar die Gäste, 1., Laurenzerberg 1.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen