Vom Krapfen bis zur eigenen Kaffeeröstung

Ein Wiener Original aus Favoriten, Oliver Groissböck, Kafeeröster und Konditor.
  • Ein Wiener Original aus Favoriten, Oliver Groissböck, Kafeeröster und Konditor.
  • Foto: Wr. Einkaufsstraßen
  • hochgeladen von Karl Pufler

FAVORITEN. Vom Opa bis zum Enkerl sind sich alle einig: Ein Kaffee beim Groissböck ist ebenso ein Muss, wie der Schlemmerkrapfen zum Fasching unbedingt aus der Neilreichgasse 96 geholt werden muss.

Chef Oliver Groissböck verrät sein Erfolgsgeheimnis gerne: "Wir legen besonders viel Wert auf traditionelle Produkte. Zu deren Herstellung verwenden wir ausschließlich althergebrachte Rezepte." So wundert es nicht, dass der Krapfen noch genauso schmeckt wie in der Kindheit.

Was sich in den vergangenen 40 Jahren beim Groissböck verändert hat: Die Produktionsstätte hat sich von 50 auf 1.000 Quadratmeter vergrößert. Von der Zentrale in der Neilreichgasse werden die drei anderen Groissböck-Filialen in Wien sowie Restaurants und Hotels beliefert.

Zur Sache

"Wiener Originale" sind Unternehmen, die eng mit der Kultur und Identität der Stadt verbunden sind. Oliver Groissböck hat dieses Kunststück geschafft. Wiener Originale" sind eine Aktion der Wiener Einkaufsstraßen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen