Einkaufsstraßen

Beiträge zum Thema Einkaufsstraßen

Von der Mariahilfer Straße bis zur Lerchenfelder Straße: Heuer will man die Kaiserstraße aufpeppen.
1 Aktion 2

Neubau plant Umbau der Einkaufsstraße
Frischer Wind für die Kaiserstraße

Pinke Blumentröge und Packerl-Stationen: So soll die Einkaufsstraße künftig wieder mehr Kundinnen und Kunden anlocken. NEUBAU. Ihrem Namen macht die Kaiserstraße leider schon lange keine Ehre mehr: Nach dem Herrscher des Heiligen Römischen Reiches, Joseph II., benannt, prägen zunehmend Leerstand und Tristesse das Grätzel. Ein bisserl neidisch blickt Markus Frömmel, Obmann der dort ansässigen Unternehmer, wohl schon auf den östlichen Bezirksteil. „Neubau besteht nicht nur aus Museumsquartier und...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Die "Lange Tafel der Nachbarschaft" soll im April ein Comeback am Neubau feiern.
2

Vorschau 2021 des Einkaufsstraßenvereins
Viel Neues in der Neubaugasse

Von Rap bis Bauernmarkt: Es gibt viel Neues aus der Neubaugasse. Einkaufsstraßen-Chef Kurt Wilhelm hat's uns verraten. NEUBAU. 2021 wird ein spannendes Jahr für den Einkaufsstraßen-Verein, soviel kann man jetzt schon sagen. Wir wissen dank Obmann Kurt Wilhelm, was auf dem Plan steht. Update für den Flohmarkt:Fix ist ja bekanntlich aufgrund von Corona noch lange nix, aber geplant wären zwei Termine für die Stöberfans: im April und im Oktober, jeweils Freitag und Samstag. Neu ist, dass der...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Viele Geschäfte liefern ihre Waren auch nach Hause.
19 8

Coronavirus
Welche Geschäfte in Wien liefern

Es muss nicht immer Amazon sein. Zahlreiche Wiener Unternehmer haben aufgrund der Corona-Krise einen Webshop eingerichtet. Wer keine Zeit zum Shoppen hat, bestellt online bei lokalen Unternehmern und stärkt so die heimische Wirtschaft. WIEN. In allen Bezirken gibt es Unternehmen, die ihre Waren auch nach Hause liefern: Bücher, Kleidung, Lebensmittel - in manchen Bezirken aber auch so einiges anderes. Bücher: Buch Schaden:  Zustellung in Wien, 01 513 82 89 oder 01 512 48 56 Buchhandlung Franz...

  • Wien
  • Mathias Kautzky
Die einstige Beleuchtung in der Favoritenstraße.
1

Weihnachtsbeleuchtung
Im Vierten bleibt’s heuer finster

Heuer wird es dunkel bleiben in den Einkaufsstraßen auf der Wieden, keine Weihnachtsbeleuchtung wird die Nacht erhellen. WIEDEN. Die Kostenfrage hat dem Bezirk das Genick gebrochen. Warum das so ist, hat der Obmann des Einkaufsstraßenvereins für die Obere Wieden und die Favoritenstraße, Peter Käferböck, der bz erzählt. Voriges Jahr bekam Käferböck nur die Hälfte des angestrebten Betrags als Zuschuss für die Lichter. 50 Prozent der Kosten steuerte die Wirtschaftskammer bei. Den Rest, der nicht...

  • Wien
  • Wieden
  • Franziska Mayer
Die Kaufleute brachten auch schon die Währinger Straße zum Strahlen.

Einkaufsstraßen in Währing
Die Kaufleute rücken zusammen

Für die Währinger Kaufleute gibt es jetzt eine ganz besondere Aktion der Einkaufsstraßenvereine. WÄHRING. "Die Kreuzgasse ist weihnachtlich beleuchtet!" freut sich Ingrid Jung-Blaha, Obfrau der Einkaufsstraßen-Vereine "Kaufleute Kreuzgasse" und "Kaufleute Kutschkerdörfl". Zusätzlich hat sich Jung-Blaha für alle Kaufleute etwas Besonderes einfallen lassen: "Wir haben uns eine Top-Level-Domain für Währing gesichert: Unter www.währing.jetzt geben wir allen Unternehmern die Möglichkeit, während des...

  • Wien
  • Währing
  • Mathias Kautzky
Bezirksvorsteher Franz Prokop (SPÖ) mit einer Anwohnerin in der Thaliastraße.
3 3

Thaliastraße neu
Ergebnisse der Bürgerbeteiligung liegen vor

Im Zuge der geplanten Umgestaltung der Thaliastraße wurde ein Bürgerbeteiligungsverfahren durchgeführt. Die Ergebnisse dieses Prozederes wurden jetzt in einem Bericht präsentiert und sollen Grundlage für weitere Detailplanungen sein. OTTAKRING. Die Thaliastraße wird ab 2021 in mehreren Bauphasen mit Unterstützung von Fördermitteln der EU und der Stadt Wien erneuert. Das Ziel für das Projekt: "fit für die Zukunft zu werden". Federführend beim Beteiligungsverfahren zeigte sich die...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Derzeit steht das Piano noch beim Klavierstimmer.
2

Döblinger Hauptstraße
Ein Klavier für mehr Einkaufsvergnügen

Die Geschäftsleute der Döblinger Hauptstraße wollen mit einer neuen Idee wieder mehr Kunden in ihre Einkaufsstraße bringen. DÖBLING. Ein Klavier soll von Montag bis Samstag für zwei Stunden in diesem Bereich aufgestellt und von Musikern bespielt werden. "Unser Vorbild dafür ist Liverpool. Dort stehen viele Pianos in der Stadt herum und erzeugen ein einzigartiges Flair", sagt Einkaufsstraßen-Obfrau Susanne Feichtinger. Als mögliche Standorte sind derzeit der Wochenmarkt in der Gatterburggasse...

  • Wien
  • Döbling
  • Thomas Netopilik
Leonhard Weidinger hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Potenzial der Lerchenfelder Straße in einer Doku festzuhalten.
1 Video

Grätzel Lerchenfelder Straße
Neubau wird zum Filmdrehort

Das Grätzel bei der Lerchenfelder Straße wird zum Schauplatz einer Doku. Die Vielfalt der Händler steht im Fokus. NEUBAU. Leonhard Weidinger startet mit seinem Video-Magazin "wienerchef" durch, als Pilotprojekt ist aktuell ein Einkaufsstraßenfilm in Arbeit. Ein dokumentarischer Film soll die Vielfalt von spezialisierten Geschäftsbetrieben in der Lerchenfelder Straße sichtbar machen. "Ich wohne selbst hier und habe in den letzten Jahren erlebt, was sich alles getan hat. Ich habe viele Händler...

  • Wien
  • Neubau
  • Hannah Maier
Auf der Taborstraße sind derzeit nur wenige Menschen unterwegs. Das könnte sich aber schon bald ändern.
2

Corona in Wien
Schwierige Zeiten für Geschäfte in der Leopoldstadt

In der Leopoldstadt haben einige Geschäfte wieder geöffnet. Für Unternehmer bleibt die Situation dennoch nicht einfach. LEOPOLDSTADT. Bereits seit mehreren Wochen bestimmt die Corona-krise das alltägliche Leben. Ob Nähzubehör, Malerbedarf oder Spielwaren: Vieles konnten die Leopoldstädter vorerst nur online bestellen. Für zahlreiche Unternehmer war bzw. ist das eine existenzgefährdende Situation. Nun hat die Regierung begonnen, die Maßnahmen etwas zu lockern. Seit Dienstag, 14. April, dürfen...

  • Wien
  • Leopoldstadt
  • Kathrin Klemm
ÖZIV-Studie: Über 40 Prozent der Geschäfte in Eisenstadt Einkaufsstraßen sind nicht barrierefrei zu erreichen.

Einkaufsstraßen-Studie
Eisenstadt bei Barrierefreiheit mangelhaft

Laut einer ÖZIV Einkaufsstraßen-Studie sind nur vier von zehn Eisenstädter Geschäfte stufenlos zugänglich. EISENSTADT. In Eisenstadt wurden die Geschäftseingänge – insgesamt 111 Stück – in der Domgasse, am Domplatz sowie in der Fußgängerzone überprüft. Besonders negativ fiel das Ergebnis am Domplatz aus, wo nur sieben von 23 Eingängen stufenlos passierbar waren. Aber auch das Gesamtergebnis von 41,4 Prozent ist in Sachen Barrierefreiheit kein Ruhmesblatt für die Landeshauptstadt. Vier Städte...

  • Bgld
  • Eisenstadt
  • Hannes Gsellmann
An den Samstagen vor Weihnachten fahren U1, U3, U4 und U6 sowie die Straßenbahnen 43, 46 und 49 öfter als sonst.
2

Wiener Linien
Öffis fahren an Adventwochenenden öfter

An den vier Samstagen vor Weihnachten gelten für die Öffis mitunter Sonderfahrpläne. Während die U-Bahnen bei den Einkaufsstraßen öfter fahren, werden manche Busse eingestellt oder geteilt. WIEN. Bis Weihnachten sind es noch vier Wochen, doch hat die Suche nach Geschenken schon längst begonnen. Möchte man mit dem Auto zu den Einkaufsstraßen, bedeutet das oft nervenaufreibende Staus und zeitfressende Parkplatzsuche. Aus diesem Grund raten die Wiener Linien, auf die Öffis umzusteigen. Damit man...

  • Wien
  • Kathrin Klemm
Für die Bawag/Post-Filiale zeigt die Ampel ab 6. Dezember Rot, der Bankomat vor der Türe bleibt aber.
1 6

Schliessung auf der Wieden
Bank und Post sperren zu, Bankomat bleibt

Die Filiale der Bawag/Post in der Favoritenstraße 39 wird demnächst für immer geschlossen. WIEDEN. "Seit 35 Jahren wohn' ich jetzt da, immer war eine Bank und eine Post in der Nähe – und bald ist auf einmal beides weg", beschwert sich Michael Herritsch, der in der Weyringergasse wohnt. Grund für seinen Ärger ist die Schließung der Bawag/Post-Filiale an der Ecke Favoritenstraße/Weyringergasse. "Am Donnerstag, 5. Dezember, schließt unsere Filiale für immer", erklärt eine Post-Mitarbeiterin mit...

  • Wien
  • Wieden
  • Mathias Kautzky
Die Weihnachtsbeleuchtung ist nicht nur schön anzusehen. Sie hat auch eine große wirtschaftliche Bedeutung.
1 1 2

Wien
1,2 Millionen Euro für Weihnachtsbeleuchtung

Die weihnachtlich beleuchteten Straßen Wiens sind Magnet für Wiener sowie für Touristinnen und Touristen und vermitteln nicht nur weihnachtliche Stimmung, sondern haben auch eine hohe wirtschaftliche Bedeutung. WIEN. In den kommenden 12 Monaten werden Stadt Wien und Wirtschaftskammer Wien die Wiener Einkaufsstraßen nicht nur bei der Montage und Demontage der Weihnachtsbeleuchtung finanziell unterstützen, sondern in den Saisonen 2019/20 und 2020/21 auch bei Neuanschaffungen oder Reparaturen....

  • Wien
  • Ernst Georg Berger
Anna Bichler, Gewinnerin Regina W., Frau und Herr Cervenka von der Fischfeinkost und Georg Schratzenthaller (v.l.).
1 2

Shopping in der Thaliastraße
Thaliastraße: „Fahr nicht fort, kauf im Ort“

Von der Apotheke bis zum Schuhgeschäft: Die Thaliastraße ist eine vielfältige Einkaufsstraße, auf der es nicht nur zahlreiche Fachgeschäfte, sondern auch viele gastronomische Betriebe gibt. Der Einkaufsstraßenverein IG Thaliastraße hat sich seit über 25 Jahren zum Ziel gesetzt, die Thaliastraße wirtschaftlich nach vorne zu bringen. Möglichst viele Passanten sollen auf die zahlreichen und vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten aufmerksam gemacht werden. Schon rund 40 Geschäfte sind dem Verein...

  • Wien
  • Ottakring
  • Lea Bacher
Einkaufsstraßen-Obmann Markus Frömmel (l.) mit seinem Vorgänger Klaus Schmidtschläger.

Einkaufsstraßen-Obmann
Neuer Chef für die Kaiserstraße

"Bei uns gibt’s keinen Lugner, der anschafft": Einkaufsstraßen-Obmann Markus Frömmel im Interview. NEUBAU. Markus Frömmel ist Geschäftsführer, ÖVP-Bezirksrat und ab sofort der neue Obmann für die Einkaufsstraßen. Im bz-Gespräch verrät er, was er persönlich mit der Kaiserstraße verbindet und wo in West Neubau noch angepackt werden soll. Was verbindet Sie persönlich mit der Kaiserstraße? Markus Frömmel: Mein Schwiegervater war Fleischhacker in der Kaiserstraße. Unsere Konditorei gibt’s seit 1967...

  • Wien
  • Neubau
  • Andrea Peetz
Primisser von der WK Wien, Grundner von der Mobilitätsagentur Wien, Szabolcs vom Pagabei und Bezirkschefin Mickel-Göttfert (v.l.).

Josefstädter Straße
Barrierefreiheit in allen Geschäftslokalen

Unter dem Titel "Mariahilfer Straße top – Josefstädter Straße Flop" veröffentlichte der Österreichische Zivil-Invalidenverband (ÖZIV) zu Beginn des Jahres eine Studie zur Barrierefreiheit der Wiener Einkaufsstraßen. JOSEFSTADT. Wie die Überschrift unschwer erkennen lässt, hat die Josefstadt darin sehr schlecht abgeschnitten. Obwohl seit 2016 das Behindertengleichstellungs-Gesetz verlangt, alle Geschäftslokale barrierefrei zu gestalten, waren nur 24,5 Prozent der Geschäfte in der Josefstädter...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Larissa Reisenbauer
Mehr als 200.000 Menschen tummeln sich pro Woche auf der Linzer Landstraße.

Linzer Innenstadt
Innenstadt bleibt beliebt

Der boomende Onlinehandel setzt der Innenstadt zu. Die Passentenfrequenz bleibt jedoch stabil.  LINZ. Trotz des massiven Anstiegs des Onlinehandels erfreut sich das Einkaufen und Flanieren die Innenstadt weiterhin hoher Beliebtheit. Das wird aus der jährlichen Frequenzerhebung des Linzer City Rings ersichtlich. Seit dem Jahr 2002 wird jeweils in der zweiten Oktoberwoche die Zahl der Passenten erhoben. Nach den Rekordwerten im Jahr 2017 haben sich die Werte 2018 auf hohem Niveau eingependelt. Im...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Auch wenn die Mariahilfer Straße modern in Sachen Begegnungszone ist, happert es noch an der Barrierefreiheit.
1

Studie
Wie barrierefrei ist die Mahü?

Eine Studie zeigt, dass sich der barrierefreie Zugang zu den Geschäftslokalen nicht verbessert hat. MARIAHILF.  Seit 2016 gibt es im Behindertengleichstellungsgesetz die Regelung, dass alle öffentlich zugänglichen Geschäftslokale barrierefrei sein müssen. Das entspricht aber nicht der Realität. Das zeigt aktuell eine Studie des ÖZIV Bundesverbands, wo die Wiener Einkaufsstraßen und deren Barrierefreiheit unter die Lupe genommen wurden. Dabei schnitt die Mariahilfer Straße mit 71,5 Prozen am...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Sophie Brandl
Ein Hindernis für Tempo 30 auf der Lerchenfelder Straße sind die Wiener Linien.

Attraktivierung
Kommt Tempo 30 in Lerchenfeld?

Die Grünen wollen die Lerchenfelder Straße attraktiver machen und wünschen sich ein Tempolimit. JOSEFSTADT/NEUBAU. Die Lerchenfelder Straße trennt den Neubau und die Josefstadt und wirkt auf viele Bewohner auch genauso: wie eine Trennlinie. Wenn es nach den Grünen in beiden Bezirken geht, soll das aber nicht so bleiben. Gemeinsam mit der Initiative „Lebendige Lerchenfelder Straße“ arbeitet man schon seit zehn Jahren daran, die Straße attraktiver zu machen. Das will man jetzt noch intensiver...

  • Wien
  • Josefstadt
  • Davina Brunnbauer
Die Jungs von Lucky Dice lassen es ab 18 Uhr mit Rock’n’Roll am Dornerplatz krachen. Tanzen ist hier ausdrücklich erwünscht!
1

Hernalser Grätzelfest in der Kalvarienberggasse

Ein buntes Kinderprogramm, gutes Essen und Rock’n’Roll: Am 8. Juni geht es im 17. Bezirk rund. HERNALS. Spiel und Spaß für Kinder, Verkaufsstände für Groß und Klein und dazu nicht nur gastronomische, sondern auch jede Menge musikalische Schmankerl: Mit dem Hernalser Grätzelfest feiert der 17. Bezirk den Start in den Sommer. Die Kaufleute der Kalvarienberggasse laden dazu ein. Zwischen Elterleinplatz und Dornerplatz präsentieren die Unternehmer des Einkaufsvereins ihre Frühlingshighlights. Für...

  • Wien
  • Hernals
  • Anja Gaugl
Familientradition: Wirtin Nina Stöger führt das Restaurant in der Ramperstorffergasse in der dritten Generation.

Schnitzel in dritter Generation im Restaurant Stöger

Das Restaurant Stöger ist aus der Ramperstorffergasse nicht wegzudenken. MARGARETEN. Denkt man an Traditionsbetriebe im Bezirk, kommt einem sofort das Restaurant Stöger in der Ramperstorffergasse 63 in den Sinn. Seit 1952 werden hier traditionelle Wiener Küche sowie saisonale Spezialitäten wie Wild, Spargel, Heringsschmaus, Schwammerl oder Gans serviert. Interessant: Die jahrelange Kundschaft hat sich im Prinzip nicht verändert. "Möglicherweise hat sich das Alter der Zielgruppe, die unser...

  • Wien
  • Margareten
  • Maria-Theresia Klenner
Ein Wiener Original aus Favoriten, Oliver Groissböck, Kafeeröster und Konditor.
2

Vom Krapfen bis zur eigenen Kaffeeröstung

Seit 40 Jahren ist der "Groissböck" ein Fixpunkt für alle Favoritner – und Wiener. Ob Krapfen, die eigene Kaffeeröstung oder Süßes: das Café und Konditorei wird von den Favoritnern geschätzt. FAVORITEN. Vom Opa bis zum Enkerl sind sich alle einig: Ein Kaffee beim Groissböck ist ebenso ein Muss, wie der Schlemmerkrapfen zum Fasching unbedingt aus der Neilreichgasse 96 geholt werden muss. Chef Oliver Groissböck verrät sein Erfolgsgeheimnis gerne: "Wir legen besonders viel Wert auf traditionelle...

  • Wien
  • Favoriten
  • Karl Pufler
Die Gumpendorfer Straßeim Jahr 1952 bei Gleisbauarbeiten der Linie 57. Sie ist eine von zwei Einkaufsstraßen im Sechsten.

Fotowettbewerb: Alte Fotos aus Mariahilf gesucht

Mit Bildern, die bis zum Jahr 1980 entstanden sind, kann man jetzt Einkaufsgutscheine im Wert von 300 Euro gewinnen. MARIAHILF. Noch bis 25. April läuft der Fotowettbewerb der Wiener Einkaufsstraßen. Zu ihrem 25. Jubiläum gestalten sie die Serie „Wiener Wandel“, um Erinnerungen an das Einkaufen von "damals" zu wecken. Dafür werden von den Wiener Einkaufsstraßen Vintage-Fotos, also alte Bilder etwa bis 1980, gesucht. In Mariahilf würden sich Bilder von Lieblingsgeschäften auf der Mahü oder der...

  • Wien
  • Mariahilf
  • Theresa Aigner
Anzeige
Die Frühlings-Highlights der Modewelt sind am 30. März auf dem Laufsteg zu sehen.
2

Bindermichler Kaufleute laden zur Frühlingsmodenschau

Models präsentieren von Kopf bis Fuß trendige Bekleidung, edlen Schmuck und exklusive Schuhe. Seit 28 Jahren zählt die zwei Mal jährlich statt findende Modenschau zu den absoluten Highlights im Bindermichler Veranstaltungskalender. Auch heuer werden wieder 500 Damen und einige wenige Herren zur Frühjahrsmodenschau der Geschäftsleute am Bindermichl am 30. März 2017, ab 19 Uhr, strömen. Auf dem Laufsteg im Volkshaus Bindermichl präsentieren die durchaus alltagstauglichen Models chice, tragbare...

  • Linz
  • Bezirksrundschau Linz-Mitte

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.