Wölfe und Austria kooperieren

Timberwolves-Präsident Horak (li.) und Austria-Vorstand Kraetschmer sehen Vorteile durch eine gemeinsame Sportakademie.
  • Timberwolves-Präsident Horak (li.) und Austria-Vorstand Kraetschmer sehen Vorteile durch eine gemeinsame Sportakademie.
  • Foto: Horak
  • hochgeladen von Christian Schwarz

Eine Partnerschaft verbindet zwei Weltsportarten im Allgemeinen und zwei Wiener Sportvereine im Besonderen: Den Basketballverein D.C. Timberwolves und die Fußballer der Wiener Austria.

In einer ballsportübergreifenden Akademie mit Leistungssportgymnasium, das sich in der Favoritner Wendstattgasse befindet, werden Wiener Talenten Ausbildungsmöglichkeiten auf internationalen Niveau geboten.

8 bis 10 Trainings pro Woche
Zwei Säulen sind für den Erfolg verantwortlich: ein fünfjähriges Oberstufengymnasium, das die Anforderungen an moderne Leistungssportler unterstützem soll. Und eine Sportakademie, die mit 8 bis 10 Trainingseinheiten pro Woche junge Talente sorgsam in Einzel- und Teamtrainings fördert.

Austria-Vorstand Kraetschmer und D.C. Timberwolves-Präsident Horak haben sich vor zwei Jahren kennen und schätzen gelernt. Seit damals entwickeln sie die Akademie laufend weiter.

„Wir profitieren von der Zusammenarbeit zweier attraktiver Ballsportarten“, sagen Kraetschmer und Horak. Und das Ausland blickt bereits nach Wien, wie die kürzlich abgeschlossene Kooperation mit Bayern München beweist.

Mit im Boot der Akademie sind unter anderem auch die American Footballer der Vienna Vikings und die Handballer vom SV Schwechat.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen