Burg Glanegg ganz im Zeichen der Indianer

44Bilder

GLANEGG (wal). Ein Tipi, zwei Totempfähle und jede Menge Indianer - so präsentierte sich die Burg Glanegg im Rahmen des dritten Gaudiums. Kein Wunder, lautete doch das Motto "IndianerWeisheit". Der Elternverein um Obmann Jakob Koschutnig, die Volksschule um Direktor Volkmar Radl sowie der Kindergarten Glanegg um Rosemarie Hilpert konnten als Veranstalter über 600 Besucher im alten Gemäuer mit Indianerlauten begrüßen. Vor allem die kleinsten Besucher kamen beim unterhaltsamen Rahmenprogramm voll auf ihre Kosten. Für die Koordination und den ernsten Hintergrund der "IndianerWeisheit" zeichnete Richard Schwarz verantwortlich.
Unter den zahlreichen Besuchern gesehen wurden unter anderem. Bürgermeister Guntram Samitz,

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen