Das Malen macht hier Schule

Die Kinder zeichnen ohne Themenvorgaben auf großen Flächen. Gemalt wird dabei mit Acrylfarben
6Bilder
  • Die Kinder zeichnen ohne Themenvorgaben auf großen Flächen. Gemalt wird dabei mit Acrylfarben
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Alexander Wabnig

HIMMELBERG. Was vor einigen Jahren in Velden begonnen hat, ist mittlerweile eine kärntenweite Erfolgsgeschichte in Acrylfarben. Die Rede ist von den Kindermalschulen des Kärntner Bildungswerkes (Kbw). 20 solcher Schulen gibt es derzeit im ganzen Land.

Nun auch im Bezirk

Ab Februar kommt nun die erste Kindermalschule des Bezirkes Feldkirchen in Himmelberg dazu. "Wir haben das Projekt zwei Jahre wachsen lassen und gehen nun auch in jene Bezirke, die noch weiß sind", freut sich Erika Hornbogner, Organisatorin der Kbw-Malschulen.
Verantwortlich dafür, dass ab 18. Feburar die Kindermalschule in Himmelberg öffnet, ist Barbara Lipouschek. "Sie ist die treibende Kraft in Himmelberg", so Hornbogner.
"Ich arbeite seit 16 Jahren als Schulbusfahrerin in Himmelberg und dachte mir, dass eine Malschule gut hierher passen würde", erzählt Lipouschek, die gemeinsam mit fünf weiteren Himmelbergern einen Malbegleiterkurs absolviert hat und die Himmelberger Malschule leiten wird.

Idee der Malschule
"Im Schulunterricht gibt es kaum mehr Zeit für Malen auf großen Flächen. In den Kindermalschule für Volksschüler wird auf hochwertigem Papier gemalt", so Hornbogner. "Die Kinder sollen frei zeichnen und nach eigenem Ermessen malen", erklärt Lipuschek, die selbst seit 2009 leidenschaftliche Malerin ist, das Konzept. Dieses beruht auf einer Idee der Kunstwissenschaftlerin Gerda Madl-Kren. Geöffnet wird die Himmelberger Malschule immer dienstags von 16 bis 17.30 Uhr haben.

ZUR SACHE
Wer sich zur Kindermalschule Himmelberg informieren möchte, kann dies bei der Infoveranstaltung am 28. Jänner um 19 Uhr tun.
Malbegleiter: Barbara Lipouschek, Veronika Harder, Beate Terbul, Kreiner Bärbl, Anna Mainhard und Walter Gursch.

Auch in Feldkirchen ist eine Malschule geplant. Die Informationsveranstaltung dafür findet am Mittwoch, dem 22. Jänner im Amthof statt.

Autor:

Alexander Wabnig aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.