Gefährliche Stelle wurde entschärft

Die rund um die Uhr eingeschaltete Ampel machte diese Kreuzung in der Tiebelstadt sicherer
  • Die rund um die Uhr eingeschaltete Ampel machte diese Kreuzung in der Tiebelstadt sicherer
  • hochgeladen von Alexander Wabnig

FELDKIRCHEN. FELDKIRCHEN. „In Kärnten gibt es rund 3.000 Verkehrsunfälle pro Jahr, von denen im Jahr 2012 46 tödlich endeten“, berichtet Landesrat Christian Ragger, Referent für Verkehrssicherheit. Um die Straßen sicherer zu machen wende das Land jährlich rund 70.000 Euro auf.

Verstärkt beobachtet
Sicherer geworden ist auch eine Stelle in Feldkirchen. In der Tiebelstadt finden sich einige solcher sogenannter Unfallhäufungspunkte. Vor allem auf der Ossiacher Bundesstraße B94 kracht es zwischen dem Milesikreuz und der großen Kreuzung (B94/B95) oftmals.
"Entlang dieses Straßenstückes kommt es immer wieder zu Unfällen. Deshalb wird dieser Bereich auch verstärkt beobachtet", erklärt Bezirksinspektor Johannes Wurzer, der auch die Gründe für die Unfälle nennen kann. "Auf Höhe der Bezirkshauptmannschaft gibt es vor allem Auffahrunfälle, beim Milesikreuz Vorrangsverletzungen."
Durchgehend in Betrieb
Im vergangenen Jahr sind die Unfälle bei der großen Kreuzung in der Bezirkshauptstadt aufgrund einer neuen Ampelregelung spürbar zurückgegangen.
So war die Ampel anfangs lediglich von 6 bis 20 Uhr in Betrieb. "Deshalb hat es meist nach 20 Uhr gekracht. Seit die Ampel rund um die Uhr eingeschaltet ist, ist die Zahl der Unfälle merklich zurückgegangen", weiß Wurzer zu berichten.

Autor:

Alexander Wabnig aus Feldkirchen

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.