Bezahlte Anzeige

SPÖ-Kärnten fordert Sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Rettung des Landesmuseums

„Dass FPK-Dobernig als Finanzreferent dem Kulturreferenten diese Maßnahme untersagt und damit die Zukunft des Landesmuseums leichtfertig aufs Spiel setzt, ist geradezu eine Frechheit. Viel schlimmer noch ist aber das lethargische Wegsehen von FPK-Dörfler“, so Fellner.
  • „Dass FPK-Dobernig als Finanzreferent dem Kulturreferenten diese Maßnahme untersagt und damit die Zukunft des Landesmuseums leichtfertig aufs Spiel setzt, ist geradezu eine Frechheit. Viel schlimmer noch ist aber das lethargische Wegsehen von FPK-Dörfler“, so Fellner.
  • Foto: Foto Eggenberger
  • hochgeladen von SPÖ Kärnten

Fellner: Kulturpolitische Schande der Dörfler-FPK muss ein Ende haben. Jetzt ist alles zu tun, um Supergau abzuwenden.

Endlich Nägel mit Köpfen in der Causa Landesmuseum fordert die SPÖ-Kärnten. „Was das kulturhistorische Erbe Kärntens braucht, sind sofortige Erste-Hilfe-Maßnahmen und kein Trotzverhalten Dobernigs, der der gestrigen Einladung zu einem Lösungsgespräch wohl aus schlechtem Gewissen fernblieb“, macht SPÖ-Landesgeschäftsführer Daniel Fellner einmal mehr deutlich.

SPÖ-Landesparteivortsitzender LHStv. Peter Kaiser habe bereits vor einiger Zeit einen konkreten vier-stufigen Rettungsplan für das Landesmuseum präsentiert. Zunächst gelte es, den kulturellen Supergau, nämlich die angedrohte Schließung des Landesmuseums verbunden mit zahlreichen Entlassungen, zu verhindern, indem zumindest die notwendigen Umschichtungen im Kulturreferat von LR Waldner per Umlaufbeschluss von der Landesregierung ermöglicht werden. „Dass FPK-Dobernig als Finanzreferent dem Kulturreferenten diese Maßnahme untersagt und damit die Zukunft des Landesmuseums leichtfertig aufs Spiel setzt, ist geradezu eine Frechheit. Viel schlimmer noch ist aber das lethargische Wegsehen von FPK-Dörfler“, so Fellner, der den beiden FPK-Politikern vorwirft, das kulturelle Gedächtnis Kärntens mit Füßen zu treten.

Wenn Dörfler und Dobernig trotz der prekären und von ihnen zu verantwortenden Lage des Landesmuseums weiter die Hände in den Schoß legen und dabei zusehen, wie wertvolle Heimatschätze verschimmeln, seien sie endgültig als Heimatverräter entlarvt.

(Schluss)

Autor:

SPÖ Kärnten aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



2 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.