Langlaufen
"Langlauftraining ist voller Action!"

Die Nachwuchstalente des Skiclub Bad Kleinkirchheim mit WM-Medaillengewinner Franz Josef Rehrl
3Bilder
  • Die Nachwuchstalente des Skiclub Bad Kleinkirchheim mit WM-Medaillengewinner Franz Josef Rehrl
  • Foto: Skiclub Bad Kleinkirchheim
  • hochgeladen von Christian Lehner

Der Steindorfer Langlauftrainer Andreas Fuchs bemüht sich um den Langlauf-Nachwuchs.

STEINDORF, BAD KLEINKIRCHHEIM (chl). Zwei Trainingsgruppen der Nordischen Sektion des Skiclubs Bad Kleinkirchheim betreut der ehemalige Ski-Langlauf-Trainer der österreichischen Nationalmannschaft Andreas Fuchs. Vier der Jugendlichen – Miriam Pontasch, Elena Weißmann sowie Irina und Johannes Grabner – hatten aufgrund ihrer Top-Erfolge zuletzt im Rahmen der Nordischen Ski-WM in Seefels die Ehre, vor dem 30-Kilometer-Skatingbewerb der Damen als Vorläufer und Schlussläufer Teilnehmer der WM zu sein. "Es war ein großartiges Erlebnis für unsere Nachwuchsathleten von dieser beeindruckenden Kulisse. Die Jugendlichen konnten die Stars der Langläufer und Kombinierer hautnah miterleben und WM-Feeling schnuppern", ist Fuchs begeistert.

Garantiert ohne Doping

Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der jüngsten Dopingskandale ist Fuchs bemüht, das Image des Langlaufsports zu sanieren. "Ich bin einer der größten Verfechter dafür, dass mit professionellem Training Top-Ergebnisse erzielt werden können", steht er für einen garantiert dopingfreien Sport. Vor allem von Eltern seiner Schützlinge höre er immer wieder diesbezügliche Bedenken. "Den Eltern muss man die Angst vor einer Dopingzukunft der Kinder nehmen", betont Fuchs.

Langlauf-Entwicklungshelfer

Als gebürtiger Steindorfer ist Fuchs zudem bemüht, auch in Feldkirchen den Langlaufsport wieder attraktiv zu machen: "Ich fühle mich ein bisschen als Entwicklungshelfer in dieser Sache und würde mich freuen, auch Kinder und Jugendliche aus dem Bezirk Feldkirchen für den Sport zu begeistern – sei es bei uns im Schiclub Bad Kleinkirchheim oder im Rahmen einer eigenen Sektion in bestehenden Skiclubs im Bezirk." Für Rat und Tat steht er jederzeit bereit.
Der Steindorfer verweist zudem auf die große Bandbreite des Trainings: "Langlauftraining ist alles andere als langweilig, sondern voller Action und Abwechslung!" Das Trainingsjahr beginnt in der Regel im Mai und ist vor allem für den Nachwuchs mit vielen Abenteuern und unterschiedlichen Sportarten und Trainingsmethoden verbunden – vom Bergwandern über Inlineskating, Hindernislauf bis hin zu Spielen und diversen Wettkämpfen.

Kontakt für interessierte Nachwuchs-Langläufer bzw. auch für Interessierte an einer eigenen Langlaufsektion: Andreas Fuchs, 0660/1921964, fuchs.andreas64@gmx.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen