Taf-Rent Race Cup in Patergassen

Alfred Kramer und Fan vor seinem Mitsubishi Evo 6.5
30Bilder
  • Alfred Kramer und Fan vor seinem Mitsubishi Evo 6.5
  • hochgeladen von Willi Mayer

Vergangenes Wochenende trafen sich die besten Autoslalom-Fahrer, um in sieben Klassen gegeneinander anzutreten. Nicht selten entschieden dabei Zehntelsekunden über Sieg oder Niederlage. Organisiert wurde das Event von Johann Winkler vom "MS Team Cockpit".
Für die zahlreichen Zuschauer drehte Rallyefahrer Alfred Kramer als Stargast seine Ehrenrunden und ließ es dabei ordentlich qualmen. Er konnte vor kurzem zusammen mit seinem Beifahrer Jürgen Blassnegger die Jacques Lemans Rallye in St.Veit gewinnen, wurde aber nachträglich am grünen Tisch disqualifiziert. In seinem Mitsubishi Evo 6.5 nimmt er europaweit bei Rallyerennen teil.
Unter den Fahrern beim Autoslalom waren auch ganz junge Talente dabei. Der 18 Jahre alte Lukas Jaunig, der einen Renault Clio Sport fährt, begann bereits mit vier Jahren mit dem Kart-Sport und fährt seit einem Jahr erfolgreich Autoslalom.
Ebenfalls erst 18 Jahre jung ist Daniel Moser. Er gewann in diesem Jahr in einem BMW 1M Coupe Sport bereits vier Läufe in der österreichischen Slalom Staatsmeisterschaft.
Bei den Damen musste sich die bisherige Gesamtführende Ida Wenghofer denkbar knapp Brigit Huber geschlagen geben. Beide fahren in einem Renault Clio Sport.
Das nächste Autoslalomrennen ist am 30. August in St. Stefan im Lavanttal bei der
Fahrschule Haider.

Die ersten Drei in den sieben Wertungsklassen:
Klasse 1: 1. Thomas Pammer, 2. Gerald Taferner, 3. Max Kruse.
Klasse 2: 1. Daniel Untermoser, 2. Karl Heinz Bacher, 3. Lukas Jaunig und Birgit Huber.
Klasse 3: 1. Gerald Taferner, 2. Walter Fradl, 3. Manuel Kerschbaumer.
Klasse 4: 1. Andreas Gleissner, 2. Ferdinand Löschnig, 3. Alex Leitgeb.
Klasse 5: 1. Dragan Gajic, 2. Philipp Mattersdorfer, 3. Michael Tuppinger.
Klasse 6: 1. Franz Pausch, 2. Gerald Taferner, 3. Markus Stingl.
Damen: 1. Birgit Huber, 2. Ida Wenghofer, 3. Manuela Scheurer.
Bestzeitfahren:
Auto: 1. Philipp Mattersdorfer, 2. Andreas Gleissner, 3. Stephan Ogris.
Kart: 1. Rene Stingl, 2. Noel Stingl, 3. Manuel Stingl.

Die Frau überwies mehrere Tausend Euro ins Ausland.

Klagenfurt
Auf Online-Schwindel hereingefallen: Tausende Euro Schaden

Eine 43-jährige Klagenfurterin verliebte sie über ein online Datingportal in einen im Ausland lebenden Mann. KLAGENFURT.  Im Laufe der über mehrere Wochen andauernden Konversation versprach der angebliche Liebhaber unter anderem nach Österreich zu kommen und die Frau zu heiraten. Daraufhin überwies die Dame immer wieder beträchtliche Geldbeträge an ein ausländisches Konto. Die Bank wurde nach einiger Zeit auf die auffälligen Überweisungen aufmerksam und stoppte diese. Daraufhin überwies die...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen