17.11.2016, 10:10 Uhr

Die Stimmen sind geölt

Die vier "alten Haudegen" gehören noch lange nicht zum alten Eisen. Sie zeigen, wo es musikalisch langgeht (Foto: Lenka Neubert)

Beim Feldkirchen-Konzert „Ossi Huber und Gäste“ stellt der Musiker seine neue CD vor.

FELDKIRCHEN. „Die gemeinsame Liebe und Freude am Musizieren hat uns vier alte Haudegen zusammengeführt", sagt der Singer und Songwriter Ossi Huber. "Das bestätigen uns Zuhörer bei jedem Live-Konzert. Dafür lohnt es sich, die Instrumente zu stimmen und die Stimmen zu ölen!“

Viele Erfolge

Huber ist mit verschiedenen Bands (Bluesbreakers, die mit „Yellow Moon“ 1990 einen Nummer 1 Hit in der Austroparade von Ö3 hatten), Sterz und The Gang rund um die Welt gefahren. Mit "Huaba" betreibt er seit vielen Jahren ein originelles Dialekt-Projekt und mit Humus feierte er in den letzten Jahren nationale Erfolge.
"Die musikalischen Erfahrungen prägen tiefe Spuren in das Debüt-Album der im April 2016 neu gegründeten Band", glaubt Huber. "Die Art, Songs zu schreiben und zu interpretieren ist unverkennbar und ich höre immer wieder, dass meine Texte berühren."

Großes Repertoire

Der Spirit vieler seiner bekannten Titel wie "nur 5 Minuten", "a stille Kroft", "ham kumman", "in aner Stund", lebt in den brandneuen und abwechslungsreichen Austro-Pop-Songs auf diesem Album weiter. Mit Ossi Huber, Dragan Janjuz und Peter Gröning spielen gleich drei ehemalige Humus Musiker in dieser neuen Band. Dazu gesellte sich mit Amadeus-Preisträger Didi Baumgartner ein ehemaliger Peter Cornelius Bandkollege und Gitarrist der absoluten Sonderklasse, mit dem Huber früher gemeinsam in der Band „The Gang“ musizierte.

Konzert: „Ossi Huber und Gäste“, 26. November, 20 Uhr, Stadtsaal Feldkirchen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.