28.06.2017, 09:00 Uhr

Fünf Neue! Trainerwechsel stehen an der Tagesordnung

Ex-Steuerberg-Trainer Nenad Pavicevic heuert beim SV Oberglan an (Foto: Kuess)

Gleich fünf Vereine aus dem Bezirk werden mit einem neuen Trainer in die nächste Saison starten.

BEZIRK FELDKIRCHEN (stp). Nach dem Ende der Fußball-Saison stehen Veränderungen an den Trainerpositionen bei einigen Feldkirchner Vereinen scheinbar an der Tagesordnung. Gleich fünf der neun Vereine werden mit einem neuen Coach starten.

Pavicevic nach Oberglan

So trennte sich der SV Oberglan etwa von Hermann Knaller. "Uns ist die Entscheidung sehr schwer gefallen. Hermann ist sportlich und menschlich ein Top-Mann. Am Ende war aber einfach die Luft draußen", begründet Sektionsleiter Rene Hartner die Entscheidung. Sein Nachfolger ist niemand Geringerer als Nenad Pavicevic, der nach drei Jahren seine Trainertätigkeit beim SV Steuerberg niederlegte.

Neuer Vorstand in Steuerberg

In Steuerberg wird es ab kommender Woche zudem einen neuen Vorstand geben. Denn Hannes Azola legte sein Amt als Obmann mit Ende der Saison nieder. Nach dem Abgang von Nenad Pavicevic als Trainer hat man für diesen Posten schon einen Nachfolger gefunden. "Roland Prossegger wird das Traineramt übernehmen", teilt Schriftführer Hans Peter Buxbaumer mit und fügt hinzu: "Er war jahrelang Spieler hier in Steuerberg und trainierte bis zuletzt den Nachwuchs."

Sirnitz holt Ex-Profi

Auch Unterliga-Verein Sirnitz hat einen neuen Mann auf der Seitenlinie. Bernhard Rekelj verließ den Verein aus privaten Gründen und wird durch Günther Vidreis ersetzt. Vidreis trainierte zuletzt das Damenteam in Magdalensberg und war als Spieler unter anderem bei Sturm Graz und Voest Linz unter Vertrag. Bernhard Rekelj hat mit der WSG Radenthein bereits einen neuen Verein gefunden.

Bodensdorf ist auf der Suche

Bei 1. Klasse B Verein Askö Bodensdorf legte Martin Slunka aus privaten Gründen sein Traineramt nieder. Obmann Peter Staudacher bestätigt, dass ein neuer Trainer gesucht wird: "Wir sind mit möglichen Kandidaten in Kontakt, haben aber uns aber noch nicht einigen können. Interimsmäßig wird Manfred Peternell das Training leiten, sollten wir keinen neuen Coach finden." Der Verbleib von Torjäger Almir Licina scheint gesichert zu sein, wie Staudacher bestätigt.

Der SC Reichenau trennte sich bereits drei Runden vor Ende der vergangenen Saison von Roland Mick. Die interne Lösung mit Bernhard Bayer und Miroslav Markelic als Trainer-Duo wird nach eigenen Angaben wohl auch in der nächsten Saison weitergeführt. In Himmelberg gibt es mit Ernst Ebner ebenfalls einen neuen Coach.

"Milo" bleibt in Feldkirchen

Bei Ligaverein Feldkirchen gebe es keinen Grund, etwas an der Trainerposition zu ändern meint Obmann Peter Michael Kowal: "Auron Miloti hat mit Rang 4 in der Frühjahrstabelle sensationelle Arbeit geleistet. Es gibt überhaupt keinen Grund an eine Veränderung zu denken." Beim SV Glanegg bleibt Heimo Pirker nach guten Leistungen im Frühjahr ebenso, wie Alois Huber in St. Urban.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.