27.06.2017, 10:59 Uhr

Grödiger Jugendzentrum setzt auf "Summer Fun"

Michael Schmeikal und Alexander Roth mit dem Programm.
GRÖDIG (buk). Bereits zum vierten Mal organisiert die Jugendarbeit Grödig ihr Ferienprogramm. Unter dem Titel "Summer Fun" koordiniert sie gemeinsam mit dem Bürgerservice ihre Angebote. "Uns ist wichtig, dass nicht nur Sport und Bewegung dabei sind, sondern auch kreative Projekte wie die Holzwerkstatt oder Lernprojekte für den erleichterten Einstieg zurück in die Schule", sagt Alexander Roth.

Kurzfristige Anmeldungen möglich

Dabei achten die Grödiger darauf, dass auch kurzfristige Anmeldungen klappen. "Teilweise kann man einfach so hingehen, etwa bei der Holzwerkstatt im Jugendzentrum", so Roth. Das Ferienprogramm selbst wird persönlich an alle Grödiger im Alter von drei bis 15 Jahren ausgeschickt – inklusive Bürgermeister-Brief.

"Geschwistertarife" zur Entlastung

"Das Angebot ist sehr wichtig, vor allem, weil Schulferien immer länger werden", sagt Michael Schmeikal vom Grödiger JUZ. Sein Favorit im Programm ist ganz klar die Summer School, die heuer – je nach Bedarf – erstmals auch auf zwei Wochen erweitert werden kann. Dabei kümmern sich Lehrer Anfang September um eine Auffrischung des Unterrichtsstoffes. Um die Angebote bezahlbar zu machen, beteiligt sich die Gemeinde an den Kosten. Zudem, gibt es meist "Geschwistertarife", um Eltern mit mehr als einem Kind zu entlasten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.