Mamamias spenden für Angehörige von Sternenkindern

750 Euro konnten an den Verein Pusteblume übergeben werden.
2Bilder
  • 750 Euro konnten an den Verein Pusteblume übergeben werden.
  • hochgeladen von Carmen Palzer

BAD ZELL. Die Mamamias, eine Gruppe von Müttern aus Bad Zell, griffen dem Welser Verein Pusteblume sowie dem Landeskrankenhaus Freistadt mit Spendengeldern und Kleidung für sogenannte Sternenkinder unter die Arme. Sternenkinder sind Kinder die vor, während oder kurz nach der Geburt gestorben sind. 200 Lebkuchen haben die Mamamias gebacken und gegen eine freiwillige Spende an die FF Bad Zell weitergegeben. „Aus dieser Spendenaktion konnten wir stolze 750 Euro sammeln, die wir dann dem Verein Pusteblume überreichten“, sagt Romana Pammer. Der Verein widmet sich österreichweit der Förderung der professionellen Beratung und Begleitung bei Fehlgeburt und perinatalem Kindstod.

Eine der Mamas, selber eine Sternenkindmama, konnte mit familiärer Unterstützung und großzügigen Stoffspenden 166 Sternenkinderdecken nähen und 136 Hauben stricken. Ein Teil dieser Kleidung wurde der Geburtenstation des LKH Freistadt gespendet. Der Rest ging an den Verein Pusteblume. Sternenkinderkleidung soll den Eltern ermöglichen, ihr Kind anzuziehen, es zu halten und sich in Würde von ihm zu verabschieden.

750 Euro konnten an den Verein Pusteblume übergeben werden.
Romana Pammer (links) übergibt die Sternenkinderkleidung an das LKH Freistadt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen