KÖRPERVERLETZUNG
Handgemenge beim Zeltfest in Unterweitersdorf

UNTERWEITERSDORF. In der Nacht auf den 12. Mai besuchte ein 20-jähriger Mann mit Freunden ein Zeltfest beim Sportplatz. Kurz nach Mitternacht gingen sie gemeinsam an die Hauptbar, um sich Getränke zu bestellen. Der 20-Jährige rief einem Kellner hinter der Bar zu: „He, Chef, drei Rüscherl!“. Da der Kellner nicht sofort reagierte, rief der 20-Jährige noch einmal – dieses Mal in etwas forscherem Tonfall.

Der Kellner kam daraufhin herbei, fasste den Festbesucher mit den Händen am Oberkörper und zog ihn über die Bar. In der Folge kam es zu einem Handgemenge, wobei ihm der Kellner mehrere Faustschläge versetzte. Die Freunde des 20-jährigen Burschen gingen dazwischen und versetzten ihrerseits dem Kellner mehrere Schläge, sodass dieser von seinem Kontrahenten abließ.

Der 20-jährige Festbesucher erlitt eine stark blutende Platzwunde am Kopf und wurde bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes Gallneukirchen von dazugekommenen Helfern der Veranstaltung erstversorgt. Schließlich wurde er mit der Rettung ins AKH Linz eingeliefert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen