Soziales Lernen ist Schwerpunkt an der NMS Gutau

GUTAU. Das gesamte Team der Neuen Mittelschule Gutau hat sich vor vier Jahren dazu entschieden, mit dem Unterrichtsfach „Soziales Lernen“ einen wichtigen Schwerpunkt zu setzen. "Die Förderung sozialer Kompetenzen junger Menschen steht bei uns im Mittelpunkt", sagt Direktorin Vanja Fried van Geel. Alle Lehrer der NMS Gutau arbeiten dabei gemeinsam mit dem Programm „Erwachsen werden“ von Lions Quest.

Das Programm will die Schüler unterstützen, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikative Kompetenz zu stärken, Kontakte und Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag zu begegnen und für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, konstruktive Lösungen zu finden. Gleichzeitig möchte es ihnen beim Aufbau eines eigenen Wertesystems Orientierung anbieten. Damit ordnet sich das Konzept in den Ansatz der Life-Skills-Erziehung („Lebenskompetenzen-Erziehung“) ein, dem von der aktuellen Forschung die größten Erfolgsaussichten bei der Prävention zerstörerischer Verhaltensweisen zugesprochen werden.

“Erwachsen werden“ wurde in den USA unter dem Titel „Skills of Adolescence“ entwickelt und richtet sich an Schüler im Alter von 10 bis 15 Jahren. Das Programm wurde bis heute in 26 Sprachen übersetzt und in 47 Ländern der Erde eingeführt.

Die NMS Gutau bekommt am Donnerstag, 22. März, 19.30 Uhr, im Kubus – als erste Schule im Mühlviertel – das Zertifikat von Lions Quest verliehen.

Neue Mittelschule Gutau

Lions Quest

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen