Interreg-Projekt
Online-Fitness für unsere Senioren

Interessierte "Movinsi"-Teilnehmer sind gebeten, sich bis 10. Oktober bei Kathrin Weger im "Alsole"-Büro in Dellach zu melden.
2Bilder
  • Interessierte "Movinsi"-Teilnehmer sind gebeten, sich bis 10. Oktober bei Kathrin Weger im "Alsole"-Büro in Dellach zu melden.
  • Foto: Jost
  • hochgeladen von Hans Jost

Lebensfreude und Wohlbefinden bringen ab November Trainings-Videos des Sozialvereins "Alsole Dellach/Gail".

DELLACH/GAIL. Die aus dem Lateinischen stammende Redewendung „Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“ ("Mens sana in corpore sano") hat in Corona-Zeiten für uns alle, aber speziell für die ältere Generation, mehr Bedeutung als je zuvor.

Ein Interreg-Projekt

Im Gespräch mit der WOCHE Gailtal erklärt Büroleiterin Kathrin Weger vom Sozialverein "Alsole" in Dellach/Gail: „Das Interreg-Projekt ,Movinsi – los geht's‘ ist ein EU-finanziertes, grenzüberschreitendes Forschungsprojekt zwischen Italien und Österreich." Die Kooperation innerhalb der im grenzüberschreitenden Raum tätigen Einrichtungen soll durch Förderung des Informationsaustauschs und des Voneinander-Lernens optimiert werden. In Zusammenarbeit mit der medizinischen Fakultät der Universität Udine und der Fachhochschule Kärnten soll im Oberen Gailtal ein Trainingsprogramm für bewegungsfreudige Frauen und Männer im Alter zwischen 65 und 80 Jahren angeboten werden, das von geschultem Personal begleitet wird. "Das Ziel des Projekts soll neben dem Nachweis des positiven Einflusses moderater sportlicher Betätigung auf Geist und Körper auch ein geselliges Miteinander der Teilnehmer sein“, erklärt Weger.

Digitale Lösung

Geplant war die Durchführung von Bewegungseinheiten in Gruppen zwischen 10 und 15 Personen in geeigneten Räumlichkeiten in unserer Region, unter Begleitung eines Physiotherapeuten oder Trainers. Da jedoch aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation ein Training in Gruppen älterer Menschen nicht durchführbar ist, wurde entschieden, das Projekt online durchzuführen.
Daher werden nun Trainingsvideos und Informationen in regelmäßigen Abständen online über eine eigens entwickelte App zur Verfügung gestellt. Jeder Teilnehmer kann somit den Zeitpunkt seiner Bewegungseinheit selbst entscheiden und hat die Möglichkeit, sich über Chat- und Videofunktion oder auch mittels Telefonaten mit einer Fachperson aus dem Bereich Physio- oder Ergotherapie in Verbindung zu setzen, um mögliche Fragen abzuklären.

Das Programm

Das Forschungsprojekt startet ab November. Die Umsetzung ist über einen Zeitraum von sechs bis neun Monaten geplant. Das Bewegungsprogramm ist für alle Teilnehmer kostenlos und wird sowohl als Handy-App als auch auf Tablets und am PC zur Verfügung stehen. Interessierte sind aufgerufen, sich bis 10.Oktober im "Alsole"-Büro in Dellach zu melden, damit alle technischen Vorbereitungen für die Teilnehmer entsprechend zeitgerecht abgewickelt werden können. Vor dem Start des Programms ist eine Auftakt-Veranstaltung geplant.

ZUR SACHE
"Movinsi – los geht's!": Das Ziel des Movinsi-Projekts ist es, die Gesundheit und die Lebensqualität älterer Menschen durch körperliche Bewegung und soziale Beziehungen mit neuen Technologien zu verbessern. Voraussetzung ist eine gute gesundheitliche Verfassung, um an dem Bewegungsprogramm teilnehmen zu können.
Teilnahmebedingungen: Alter zwischen 65 und 80 Jahren; wohnhaft in den Regionen Hermagor, Gemona, Canal del Ferro oder Val Canale; eigenes Smartphone oder Tablet.
Ab Anfang November werden zwei Mal pro Woche kostenlose Fitness-Einheiten zu je 60 Minuten durchgeführt. Die Einheiten werden von Physiotherapeuten begleitet.
Anmeldungen: bis 10. Oktober 2020 im Büro von "Alsole Dellach" bei Kathrin Weger, telefonisch (04718/301 44) oder per E-Mail (alsole@dellach.at)

Interessierte "Movinsi"-Teilnehmer sind gebeten, sich bis 10. Oktober bei Kathrin Weger im "Alsole"-Büro in Dellach zu melden.
Bewegung und Fitness sind wichtig für Senioren
Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen