Musik für Flüchtende - ein grenzüberschreitendes Projekt machte Halt in Gmünd

Obfraustv. Silvia Thor und Zekaria Amiri von "Gmünd hilft" mit Dave Cullen (Mitte) aus Großbritannien
  • Obfraustv. Silvia Thor und Zekaria Amiri von "Gmünd hilft" mit Dave Cullen (Mitte) aus Großbritannien
  • Foto: Silvia Thor
  • hochgeladen von Silvia Thor

Der britische Musiker Dave 'Multi' Cullen aus Nottingham ist seit 10. Mai mit seiner Crew durch die europäischen Flüchtenden-Brennpunkte unterwegs. Von Calais durch 11 Länder bis auf die griechischen Inseln. Mit dabei hat er gesammelte Instrumente, mit denen er in den Lagern mit den Leuten performt und die er ihnen überlässt.

Auch in Österreich machte Dave auch in Gmünd halt, wo ihm Obfraustv. Silvia Thor und Zekaria Amiri  von "Gmünd hilft" die gespendeten Instrumente aus der Schweiz, Tschechien und Österreich übergeben konnten.

Anfang Juni werden er und seine Crew die Reise auf Samos mit einem kleinen Festival im Baobab Community Center Samos swisscross.help beschliessen. Musik verbindet über die Grenzen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen