Prechody - Übergänge 2011

Vielseitigste Kunst bieten die Übergänge heuer.Foto: privat
  • Vielseitigste Kunst bieten die Übergänge heuer.Foto: privat
  • hochgeladen von Eva Jungmann

Nach zwei Jahren ist es wieder soweit. Das in seiner Art einzigartige Kulturfest ÜBERGÄNGE - PRECHODY verbindet die beiden Nachbarstädte Gmünd (NÖ) und Ceské Velenice (CZ).
ÜBERGÄNGE - PRECHODY macht einen der interessantesten Plätze Europas (Aussage der Veranstalter) vier Tage lang zu einem Festplatz, Experimentierfeld, Begegnungsort und kulturellen Hot-Spot. Ausstellungen, Performances und nicht weniger als 13 Theatervorstellungen und 25 Konzerte sind bei freiem Eintritt zu besuchen. Die „bespielten“ Plätze reichen von der malerischen Kasta­nienallee in eské Velenice, dem romantischen Schlosspark bis zum von Sgraffiti-Häusern eingefassten Gmünder Stadtplatz. Als weitere Ausstellungs- und Spielorte werden die ehemaligen Zollhäuser, das alte Kino und die historische „Eisenberger“ Fabrik in den Mittelpunkt gerückt.
Viel Platz findet die Jugendkultur mit Theater, Konzerten und DJ Lines sowie den beeindruckenden Visuals auf der schon zur Tradition gewordenen Leinwand aus Wasser im Schlosspark Gmünd.
Über 100 KünstlerInnen aus mehreren Nationen nehmen heuer an diesem außergewöhnlichen Zwei-Städte-Projekt aktiv teil. Auch zahlreiche Menschen und Kulturinitiativen aus dem Waldviertel und Südböhmen beweisen das kulturelle Potential dieser Region.
Durch die Kooperation mit dem gleichzeitig stattfindenden Altstadtfest Gmünd steht dem Publikum eine Fülle von gastronomischen und kulinarischen Angeboten zur Verfügung. Ein kostenloser Shuttle Bus während der Festtage Freitag und Samstag lädt ein, sich aus der Fülle der Veranstaltungen sein individuelles Programm zusammenzustellen und die beiden Städte als einen gemeinsamen Kulturraum zu erleben.

Zur Sache
Zehn Tipps für eine gerechtere Welt
Interessierte Jugendliche aus der Region sind eingeladen, sich ganz aus ihrer persönlichen Perspektive dem Thema Gerechtigkeit anzunähern. Wo sehen sie die größten Ungerechtigkeiten der Welt? Worin sind die Ursachen begründet?
1.) offene Workshops im Palmenhaus am Donnerstag, 23. Juni 2011, 10:00 bis 13:00 Uhr, zweisprachig
2.) 13:00 bis 15:00 Uhr Vorbereitung von Präsentationen (verschiedene Medien: Flipchart, Kurzvorträge, Audio, Videobotschaften, …) mit Hilfestellung von Fachexperten, unter anderen das Team Woodok, aus dem Internet- und Medienbereich.
3.) Voting: Alle BesucherInnen haben die Möglichkeit, die im Rahmen der Workshops und im Palmenhaus ausgestellten Ideen zu beurteilen und für jene „Tipps“, für die aus persönlicher Sicht wichtigsten, originellsten, realistischsten, … Ansätze eine Stimme abzugeben. Ein Ideen-Casting mit sehr großer Jury!

Autor:

Eva Jungmann aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.