Holzmarktbericht Dezember

2Bilder

HOLZMARKT

In Österreich wächst die Wirtschaft so stark wie zuletzt vor sieben Jahren. Die Bauwirtschaft trägt dazu wesentlich bei. Sowohl Wohnbau, sonstiger Hochbau und auch der Tiefbau verzeichnen deutliche Zugewinne. Die Aussichten auf eine Fortsetzung der guten Konjunktur sind positiv.

Entsprechend der europaweit sehr guten Baukonjunktur und der guten Absatzlage auf den internationalen Schnittholzmärkten ist der Bedarf der Sägeindustrie an Fichtensägerundholz unverändert hoch. Der Föhnsturm vom 11. Dezember 2017 hat insbesondere in den Bundesländern Kärnten, Steiermark und Salzburg Schäden verursacht. Die Mengen sind überschaubar und aufgrund aufnahmefähiger Sägewerke und fehlendem Zeitdrucks bei der Aufarbeitung problemlos im Wintereinschlag unterzubringen. Slowenien ist wahrscheinlich stärker als Österreich betroffen, der Importdruck wird daher wieder steigen. Auch wenn sich die Preise für das Leitsortiment Fichte B, 2b mittlerweile österreichweit wieder etwas erholt haben, wurde die Motivation für Mehrnutzungen im Sommer gebrochen. Daher beschränkt sich die Holznutzung derzeit auch noch auf die Aufarbeitung der diversen Kalamitäten. Die Preise für schlechtere Qualitäten befinden sich weiterhin auf sehr niedrigem Niveau. Unverändert schwach ist auch die Nachfrage bei Kiefernsägerundholz durchschnittlicher Qualität.

Am Laubsägerundholzmarkt ist die Eiche weiterhin in allen Qualitäten sehr rege gefragt. Die Nachfrage anderer Laubholzarten ist sehr stark von Dimension und vor allem Qualität abhängig. Die angebotene Holzmenge der im Jänner/Februar stattfindenden Wertholzsubissionen der Waldverbände liegt auf dem Niveau der Vorjahre.

Die Standorte der Zellstoff-, Papier- und Plattenindustrie sind sehr gut mit Industrierundholz bevorratet. Die Abnahme verläuft vertragskonform. Im Süden Österreichs ist die Lage derzeit nach wie vor stabil. Im Norden ist die Zufuhr noch teilweise kontingentiert, mittlerweile können aber Zusatzmengen wieder leichter vermarktet werden. Rotbuchenfaserholz wird bei guter Bevorratung zu stabilen Preisen nachgefragt. Wird die Beimengung von Esche vereinbart, muss der Beimischungsgrad strikt eingehalten werden, um Preisabschläge zu vermeiden.

Am Energieholzmarkt ist aufgrund anhaltend niedriger Temperaturen ein höherer Verbrauch zu verzeichnen. Die Werke sind bei stabilen Preisen gut bevorratet, der Absatz schlechterer Qualitäten daher weiterhin sehr schwierig. Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigem Brennholz ist hingegen anhaltend rege.

Alle angegebenen Preise - mit Ausnahme der Steiermark - beziehen sich auf den Zeitraum Ende November bzw. Anfang Dezember 2017 und sind Nettopreise, zu denen die Umsatzsteuer zuzurechnen ist. Für den Holzverkauf an Unternehmer gelten folgende Steuersätze: bei Umsatzsteuerpauschalierung für alle Sortimente 13 %, bei Regelbesteuerung sind für Energieholz/Brennholz 13 % und für Rundholz 20 % anzuwenden.

Verwendete Abkürzungen (Maßeinheit, Zustand, Verrechnungsmaß):
FMO: Festmeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
FOO: Festmeter, ohne Rinde geliefert
RMM: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde
RMO: Raummeter, mit Rinde geliefert, Volumen ohne Rinde
ROO: Raummeter, ohne Rinde geliefert
AMM: Atro-Tonne, mit Rinde geliefert, Volumen inkl.Rinde

1. Fi/Ta-Blochholz, frei Straße, pro fm, Preise in €
Nettopreise
EUR
von bis
Burgenland
Fi/Ta, A, B, C, 1b; FMO 60,0 65,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 85,0 89,0

Kärnten
Fi/Ta-Kleinbloche, A, B, C, 1b, FMO 62,0 68,0
A, B, C, 2a+, FMO
Oberkärnten 85,0 91,0
Mittelkärnten 85,0 91,0
Unterkärnten 84,5 90,5

Niederösterreich
Langholz, Waldviertel
A, B, C, 2b, FMO 97,0 100,0
A, B, C, 3a, FMO 98,0 101,0
Blochholz
A, B, C, 1b, FMO 62,0 67,0
A, B, C, 2a, FMO 82,0 87,0
A, B, C, 2b, FMO 82,0 87,0
A, B, C, 3a, FMO 82,0 87,0
Braunbloche und Cx 50,0 55,0

Oberösterreich
Frischholz
Fi/Ta, A, B, C, 1a, FMO 42,0 46,0
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 62,0 66,0
Fi/Ta, A, B, C, 2a+, FMO 83,0 90,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C, FMO 87,0 94,0
Braunbloche 50,0 55,0
Ta-Abschlag 0,0 10,0

Salzburg
Fi/Ta, A, B, C, 1b, FMO 61,0 70,0
Fi/Ta, A, B, C, 2b/3a, FMO 86,0 91,0
Langholz, A, B, C, 2b+, FMO 90,0 96,0
Braunbloche, 2a+, FMO 60,0 64,0
Ta-Abschlag 7,0 10,0

Steiermark (Preise Anfang November)
Zerspaner, 1a 43,0 50,0
Schwachbloche, 1b 69,0 74,0
A/B/C, 2a+, FMO od. FOO
Oststeiermark 88,0 91,0
Weststeiermark 87,0 91,0
Mur/Mürztal 89,0 91,0
Oberes Murtal 89,0 91,0
Ennstal u. Salzkammergut 89,0 92,0
Langholz, Fi/Ta, A, B, C 92,0 98,0
Braunbloche, Cx 55,0 60,0

Tirol
Tirol gesamt, B, C, FMO 83,0 88,5
Kistenholz 63,0 63,0

Vorarlberg
Fi, B, C, 2a+, FMO 85,0 87,0
Fi, B, 2b+, FMO Langholz 100,0 110,0
Ta, B, 3a+, FMO, Blochholz 85,0 95,0
Fi, B, 3a+, FMO, Blochholz 95,0 105,0
Braunbloche, 3a+, FMO 45,0 55,0

2. Stammholz sonstiger Hauptholzarten, frei Straße, pro fm-Preis in €

Burgenland
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 95,0 120,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 63,0 66,0
Eiche, A, FMO 250,0 390,0
Eiche, B, FMO 150,0 240,0
Bu, A, FMO 90,0 120,0
Bu, B, FMO 70,0 80,0

Kärnten
Lä, A, B, 2a+, FMO 105,0 126,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 64,0 69,0

Niederösterreich
Lä, A, B, 3a+, FMO 120,0 140,0
Skie, A, B, C, 2a+, FMO 57,0 60,0
Wkie, A, B, C, 2a+, FMO 60,0 65,0
Traube/Stieleiche, A, B, 3a+ steigend bis 6, FMO 180,0 360,0
Traube/Stieleiche, C, 3a+ steigend bis 6, FMO 110,0 150,0
Pappel, A, B, 3a+, FMO 55,0 58,0
Pappel, C, 3a+, FMO 32,0 34,0
Rbu, A, B, 3b+ steigend bis 6, FMO 75,0 95,0
Rbu, C, 3b+ steigend bis 6, FMO 60,0 65,0

Oberösterreich
Kie, A, B, C, 1b, FMO 45,0 50,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 63,0 70,0
Lä, B, 2a, FMO 80,0 100,0
Lä, A, B, 3a+, FMO 100,0 150,0
Bu, A, B, 4b+, FMO 75,0 90,0
Eiche, A, 4b+, FMO 250,0 400,0
Eiche, B, 4b+, FMO 150,0 200,0

Salzburg
Lä, B, 2b+, FMO 107,0 117,0
Lä, A, 3b+, FMO 132,0 137,0
Bu, A, B, 4+, FMO 90,0 115,0
Bu, A, B, 3b+, FMO 75,0 77,0
Bu, B, 4+, FMO 85,0 100,0
Eiche, A, 4+, FMO 205,0 265,0
Eiche, B, 4+, FMO 140,0 150,0

Steiermark (Preise Anfang November)
Lä, A, B, C, 2a+, FMO 110,0 127,0
Kie, A, B, C, 2a+, FMO 58,0 63,0

Vorarlberg
Bu, B, FMO 80,0 90,0

3. Industrieschwachholz, frei Straße, Preise in €

Burgenland
Fi/Ta-Faserholz, FMO 30,0 32,0
Kie-Faserholz, FMO 32,0 35,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 40,0 42,0

Kärnten
Fi/Ta-Faserholz, FMO 31,0 36,0
Kie-Faserholz, FMO 31,0 36,0
Lä-Faserholz, FMO 31,0 36,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO 45,0 49,0

Niederösterreich
Fi/Ta/Lä-Faserholz, AMM 63,0 67,0
Rbu-Faserholz, AMM 62,0 67,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 87,0 92,0
Wkie/Skie-Faserholz, AMM 63,0 67,0
Plattenholz Laubholz, AMM 55,0 65,0
Plattenholz Nadelholz, AMM 63,0 67,0

Oberösterreich
Fi/Ta/Kie-Faserholz AMM 64,0 67,0
Bu-Faserholz, AMM 67,0 70,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 85,0 88,0
Fi/Ta-Schleifholz RMM 26,0 28,0

Salzburg
Fi/Ta-Faserholz, AMM 65,0 73,0
Bu-Faserholz, AMM 67,0 75,0
Fi/Ta-Schleifholz, AMM 85,0 90,0

Steiermark (Preise Anfang November)
Fi/Ta-Faserholz, FMO od. FOO 31,0 35,0
Kie/Lä-Faserholz, FMO od. FOO 31,0 37,0
Fi/Ta-Schleifholz, FMO od. FOO 44,0 47,0

Vorarlberg
Fi/Ta-Faserholz, FMO 39,0 40,0

4. Energieholz (Brennholz-Meterscheite, Waldhackgut)
Preise in €, Nettopreise, frei Straße

Burgenland
Brennholz, hart, RMM 60,0 68,0
Brennholz, weich RMM 35,0 50,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 75,0 90,0
Energieholz lang, (frei Werk), AMM 48,0 60,0

Kärnten
Brennholz, hart, RMM 54,0 60,0
Brennholz, weich RMM 40,0 45,0
Waldhackgut, Srm 22,0 25,0

Niederösterreich
Brennholz, hart, RMM 55,0 60,0
Brennholz, weich, RMM 30,0 35,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 85,0 90,0

Oberösterreich
Brennholz, hart, RMM 60,0 82,0
Brennholz, weich, RMM 39,0 59,0
Energieholz gehackt (w30; frei Werk), AMM 80,0 90,0
Energieholz lang (w30;), AMM 60,0 85,0

Salzburg
Brennholz, hart, RMM 60,0 67,0
Brennholz, weich, RMM 35,0 40,0
Energieholz (frei Werk), AMM 80,0 90,0
Waldhackgut Hartholz (frei Werk), Srm 17,0 18,0
Waldhackgut Weichholz (frei Werk), Srm 8,0 17,0
Waldhackgut, Astmaterial (frei Werk), Srm 6,0 9,0

Steiermark (Preise Anfang November)
Brennholz, hart, RMM 53,0 64,0
Brennholz, weich RMM 39,0 44,0
Energieholz gehackt (frei Werk), AMM 78,0 88,0

Tirol
Brennholz, weich, RMM 45,0 45,0

Vorarlberg
Brennholz, hart (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 90,0 96,0
Brennholz, weich (w20; frei Haus, Meterscheiter), RMM 60,0 65,0
Waldhackgut Weichholz, (w30; frei Haus), Srm 24,0 26,0
Energieholz gehackt, Weichholz, (w30; frei Werk), Srm 26,0 30,0

5. Sondersortimente - Preise in €, Nettopreise, frei Straße
Kärnten
Kie-Maste, FMO 61,0 70,0
Kie-Starkmaste, FMO 70,0 76,0
Fi/Ta-Waldstangen, FMO 44,0 52,0

Niederösterreich
Skie/Lä/Wkie-Starkmaste, FMO 95,0 100,0
Skie/Lä/Wkie-Schwachmaste, FMO 80,0 85,0
Skie-Waldstangen, FMO 75,0 80,0
Yvonne Frühwald
NÖ Waldverband
Wiener Straße 64 | A-3100 St. Pölten
Tel. 05 0259 24000 | Fax 05 0259 95 24000
waldverband@lk-noe.at
www.waldverband-noe.at
Mehr über den Waldverband NÖ erfahren? Zur Broschüre >>

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen