19.10.2017, 12:45 Uhr

Glasfaser beschleunigt die Infrastuktur

In ganz Hoheneich werden derzeit Glasfaserleitungen verlegt. (Foto: privat)

Drei Millionen Euro investiert die NÖGIG in den Glasfaserausbau in der Gemeinde Hoheneich.

HOHENEICH. Die Marktgemeinde Hoheneich gehört zu den Pilotgemeinden für das vom Land NÖ initiierte Projekt "Glasfaser bis zum Haushalt". Mehr als 50 Prozent der Haushalte meldeten sich für einen Anschluss an. Die Kosten für die Umsetzung werden durch die NÖGIG (Niederösterreichische Glasfaserinfrastrukturgesellschaft m.b.H) übernommen. Mit der Firma Leyrer & Graf erhielt ein einheimischer Betrieb den Zuschlag für die Grabungsarbeiten und die Verlegung bis zu allen Haushalten. Bisher wurden 85 Prozent der Leitungen verlegt. Bis Jahresende sollen alle angemeldeten Haushalte mit dem superschnellen Internet verbunden sein.
Die Kosten des Projektes Hoheneich-Nondorf belaufen sich auf deutlich mehr als 3.000.000 Euro bei einer Verlegung von insgesamt 39 Kilometer Hauptkabel in 22 Kilometer Künette. Bürgermeister Christian Grümeyer spricht von einem Meilenstein für die Infrastruktur der Gemeinde. „Wir haben in Kürze eine Internetanbindung, die für jeden Zweck geeignet ist. Egal ob betrieblich, Home-Office oder im privaten Bereich – mit dem Standort Hoheneich-Nondorf ist man auf der sicheren Seite.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.