17.09.2016, 20:52 Uhr

Bauchfleck der Marchtrenker in Neumarkt/K. Endstand 3:0

Die SC-Elf bereits unruhig bei der Begrüßung
Neumarkt: Sportplatz | im ersten Match auswärts gegen Friedburg machte die Mannschaft einen großen Schritt nach vorne. Darauf im Heimspiel gab´s sogar einen Sprung vorwärts. Im nächsten Spiel gegen Sattledt ein erster Schritt zurück. Vor zwei Wochen musste man auf eigener Anlage gegen Esternberg wiederum rückwärts treten. Und jetzt gegen Neumarkt ging der Trend nach hinten sprunghaft weiter. Die Waldl-Elf kickte sich mit dieser Leistung aus der Favoritenrolle. Und wieso kam es zu diesem Debakel?
1. Halbzeit: Die Hausherrn traten gleich forsch auf und kamen durch Praschl Daniel zur ersten Torchance: Knogler Andi war auf dem Posten (2.) Nach einem Schwendtner-Lattenschuss wusste man, wohin die Reise gehen wird (16.) Gleich darauf war es Eric Koronics, der einen Kopfball zum 1:0 versenkte (17.) Daniel Praschl gelang dann ein Glücks-Kopfballtreffer zum 2:0. Sein harmloser Kopfball senkte sich überraschend an dem verdutzten Andi Knogler ins Tor (34.) Und mit dem 2:0 ging´s in die Pause. Aber, wo waren die SC-Stürmer in Halbzeit eins? ... versteckt!
Halbzeit zwei: Endlich trauten sich die SC-ler aus ihrem Versteck. Angriffsfussball war angesagt. Ein Sturmlauf folgte dem anderen, aber die wirklich brenzligen Strafraumszenen gab´s trotzdem nicht. Und Spieler, von denen man weiß, dass sie treffsicher sind, trafen alles, nur nicht den gegnerischen Kasten. Und schön langsam lief den Marchtrenkern die Zeit davon. Der eingewechselte Haris Alagic fand zwei Einschussmöglichkeit vor, und zwei Mal verzog er (76./82.) In der Nachspielzeit ließ man dann noch einen Treffer zu. Neumarkt´s Linksaußen Sercan Serbest wurde sträflich allein gelassen, so dass er sich das Eck zum 3:0-Endstand aussuchen konnte (92.)

Fazit: Nach diesem Bauchfleck darf man sich wünschen, dass dieser ohne Nebenwirkungen passierte und die Mannschaft schnell wieder aufsteht. Mit dem UFC Eferding wartet der nächste Gegenr auf eigener Anlage, und zwar am Freitag, 23.9.2016, 19:30 Uhr. Vorspiel: 17:30 Uhr

Übrigens: Das Vorspiel der Ib-Mannschaften endete mit einem 2:2.
Für den SC scorten: Dominik Kovacevic und Nikolas Töltsch
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.