Volkshilfe bezieht neuen Stützpunkt in Güssing

Die neuen Büros sind in der früheren Güssinger Molkerei untergebracht.
6Bilder
  • Die neuen Büros sind in der früheren Güssinger Molkerei untergebracht.
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Wo einst die alte Molkerei und später das Wasserbauamt einquartiert war, ist vor wenigen Tagen die Volkshilfe eingezogen. Die Sozialorganisation hat hier ihren vierten Stützpunkt im Südburgenland eröffnet.

Von hier aus werden die Einsätze der Mitarbeiterinnen koordiniert. "Sie sind in der Hauskrankenpflege, in der mobilen Familienbetreuung und in der Demenzhilfe tätig", erläuterte Volkshilfe-Präsidentin Verena Dunst bei der Eröffnung.

Ein wachsender Sektor ist die Hauskrankenpflege. "Von Güssing werden 28 Kunden betreut, von Stegersbach 79 und von Jennersdorf 49", berichtet die zuständige Leiterin Gudrun Tanczos. Die mobilen Mitarbeiterinnen, die sich um Familien in schwierigen Situationen kümmern, handeln im Auftrag der Bezirkshauptmannschaft, so die Bereichsverantwortliche Christine Jandrasits. In der gegenüber dem Volkshilfe-Stützpunkt errichteten Wohnanlage übernimmt die Volkshilfe Betreuungsdienste für einige Bewohner.

Insgesamt hat die Volkshilfe an den südburgenländischen Stützpunkten Oberwart, Stegersbach, Jennersdorf und Güssing rund 100 Beschäftigte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen