ÖVP-Protest gegen Schließung der Gynäkologie im Spital Güssing

Von links: Walter Temmel, Marianne Hackl und Alois Mondschein.
  • Von links: Walter Temmel, Marianne Hackl und Alois Mondschein.
  • Foto: ÖVP
  • hochgeladen von Martin Wurglits

Die ÖVP protestiert gegen die angekündigte Schließung der Gynäkologie im Krankenhaus Güssing. "Obwohl Gesundheitslandesrat Darabos eine Standortgarantie für alle fünf Krankenhäuser abgegeben hat, wird das Südburgenland einmal mehr beschnitten", kritisiert der Güssinger Bezirksparteiobmann Walter Temmel.

„Von Jennersdorf oder Güssing bis zum nächsten Krankenhaus mit einer gynäkologischen Abteilung in Oberwart ist es ein langer Weg. Das entspricht nicht einem Gesundheitssystem des 21. Jahrhunderts“, ist Bundesrätin Marianne Hackl.

Güssings Vizebürgermeister Alois Mondschein (ÖVP) lädt Bürgermeister Vinzenz Knor (SPÖ) zu einem Schulterschluss ein. Er schlägt eine gemeinsame Petition von SPÖ und ÖVP an das Land vor, "um die Gynäkologie in Güssing zu retten".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen