16.11.2016, 15:21 Uhr

Hagensdorf: Freundschaft überdauert abgelehnten Asylantrag

Reinhard Grosz steht mit Familie Rajkovic auch noch Monate nach ihrer Abschiebung in regelmäßigem Kontakt. (Foto: Privat)
Eine Freundschaft, die auch über einen negativen Asylbescheid hinaus andauert, verbindet den Hagensdorfer Reinhard Grosz mit der montenegrinischen Familie Rajkovic. Die fünfköpfige Familie, die während ihres Asylverfahrens im heurigen Frühjahr über ein Jahr in Strem wohnte, lebt mittlerweile wieder in ihrer Heimatstadt Podgorica. Grosz hat sie seit ihrer Rückkehr aber bereits mehrfach besucht und plant vor Weihnachten eine neuerliche Fahrt nach Montenegro.

"Die Lebensverhältnisse dort sind für die Familie schwieriger geworden", erzählt er. Wer dem Ehepaar Rajkovic und ihren drei Töchtern in irgendeiner Weise helfen kann, möge sich an Reinhard Grosz (0664/73031817) wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.