08.09.2014, 08:19 Uhr

Doppelgold und Bronze für Pinkafeld

Die goldene Mannschaft aus Pinkafeld: Helmut Gremmel, Gernot Kerschbaumer und Markus Lang (Foto: HSV Pinkafeld)

Bei den Orientierungslaufstaats- und Österreichischen Meisterschaften räumten Kerschi & Co. ab.

Am ersten Septemberwochenende wurden in Untergeng, Oberösterreich, die Staatsmeisterschaften über die Orientierungslauf Langdistanz sowie österreichischen Meisterschaften im Mannschafts-OL ausgetragen.
Der Schauerwald verlangte den LäuferInnen vor allem körperlich einiges ab, denn der oft kniehohe Bewuchs in Kombination mit dem nassfeuchten tiefen Waldboden zerrte an den Kräften.

Kerschi holt Langdistanz-Gold

Über die Langdistanz wurde der HSV Pinkafeld Athlet Gernot Kerschbaumer seiner Favoritenrolle gerecht und siegte vor dem Henndorfer Robert Merl. Bronze ging mit Markus Lang ebenfalls an einen HSV Pinkafeld Athleten.
„Nach einem nicht ganz optimalen Anfang kam ich immer besser ins Rennen und achtete darauf vor allem an den orientierungstechnisch schwierigen Posten exakt zu arbeiten. Körperlich war es für alle hart, so ein Gelände taugt mir aber“, freute sich Kerschi über sein Staatsmeisterschafts-Gold.
Bei den Damen gab es durch Ursula Kadan vom OC Fürstenfeld ebenfalls einen Favoritensieg. Die Steirerin setzte sich vor der Wienerin Anna Simkovics und der Burgenländerin Julia Bauer vom SKV OLG Dt. Kaltenbrunn. Bauer zeigte damit, dass in den noch ausstehenden Bewerben im Herbst voll mit ihr zu rechnen sein wird.
In den Jugend- und Seniorenklassen kam ein Austriacup über die Ultralangdistanz zur Austragung wo es weitere Podiumsplätze fürs Burgenland gab.

Mannschaftsgold für Pinkafeld

Tags darauf wartete der spannende Mannschaftsbewerb, wo sämtliche Teams einer Kategorie gleichzeitig starten. Jedes Team ist mit nur einem Chip, auf dem das Anlaufen der Kontrollposten gespeichert wird, unterwegs.
Bis auf wenige so genannte Sammelposten, welche alle drei Teammitglieder gemeinsam anlaufen müssen, kann der Chip nach Beliebem im Wald innerhalb der Mannschaft weitergegeben werden, wodurch die richtige Taktik laufentscheidend wird.
Als Favoriten gestartet war das Herrenteam vom HSV Pinkafed mit Helmut Gremmel, Gernot Kerschbaumer und Markus Lang immer an der Spitze zu finden und ließ auch gegen Ende hin nichts „anbrennen“. Das Trio setzte sich vor dem HSV OL Wr. Neustadt und WAT Wien durch.
Bei den Damen gewann der OLC Graz vor den NF Wien und dem OLC Wienerwald. Das Trio vom SKV OLG Dt. Kaltenbrunn um Julia Bauer belegte den fünften Rang.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.