Ein Kulturspaziergang durch Hall in Tirol

Strahlende Gesichter: Stadtrat Johann Tusch, die Fotografen Brigitte und Gerhard Watzek, Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch und Hofrat Dr. Franz Caramelle
  • Strahlende Gesichter: Stadtrat Johann Tusch, die Fotografen Brigitte und Gerhard Watzek, Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch und Hofrat Dr. Franz Caramelle
  • Foto: Stadt Hall in Tirol
  • hochgeladen von Stephanie Kapferer

HALL (sk). Hall in Tirol bietet mit einer der größten und schönsten mittelalterlich geprägten Altstädte Österreichs viele Möglichkeiten zum Einkaufen, Erholen und Genießen. Zum attraktiven äußerlichen Erscheinungsbild tragen auch die zahlreichen Kleindenkmäler bei. In einer neuen kostenlosen Broschüre werden diese Exponate präsentiert.

Auf 72 Seiten wurden die Kleindenkmäler unter dem Titel „Kunstvolles Hall in Tirol – Ein Kulturspaziergang“ in Szene gesetzt. Bürgermeisterin Dr. Eva Maria Posch bedankt sich für die sehr gelungene Umsetzung bei den Fotografen Brigitte und Gerhard Watzek und der Grafikerin Brigitte Mumelter, sowie bei der Firma Ablinger.Garber für den Druck und bei Hofrat Dr. Franz Caramelle für das anerkennende Vorwort: „Diese Broschüre zeigt Kleindenkmäler in der Haller Altstadt, geordnet nach Straßen und Gassen und soll Einheimische und Gäste dazu anregen, mit aufmerksamem Blick durch die Stadt zu gehen und auch zu verweilen. Eine Vielzahl von Kleindenkmälern, aus unterschiedlichsten Epochen und Materialien sowie in den verschiedensten Stilen und Gestaltungsformen, überzieht unsere Stadt und bildet besondere Glanzpunkte. Mit diesem ersten Band hält man einen handlichen, informativen Führer in Händen, der die Exponate der Altstadt zusammenfasst. Gerne nehmen wir auch Anregungen auf, sollten Kleinodien unentdeckt geblieben sein.“

Der ehemalige Landeskonservator Hofrat Dr. Franz Caramelle weist in seinem Vorwort nicht nur auf die zur Gänze unter Denkmalschutz stehenden zahlreichen Baudenkmäler der Haller Altstadt hin, sondern auch auf die vielen versteckten Kleindenkmäler: „Wer mit offenen Augen durch die Stadt wandert und sich bewusst umschaut, wird sie finden diese kleinen Kostbarkeiten, die nicht nur durch ihre Vielzahl, sondern nicht selten auch durch ihre künstlerische Qualität überraschen. Diese Kleindenkmäler sind mehr als nur eine Behübschung des Stadtbildes, sie geben Auskunft über historische Ereignisse, über interessante Persönlichkeiten, über die wirtschaftliche, kulturelle und soziale Situation in früherer Zeit und sie lassen auch Rückschlüsse auf die Gestaltungsfreude der Haller Bevölkerung zu, die schon immer ein starkes bürgerliches Bewusstsein an den Tag legte und einen gewissen Stolz auf ihre schöne Stadt zum Ausdruck brachte.“

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen