Motor und Mobilität
Test: Suzuki SX4 S-Cross

Der Suzuki SX4 S-Cross ist mit seinen 4,3 Metern Länge ein kompakter und attraktiver Crossover.
5Bilder
  • Der Suzuki SX4 S-Cross ist mit seinen 4,3 Metern Länge ein kompakter und attraktiver Crossover.
  • Foto: Karl Künstner
  • hochgeladen von Karl Künstner

Obwohl, der Suzuki SX4 S-Cross ist ein durchaus ansprechender Reisebegleiter. Dafür sprechen das großzügige Platzangebot, auch auf der Rückbank, und das angenehme, weil unaufgeregte Fahrverhalten. Hohe Sitzposition, bequemes Ein- und Aussteigen und eine umfangreiche Ausstattung sind weitere gute Gründe für den kompakten SUV.

Elektronischer Allradantrieb

Führt der Weg dann doch einmal abseits glattgebügelter Asphaltbänder, setzt Suzuki auch im S-Cross auf seine Allrad-Kompetenz. Darauf verweist am Heck der Schriftzug „allgrip“. Dahinter verbirgt sich ein elektronisches Allradsystem, das über eine Haldex-Kupplung die Antriebskräfte auf alle vier Räder verteilt. Standardmäßig steht das System auf „Auto“. Verliert eines der Antriebsräder an der Vorderachse an Gripp, werden Antriebskräfte sofort an die Hinterachse umgeleitet. Drei weitere Modi können vom Cockpit vorgewählt werden. Der „Sport“-Modus ist für kurvenreiche Strecken die erste Wahl. Die angenehm komfortable Federung des S-Cross wird merklich straffer und der Motor spricht direkter an. Der S-Cross lässt sich leicht und sicher durch die Kurven zirkeln. Die Einstellung „Snow“ ist nicht nur bei winterlichen Fahrverhältnissen aktuell, sondern immer, wenn der Untergrund rutschig ist und die Antriebskräfte blitzschnell umverteilt werden müssen. „Lock“ sperrt auf Knopfdruck das Mitteldifferenzial und sorgt so in schwierigen Situationen wie bei losem Untergrund sowie Schnee und Schlamm für ein Weiterkommen.

Viel Platz in einer modernen Hülle

Suzuki hat die kernigen SUV-Eigenschaften des SX4 S-Cross in eine attraktive Hülle gesteckt. Mit einer wuchtigen Front, stimmigen Proportionen und dezenter Offroad-Optik macht der Crossover auch auf der Straße viel her. Im Innenraum dominieren schlichtes Design und klare Formen. Das ein Meter lange Glaspanorama-Schiebedach ist Highlight in der Ausstattungslinie „flash“. Ebenfalls serienmäßig sind Navigationssystem, Rückfahrkamera, Parksensoren vorne und hinten, Start-Stopp-Automatik u.v.m. Straffe Sitze mit gutem Seitenhalt und viel Beinfreiheit für die Fondspassagiere ermöglichen angenehmes Reisen. Denn auch für das Gepäck ist genügend Platz vorhanden. Bei umgeklappter Rückbank werden aus den 430 Litern Ladevolumen schnell 1.269 und das bei fast ebenem Ladeboden. Der Ladeboden lässt sich auch in der Höhe variieren. Die maximale Zuladung beträgt beachtliche 565 kg.

Die 120-Diesel-PS: perfekt

Bei der Motorisierung stehen ein Diesel- und ein Benzin-Aggregat zur Wahl, beide mit 1,6 Litern Hubraum und beide mit 120 PS. Der drehmomentstarke Selbstzünder bringt den kompakten Crossover ohne viel akustischen Aufhebens zügig in Schwung. Das lang abgestimmte Sechsgang-Getriebe sorgt dafür, dass Drehzahl und damit auch der Verbrauch im Keller bleiben. Die Benzin-Variante ist mit einem Fünfgang-Getriebe oder einem stufenlosen CTV-Automatikgetriebe erhältlich. Der Suzuki SX4 S-Cross ist auch als reiner Fronttriebler erhältlich.

Technik:

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 1.598 cm³
Leistung: 88 kW (120 PS) bei 3.750 U/min
Drehmoment: 320 Nm bei 1.750 U/min
Antrieb: Allgrip-Allradsystem
Getriebe: Sechsgang-Schaltgetriebe
Maße: 4,30/1,76/1,57 m (L/B/H)
Sitzplätze: fünf Sitze
Eigengewicht: 1.305 kg
Anhängelast: 600/1.500 kg
Zuladung: 565 kg
Kofferraumvolumen: 430/1.269 l
Kleinster Wendekreis: 10,4 m
Spitze: 175 km/h
von 0 auf 100 km/h: 13,0 Sekunden
Verbrauch: 4,4 Liter Diesel (114 g CO2/km.
Preis: ab 19.490,- Euro

Autor:

Karl Künstner aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.